Abo
  • Services:
Anzeige

Verletzt Linksys' iPhone die GPL?

Quelltext nicht komplett erhältlich

Das GPL-Violations-Projekt wirft Linksys einen Verstoß gegen die GNU General Public License vor. Das Unternehmen veröffentliche nicht den gesamten Quelltext seines VoIP-Telefons "iPhone". Auch ein Gespräch habe bisher noch zu keinem Ergebnis geführt.

Konkret geht es um das VoIP-Telefon WIP300, das die Cisco-Tochter Linksys unter der Marke "iPhone" vertreibt. Linksys habe nicht den kompletten Quelltext der auf dem Telefon laufenden Software veröffentlicht, sagte Armijn Hemel vom Projekt GPL-Violations.org gegenüber Computerworld. Auf dem Gerät läuft Linux, das unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht wird, einer Lizenz, die die freie Verfügbarkeit des Quelltextes verlangt.

Anzeige

Hemel habe die Firmware von Linksys heruntergeladen und per Reverse Engineering überprüft, wobei ein Anwalt sichergestellt haben soll, dass er im legalen Rahmen handelt. Dabei habe Hemel festgestellt, dass der Quelltext nicht alle Teile der Software enthalte, darunter beispielsweise die zum Beschreiben des Flash-Speichers notwendigen Treiber.

Bereits am 30. Oktober 2006 konnte Hemel ein Gespräch mit Cisco arrangieren, woraufhin die Firma tatsächlich einigen Quelltext für andere Produkte veröffentlichte, nicht jedoch für das WIP300. Daher entschloss sich Hemel, an die Öffentlichkeit zu gehen. "Der Zeitpunkt ist perfekt", so Hemel. Schließlich verklagt Cisco gerade Apple, um eigene Rechte zu verteidigen. "Das ist eine Doppelmoral", so Hemel weiter gegenüber Computerworld.

Armijn Hemel wartet nun weiter darauf, dass Cisco die fraglichen Teile veröffentlicht, möchte der Firma allerdings nicht bei der Identifizierung des Codes helfen. Er wolle nicht ihre Arbeit übernehmen, so Hemel. Das Problem sieht er unter anderem in der Beschäftigung vieler externer Entwickler, was die Dokumentation des gesamten Quelltextes erschwere, so Hemel weiter. Gegenüber Computerworld gab Linksys noch keine Stellungnahme ab.


eye home zur Startseite
@ 23. Jan 2007

Es geht bei der GPL nicht darum, irgendeiner "Community" etwas zurückzugeben. Es geht...

@ 23. Jan 2007

Es ist so gut wie unmöglich, dass ein Embedded-Linux auf einer konkreten Embedded...

@ 23. Jan 2007

Sonst könnte man auch jedem Anti-SWPat-Aktivisten Doppelmoral unterstellen - und das wäre...

@ 23. Jan 2007

Sicher ist das ein winziger Schritt - gplviolations müssen lediglich so ein Geräte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Bonn, Berlin
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Bayreuth
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Kaiserslautern
  4. OSRAM GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  2. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  3. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  4. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  5. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  6. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  7. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  8. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  9. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"

  10. BMW

    Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    Manuel82b | 13:47

  2. Re: WoW 2 wäre mal ganz cool

    III | 13:46

  3. Grafik

    Bourbon | 13:46

  4. Client Code im NPM ablegen

    M.P. | 13:45

  5. Re: Ich sehe da kein Glas...

    Horsty | 13:44


  1. 13:21

  2. 12:30

  3. 12:08

  4. 12:01

  5. 11:58

  6. 11:48

  7. 11:47

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel