Abo
  • Services:
Anzeige

USA: Energiehunger der Serverzentren soll reduziert werden

Klingonen-Raumschiff AMD-Campus

Vertreter von Intel, AMD und IT-Konzernen wie Microsoft, Oracle sowie Hardware-Hersteller wie Hewlett-Packard und Dell haben sich im kalifornischen Firmensitz von AMD zusammen mit Vertretern der US-Umweltschutzbehörde EPA getroffen, um Lösungen zum enormen Energiebedarf der Serverzentren zu finden, berichtet das Wall Street Journal.

Dem Bericht zufolge soll sich in der Branche langsam die Einsicht breit machen, dass sich etwas ändern muss, um sowohl die Umwelt zu entlasten als auch die massiv steigenden Stromkosten zu senken, die durch das rapide Wachstum von Serverzentren entstehen. Auch der Energieverbrauch von Büro-Rechnern soll gesenkt werden. Nach Angaben von HP macht mittlerweile der Stromverbrauch 40 Prozent der Gesamtbetriebskosten eines Datenzentrums aus.

Anzeige

Nicht nur der primäre Energiebedarf der Server, sondern vor allem die erforderlichen Kühlmaßnahmen sind in den letzten Jahren rapide angestiegen. Innerhalb von sechs Jahren sei der Durchschnittsverbrauch pro Server von 250 auf 400 Watt angestiegen, teilte das Marktforschungsunternehmen IDC mit.

Die US-amerikanische Energiebehörde EPA arbeitet bereits an Benchmarks, um den Energieverbrauch standardisiert bewerten zu können. Zunächst ist ein Standard für Haushaltsgeräte wie Kühlschränke und Ähnliches entwickelt worden, ein Industrie-Standard soll 2007 folgen.

Das US-Energieministerium DOE will mit seinen Experten und der Industrie zusammenarbeiten, um effizientere Rechenzentren einzurichten. Sollte die Kooperation Früchte tragen, will man Ähnliches auch mit anderen energieintensiven Branchen wie der Papierindustrie in Angriff nehmen.

Das Wall Street Journal berichtet von einer amüsanten Äußerung eines Intel-Managers, der das erste Mal AMDs Firmengelände betrat: Es sei für ihn wie der Besuch eines Klingonen-Raumschiffs gewesen.


eye home zur Startseite
fischkuchen 26. Dez 2006

*grübel*, heisst das etwa, dass die bei Intel Romulaner sind? ;)

Sonja Solarstrom 25. Dez 2006

Das ist die wichtigste Möglichkeit die Abwärem sinnvoll zu nutzen. Da man für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. T-Systems International GmbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ (Vergleichspreis: 62,90€)
  2. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Hosting-Modell für flexible On Demand-Services
  3. Kriterien, Vorteile und Kosten/Nutzen von Cloud Services


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    Mett | 08:10

  2. Elektrizität und Magnetismus

    yeti | 07:58

  3. Re: Also fassen wir mal zusammen...

    Kleine Schildkröte | 07:55

  4. Re: Was ist eine Distribution...

    eXXogene | 07:42

  5. Re: "Fingerabdruck verlässt das Gerät nicht"

    Moe479 | 07:38


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel