Januar 2007 soll der Monat der Mac-Bugs werden

MacOS X - doch keine sichere Burg?

Eine Gruppe von Sicherheitsexperten will den Januar 2007 nutzen, um jeden Tag eine Sicherheitslücke in Apples Betriebssystem oder MacOS-X-Programmen aufzudecken, berichtet der Journalist Brian Krebs in seinem Blog für die Washington Post.

Anzeige

Eine der Gruppen betreibt das Blog und tritt unter dem Pseudonym LMH auf. LMHs Partner ist Kevin Finisterre, ein Sicherheitsexperte, der im Laufe der Jahre schon mehrere Bugs an Apple meldete.

Das Projekt mit dem Namen "Month of Apple Bugs" steht in der Tradition ähnlicher Aktionen, die ebenfalls einen Monat lang jeden Tag eine neue Sicherheitslücke zu einem bestimmten Thema veröffentlichten.

So gab es im November 2006 einen "Month of Kernel Bugs" oder einen "Month of Browser Bugs" im Sommer des Jahres. Bei Letzterem wurden Fehler in Microsofts Internet Explorer, Mozilla Firefox, Apple Safari oder Opera aufgedeckt.

LMH will diesmal mit der Sitte brechen, die Softwarehersteller vor der Veröffentlichung der Programmfehler zu informieren, damit diese genügend Zeit haben, die Probleme zu beseitigen. Der Blog-Autor der Washington Post hatte nach eigenen Angaben ein Interview mit LMH per Instant Messenger geführt.

Ob Apple dem tatenlos zusieht, ist noch nicht klar. Ein angekündigtes ähnliches Projekt, das Fehler in Oracles Datenbank aufzeigen sollte, startete ohne weitere Begründung dann doch nicht wie angekündigt im Dezember dieses Jahres. Ob Oracle darauf Einfluss nahm, ist nicht bekannt.


GrinderFX 21. Dez 2006

Ob mal wirklich eine sicherheitslücke dabei ist die richtig genutzt werden kann oder ob...

Kommentieren


Stellwag.eu / 21. Dez 2006

Month of Apple Bugs

apfelcouch / 21. Dez 2006

Month of Mac Bugs?



Anzeige

  1. Software-Ingenieure (m/w) für Java-Technologien
    Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Hannover
  2. Anwendungs- / Softwareberater (m/w) für SAP PLM
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  3. Anwendungsentwickler (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  4. IT-Projektleiter (m/w) in der Softwareentwicklung
    ADAC e.V., München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. Soziale Netzwerke

    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

  2. Internet-Partei

    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

  3. SpaceX

    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

  4. NSA-Affäre

    Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar

  5. HP Elitepad 1000 G2 im Test

    Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör

  6. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  7. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  8. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  9. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  10. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

    •  / 
    Zum Artikel