Anzeige

Quaero - Auf getrennten Wegen zur europäischen Suchmaschine

Deutsch-französisches Suchmaschinenprojekt in zwei geteilt

Das deutsch-französische Suchmaschinenprojekt "Quaero" wird in veränderter Form unter zwei Namen weitergeführt, da sich in Frankreich und Deutschland zwei komplett unterschiedliche Ansätze herauskristallisiert haben. Während die deutschen Beteiligten eher an einer semantischen Suche arbeiten, um durch inhaltliche Analyse der Suchanfrage bessere Ergebnisse zu finden, favorisieren die französischen statistische Suchtechnik, ähnlich wie auch Google.

Vor wenigen Tagen fiel deshalb laut Informationen von Golem.de die Entscheidung, die Entwicklung getrennt fortzusetzen, da die konzeptionellen Unterschiede derzeit ein Gemeinschaftsprojekt wenig sinnvoll erscheinen lassen. Während in Frankreich Quaero fortan eine rein statistische Suchmaschinen-Technik entwickelt wird, wird in Deutschland unter dem Projektnamen "Theseus" künftig an semantischer Suchtechnik gearbeitet.

Anzeige

Keiner der Beteiligten will das als Scheitern des Projekts verstanden wissen, obwohl Quaero und Theseus klar voneinander getrennt sind. Auch wenn derzeit auf Grund der komplett unterschiedlichen Ansätze keine Synergien zu finden seien, wolle man sich in Zukunft in gewissen Zeitabständen zusammensetzen, um evtl. Teilbereiche doch wieder in Kooperation entwickeln zu können. Vor der Teilung wurde Quaero - ausgelöst durch eine gegen den Einfluss von Google gerichtete Rede des französischen Präsidenten Jaques Chirac - oft als Konkurrenz zu Google gesehen. Es sei jedoch illusorisch, sich auf staatlicher Ebene auf das Schlachtfeld mit dem finanziell gut bestückten Google zu begeben, heißt es seitens der Beteiligten. Vielmehr gehe es um neue Anwendungsmöglichkeiten von Suchtechnik in der Wirtschaft, die damit gefördert werden soll.

Quaero und Theseus bestehen jeweils aus verschiedenen Einzelprojekten, bei denen auf Synergien gehofft wird. Während in Deutschland die Bertelsmann-Tochter Empolis die Theseus-Entwicklung koordiniert, leitet in Frankreich der Elektronikkonzern Thomson die Quaero-Projekte. Ob eine spätere Zusammenführung der fortan getrennt entwickelten Projekte möglich ist, bleibt abzuwarten.

Die beantragten Fördergelder für das ehemalige Gemeinschaftsprojekt müssen zwar noch von der Europäischen Union geprüft werden, da die Bewerbung um Mittel aber jeweils national vonstatten geht, soll zumindest die Trennung in Quaero und Theseus kein Problem sein.

Das deutsch-französische Suchmaschinen-Gemeinschaftsprojekt Quaero wurde im Frühsommer 2005 auf staatlicher Ebene vereinbart, mit dem Ziel, eine von der europäischen Wirtschaft nutzbare Suchtechnik entwickeln zu können. Auf französischer Seite wurde sehr früh mit der Konzeption gestartet - während in Deutschland noch der Wahlkampf lief, so Kritiker aus der Wirtschaft.

Anfang 2006 ging es dann auch in Deutschland los - nach dem Ausstieg der Telekom und dem Einstieg von Empolis. Bei Bertelsmann will man Zweifel an der Kompetenz der eigenen Tochter nicht gelten lassen, das Unternehmen verfüge über eine hohe Kompetenz auch im Bereich Suchtechnik, sowohl bei semantischer als auch statistischer.


eye home zur Startseite
Ich stampf... 22. Dez 2006

Und aus diesem Grund ist es auch ziemlich schlau, diesen Firmen diese Aufgabe zu...

DMS 21. Dez 2006

Du bringst es ziemlich genau auf den Punkt.

oiu 21. Dez 2006

Welcher privatwirtschaftlich operierende Anbieter würde sich für Regierungsgeld deren Ma...

huahuahua 21. Dez 2006

Selten hat es zu was geführt, wenn eine Regierung versucht, etwas ganz tolles, neues und...

huahuahua 21. Dez 2006

Ich mag Deinen Denkstil.




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München; Basel, Zürich (Schweiz)
  2. BKK·VBU, Berlin
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€
  2. (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)

Folgen Sie uns
       


  1. Total War

    Direct3D-12-Patch macht Warhammer teils langsamer

  2. Die Woche im Video

    Der Preis ist heiß und der Trick nicht mehr billig

  3. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  4. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  5. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  6. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  7. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  8. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  9. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  10. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars Lego im Test: Das Erwachen der Lustigkeit
Star Wars Lego im Test
Das Erwachen der Lustigkeit
  1. Mixed Reality Lucasfilm und Magic Leap bringen Star Wars ins Wohnzimmer
  2. Playstation Kriegsgott statt neuer Konsolenhardware
  3. Trials on Tatooine Wie Lucasfilm Star Wars in die Virtual Reality gebracht hat

Axon 7 im Hands on: Oneplus bekommt starke Konkurrenz
Axon 7 im Hands on
Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  1. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. BND-Gesetzreform Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom
  2. Faster Googles Seekabel ist fertig
  3. Onlinehandel Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung

  1. Re: .. mangels AMD Karte ..

    Knarzi | 11:17

  2. Re: Ein Saftladen

    soki | 11:07

  3. Re: architektur?

    Marentis | 11:01

  4. Re: 121 Bestellungen mit 52 Rücksendungen

    ffrhh | 11:00

  5. Re: Auch wenn dadurch einfacher würde....

    Lionas1337 | 10:57


  1. 10:08

  2. 09:02

  3. 20:04

  4. 17:04

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:58

  8. 14:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel