Anzeige

Mp3flat.com macht nach GEMA-Abmahnung weiter (Update)

Künftig können Nutzer nur noch eigene Aufzeichnungen herunterladen

Die GEMA hat den Betreiber der Plattform Mp3flat.com abgemahnt. Der Radiorekorder-Dienst hatte nach Angaben der Organisation Radiomitschnitte im MP3-Format angeboten, ohne die Lizenz für die Nutzung der Urheberrechte von Komponisten, Textautoren und Musikverlegern einzuholen. Die Betreiber von MP3Flat.com haben daraufhin ihren Dienst umgestellt, machen aber weiter.

Mp3flat.com hat nach Angaben der GEMA sein Angebot nun eingestellt. Sowohl die Betreibergesellschaft als auch der inzwischen zurückgetretene Geschäftsführer hätten eine Unterlassungserklärung abgegeben und sich verpflichtet, eine Vertragsstrafe zu zahlen.

Anzeige

Dr. Harald Heker, Vorstandsmitglied der GEMA: "Der Fall Mp3flat.com zeigt, wie die zur Verfügung stehenden Techniken der digitalen Musikdistribution zu qualitativ und quantitativ bislang ungekannten Dimensionen von Urheberverletzungen beitragen können, wenn diese gegen die kreativen Musikautoren eingesetzt werden. Deshalb wird die GEMA allen Betreibern solcher illegalen Dienste, die den Schutz des geistigen Eigentums missachten, mit rechtlichen Mitteln entgegentreten. Verstärkt wird die GEMA aber die Zusammenarbeit mit denjenigen Online-Händlern vorantreiben, die sich mit ihren innovativen legalen Geschäftsmodellen für die Entwicklung des Online-Marktes für Musik einsetzen und damit für die Musikschöpfer neue Märkte etablieren."

Nachtrag vom 19. Dezember 2006, 11:20 Uhr:
MP3Flat.com hat sich mittlerweile zu der Abmahnung durch die GEMA geäußert: Man habe sich nach der Abmahnung juristisch beraten lassen und das Angebot umgestaltet. Künftig hat es der Nutzer in der Hand, welchen Radiosender er zu welchem Zeitpunkt aufnimmt. Die Aufnahmen und der Download der mitgeschnittenen Radioprogramme bleiben dabei kostenlos.

Nach Ansicht von Christian Solmecke und Dr. Sven Dierkes von der Kölner Medienrechtskanzlei Wilde & Beuger "ist dieses Vorgehen vom Recht auf Privatkopie gem. § 53 UrhG gedeckt". Die Anwälte vertreten mp3flat.com in dem Rechtsstreit gegen die GEMA.

"Es handelt sich hier um ganz private Radio-Mitschnitte, die jeweils einem einzelnen Nutzer zugeordnet werden", betont Anwalt Solmecke. Die einzelnen Aufnahmen können auch nur individuell mittels Usernamen und Passwort abgerufen werden. Nach den Abmahnungen durch die GEMA war der Dienst zunächst für einige Tage offline und ist jetzt wieder erreichbar. Entscheidender Unterschied zur früheren Version ist, dass der Nutzer nunmehr alle Aufnahmen selbst anfertigt und MP3Flat.com lediglich die technische Infrastruktur zur Verfügung stellt. Auch Werbung wird keine geschaltet.


eye home zur Startseite
Finga 16. Jun 2007

...flatster hat Streß mit nem Anwalt bekommen, der versucht hatte, sie vor Gericht zu...

Juhuuulus 24. Jan 2007

http://ich-mag-dich-so-sehr.cx.la/ fettes teil!

Galactica 19. Jan 2007

Hab grad auf doyoo nen interessanten Kundentest zu flatster gesehen... http://www.dooyoo...

Mitsilein 06. Jan 2007

Jo ich würde einfach sagen guckt mal auf http://rache-an-yvonne.dl.am und macht euch...

joiner 04. Jan 2007

naja ich weiß nur dass http://rache-an-yvonne.dl.am/ die seite verboten gehört.. so geil...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Porsche AG, Zuffenhausen
  3. BKK·VBU, Berlin
  4. über Robert Half Technology, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    plutoniumsulfat | 01:57

  2. Re: Verdammt!

    plutoniumsulfat | 01:55

  3. Re: Aus diesem Grund keine Klamotten mehr bei Amazon

    quineloe | 01:53

  4. Re: Digitaler Content ist das Problem

    quineloe | 01:51

  5. who cares?

    Baron Münchhausen. | 01:51


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel