Googles Flickr-Konkurrent mit deutscher Oberfläche

Picasa Web Albums in deutscher Sprache gestartet

Die Online-Bildergalerie Picasa Web Albums bietet Google ab sofort auch mit deutscher Bedienoberfläche an. Damit sollen sich eigene Bildersammlungen bequem ins Internet bringen lassen, damit etwa andere darauf zugreifen können. Zudem dient der Google-Dienst als Ergänzung zur Bildverwaltungssoftware Picasa.

Anzeige

Picasa Web Albums kooperiert eng mit der Google-Software Picasa, mit der sich Fotos auf der Online-Bildergalerie hochladen lassen. Darüber können zudem Bildergalerien anderer Nutzer heruntergeladen werden, um sich diese offline auf dem eigenen PC zu betrachten.

Picasa Web Albums tritt vor allem als Konkurrenz zu Yahoos Flickr-Dienst an. Wie für solche Dienste üblich können solche Online-Bildergalerien von anderen Internetnutzern eingesehen werden. Google setzt bei der Bilderansicht als Besonderheit auf eine Funktion namens "Preloading", um Bilder der Folgeseiten zu laden, bevor die Seite aufgerufen wird. Damit soll die Navigation in Bildergalerien beschleunigt werden.

Die Zoom-Funktion arbeitet ähnlich wie von Google Maps bekannt und ein vergrößertes Bild kann bequem mit der Maus bewegt werden. Als Systemanforderungen für Picasa Web Albums nennt Google den Internet Explorer 6.x, Firefox 1.x oder Safari 2.x. Andere Browser werden derzeit nicht unterstützt.

Picasa Web Albums steht mit einer Kapazität von 250 MByte gratis in deutscher Sprache unter picasaweb.google.de zur Verfügung. In Kürze soll sich die Kapazität gegen eine Gebühr erhöhen lassen, noch ist diese Funktion in der deutschen Version aber nicht vorgesehen. Die US-Ausführung kann bereits um 6 GByte aufgestockt werden, was mit jährlichen Kosten von 25,- US-Dollar zu Buche schlägt.


christine filchner 29. Jan 2007

JOJO nigger ich schwöre alter ne lan kennse den eunuch? Jojo das bist du du homo kennse...

patrick.c 11. Dez 2006

Nur weil du Kleingeist dir keine Anwendungsgebiete vorstellen kannst?

BSDDaemon 08. Dez 2006

Die Idee bzw der Dienst an sich ist ja auch klasse, deswegen war ich ja auch mit einer...

Billy 08. Dez 2006

Wieso schreiben alle etwas von FlickR Konkurrent? Nur etwa, weil ein paar Funktionen...

tutnichtsursache 08. Dez 2006

Ich will endlich, das meine Daten ordentlich ausgewertet werden, damit man endlich...

Kommentieren


Luclog / 08. Dez 2006

Bilder für den Blog



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) Bedienerführung & Prozess-Software
    Synatec GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  2. Akademischer Mitarbeiter (m/w)
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. SPS-Programmierer Steuerungen / Automatisierungslösungen (m/w)
    über CAPERA Consulting, Nordhessen
  4. (Junior-)Projektleiter ERP (m/w)
    SOG Business-Software GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel