Zend Platform 3.0: PHP trifft BIRT

Berichtsfunktionen für PHP-Applikationen

Zusammen mit Actuate will Zend PHP-Entwicklern Berichtsfunktionen an die Hand geben. Dazu wurde Actuate BIRT in die Zend Platform 3.0 integriert, die ab sofort in einer Beta-Version zum Download bereitsteht. Actuate BIRT basiert seinerseits auf dem Eclipse-Projekt BIRT und bietet Funktionen zur Erstellung von Diagrammen, Listen und PDF-Dateien.

Anzeige

Die Integration von Actuate BIRT in die Zend Platform ist das erste Ergebnis einer Zusammenarbeit von Zend und Actuate. Entwickler können mit dem Softwarepaket von Zend Berichte und Diagramme in Webapplikationen integrieren, indem sie Actuate BIRT Reports über die Zend Java Bridge aufrufen.

BIRT stellt dabei flexible Ausgabeformate für Reports zur Verfügung, zum Beispiel ein- oder mehrseitige PDF- oder HTML-Reports in verschiedenen Ansichts- und Druckformaten, die mit Hilfe verschiedener Parameter in Teilbereiche unterteilt, in Ebenen gruppiert oder als Diagramme ausgegeben werden können. Auch im CVS-Format kann der Inhalt der Berichte ausgegeben werden. Die Daten können aus SQL-Datenbanken oder Text- bzw. XML-Dateien geholt werden. Ein Assistent hilft bei der Gestaltung der Ausgaben.

Zudem stehen Diagrammfunktionen zur Verfügung, mit denen Applikationen um verschiedene Diagrammtypen erweitert werden können, darunter Linien-, Balken-, Meter-, Kreis-, Flächen-, Punkt- und Kursdiagramme. Die Diagramme können in verschiedenen Formaten ausgegeben werden, darunter auch als Scalable Vector Graphics (SVG).

Die Zend Platform 3.0 steht in einer Beta-Version ab sofort bei Zend zum Download bereit.


szxwq jbtrayuk 28. Apr 2007

captnbxl wmdhra agzebucqh oysgjbzar xfmgtokvi zyeb tnljcrh

WebCraft-Fan 09. Mär 2007

Mein absoluter Favorit: WebCraft (webcraft.org)

Hotte 07. Dez 2006

Mein Rechner ist zwar flotter, hatte aber auch das Problem, das unter Linux alles...

jfried 06. Dez 2006

Also ich bleib da doch lieber bei meinem VIM... zuegig, auf (fast) jedem serversystem...

boing 06. Dez 2006

Wer mehr als fünf Projekte auf einmal offen hat, ist auch selbst schuld. An mehr als...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  3. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  4. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel