Pegasus Mail: Entwicklung mit angezogener Handbremse

Dokumentation wird kostenlos abgegeben

Der Programmierer von Pegasus Mail gab bekannt, dass die Entwicklung des kostenlosen E-Mail-Clients zwar weitergeführt wird, aber dies ohne hohe Priorität geschieht. Eine Vista-fähige Version von Pegasus Mail soll im Januar 2007 erscheinen. Danach laufen die Arbeiten an Pegasus Mail 5 weiter, aber nicht mehr Vollzeit. Ähnliches gilt für Mercury Mail.

Anzeige

David Harris, der Macher von Pegasus Mail und Mercury Mail, hat verkündet, bald weniger Zeit in die Entwicklung von Pegasus Mail sowie Mercury Mail zu stecken. Künftig wird er beide Projekte nur noch in seiner knappen Freizeit weiter entwickeln. Künftige Versionen werden daher vermutlich weniger häufig erscheinen, als das bisher der Fall war.

Anfang Dezember 2006 sollen die bislang kostenpflichtigen Dokumentationen der Applikationen gratis abgegeben werden. Bis Ende Januar 2007 sind Vista-fähige Versionen von Pegasus Mail und Mercury Mail geplant. Danach läuft die Entwicklung an beiden Produkten mit verminderter Geschwindigkeit weiter.


JelloBiafra 04. Dez 2006

os==OperatingSystem; os==OpenSource; os==Oha+alter+thread+haette+erst+nachdenken+Sollen...

Dr. K. Lugsch... 04. Dez 2006

Auf ein Betriebssystem-Betriebssytem? ;)

sg-cyberdoc 02. Dez 2006

Unsinn - Merke: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten

trueQ 02. Dez 2006

aber vermutlich gegen Urheberrechte Dritter verstoßen... cu trueQ

Newbe 02. Dez 2006

Dem stimme ich auch zu! ;-) Das Schöne ist ja, aus unterschiedlichen Ansichten das Beste...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektexperte (m/w)
    HIM GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Kundenberater / Projektmanager (m/w) Vertriebssteuerung
    Magmapool AG, Montabaur (Raum Koblenz)
  3. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  4. Inhouse Consultant BI / SAP-BW (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

  2. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  3. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  4. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  5. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  6. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  7. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  8. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  9. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  10. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  2. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

    •  / 
    Zum Artikel