AddThis.com macht Schluss mit der Logoflut des Web 2.0

Aggregator für Bookmark- und RSS-Dienste, Einkaufslisten und Podcasts

Diverse Social-Bookmark-Dienste und Feed-Reader buhlen um die Gunst der Anwender und immer mehr Website-Betreiber kleben ihre bunten Bookmarklet-Grafiken auf ihre Seiten, da sich noch längst kein Marktführer abzeichnet, sondern im Gegenteil immer mehr dieser Dienste aus dem Boden schießen. AddThis.com versteht sich als Aggregator solcher Dienste und soll die Aufkleberflut beseitigen.

Anzeige

Der Seitenbetreiber bringt nur noch den AddThis.com-Button auf seinen Seiten unter. Klickt den ein Anwender an, wird ihm eine Seite präsentiert, die rund zwei Dutzend Bookmark-Dienste und andere RSS-Aggregatoren und weitere Dienste liefert. Hier kann der Anwender seinen Lieblingsdienst selbst auswählen. Wer sich optional einen kostenlosen Login auf AddThis.com besorgt, kann künftig die Zwischenseite überspringen und direkt den präferierten Dienst ansteuern.

AddThis.com unterstützt Del.icio.us, Google, Live Bookmarks, Yahoo MyWeb, Furl, My Browser, Ask, Technorati, Simpy, Blogmarks, Digg, Newsvine, Reddit, Magnolia, RawSugar, Shadows, BlinkList, Wink, Backflip, LinkaGoGo, Spurl und Feed Me Links. Außerdem kann man damit die Shop- und Wunschlisten-Dienste Kaboodle, MyPickList, Wists, StyleHive, StyleFeeder und ThisNext füttern. Aufgefundene Podcasts lassen sich über Odeo, Newsgator, Bloglines, iTunes, Google, podnova, netvibes und plugged abonnieren.

Für Blogger hält AddThis.com eigene Code-Schnipsel bereit - bislang für Blogspot, TypePad, MovableType und WordPress. Für den Internet Explorer und Firefox wird ein "AddThis"-Knopf angeboten, der die aktuell angesteuerte Seite in die Bookmark- und RSS-Dienste, Einkaufslisten und Podcasts einsortiert.

Was AddThis.com für Seitenbetreiber besonders interessant macht, ist eine Logfunktion, die zeigt, welche Seiten die Besucher besonders häufig ihren Sammlungen hinzufügen. Der Dienst ist derzeit für beide Seiten kostenlos.


re:IT Manager... 17. Dez 2006

Re/An:IT Manager(original) Was Ihre "Kuenstliche Aufregung" und Drohung anbelangt, bei...

Martin F. 02. Dez 2006

Sollen die Leute doch Bookmarklets oder Browsererweiterungen benutzen.

Mindfuck 02. Dez 2006

Nein.

Mindfuck 02. Dez 2006

Alter ist vor allem eine Kopfsache, Opi :>

Mindfuck 02. Dez 2006

Ja. Lass dich einbalsamieren, oder geh ins Altenheim, oder akzeptiere einfach das du...

Kommentieren


Teddykrieger - Der Blog / 01. Dez 2006

:: Bookmarking? Heute gar nicht mehr so einfach

Dimension 2k / 01. Dez 2006

Einer für alle



Anzeige

  1. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. IT-Prozess-Strategin/IT-Proz- ess-Stratege
    Landeshauptstadt München, München
  3. Netzwerkspezialist (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg
  4. Senior Project Manager/-in BI Plattform SAP BW
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  2. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  3. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  4. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  5. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux

  6. Reprap

    "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"

  7. Spam

    AOL bekämpft Spam mit Verschärfung der DMARC-Einstellung

  8. Mac OS X

    Sicherheitsupdate und Beta-Versionen für alle

  9. Onlinemodus

    Civ 3 und 4 sowie Borderlands ziehen um

  10. Grafikkarte

    Radeon R9 295X2 für 1.500 Euro verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Konsolen Microsoft meldet fünf Millionen Xbox One
  2. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  3. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach

Nokia X mit Android im Test: Windows Phone in Schlecht
Nokia X mit Android im Test
Windows Phone in Schlecht

Nokia hat also doch noch ein Android-Smartphone auf den Markt gebracht: Das Nokia X hat eine stark angepasste Oberfläche, die an Windows Phone 8 erinnert, aber deutlich weniger gut läuft. Was genau Nokia mit dem X erreichen will, ist schwer auszumachen.

  1. Smartphones Diese Woche geht Nokias Mobiltelefonsparte an Microsoft
  2. Android ohne Google Nokia X bei Händlern in Deutschland verfügbar
  3. Nokia 225 Handy mit über einem Monat Akkulaufzeit für 50 Euro

Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

    •  / 
    Zum Artikel