Anzeige

Notebooks werden bei USA-Einreise gefilzt

Verschlüsselung kein Allheilmittel

US-amerikanische Zoll- und Einwanderungsbeamte haben das Recht, Notebooks sowie andere Datenträger ohne Angabe von Gründen näher zu untersuchen oder ganz zu beschlagnahmen. Dies berichtet die Berliner Zeitung unter Berufung auf einen Bericht des Congressional Research Service an den US-Kongress. Auch in Asien ist dies möglich.

Erstmals machte die Association of Corporate Travel Executives (ACTE) auf das Problem aufmerksam und fasste den aktuellen Stand verschärfter Zollkontrollen in einem Whitepaper aus dem Oktober 2006 zusammen. Die US-Behörden haben demnach das Recht, Notebooks und Datenträger zu untersuchen und zu beschlagnahmen - Gründe müssen sie nicht nennen. Die ACTE-Mitglieder fürchten dabei nicht nur, Daten zu verlieren, sondern auch Wirtschaftsspionage.

Anzeige

Gegenüber der Berliner Zeitung sagte ein Sprecher des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg, dass das Problem bereits seit längerem bekannt sei. So komme es auch in Asien immer wieder zu solchen Fällen. Etwa 20 Minuten dauere es, bis der Computer zurückgegeben wird, die Daten wurden dann bereits kopiert. Der Verfassungsschutz rät daher, sensible Daten nicht mitzunehmen oder sie zu verschlüsseln.

Letzteres ist allerdings kein Allheilmittel, da dies unter Umständen in den Landesgesetzen bereits berücksichtigt wird. Dann muss der Schlüssel zur Decodierung herausgerückt werden, im Extremfall müsste das Notebook ansonsten komplett zerstört werden. Das Fraunhofer Institut für Chemische Technologie entwickelt laut Berliner Zeitung entsprechende Techniken, die beispielsweise bei Eingabe eines falschen Passwortes die Daten restlos vernichten, so dass auch Datenrettungsfirmen keine Chance mehr haben.


eye home zur Startseite
DexterF 12. Jul 2009

hidden volumes sind nicht nachweisbar, und in dem Moment, in dem du den SChlüssel für's...

Viewfinder 01. Mai 2007

Du darfst natürlich solche Tools einführen. Ausführen darf man sie hingegen nicht, Da...

ShadowXXX 01. Dez 2006

Du warst noch nie am Frankfurter Flughafen, oder? Dann würdest du zumindest diesen...

ShadowXXX 01. Dez 2006

Was heisst "durchkriegen"? Sowas gibts in den USA schon lange.....du solltest dich...

ZDragon 30. Nov 2006

ROFL, was geht denn mit dir ab? Er beschwert sich doch offensichtlich über die dort...

Kommentieren


5 Jahre / 08. Dez 2006

Alex Esseling - der Blog / 29. Nov 2006

Hallo Industriespionage

ASP.NET Deutsch Blogs / 29. Nov 2006

Besser ohne Notebook in den Urlaub

Thomas goes .NET / 29. Nov 2006

Besser ohne Notebook in den Urlaub



Anzeige

  1. Senior Information Security Analyst (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelzhausen
  2. SAP-Anwendungsbetreuer (m/w)
    dental bauer GmbH & Co. KG, Tübingen bei Stuttgart
  3. Information Security Specialist (m/w)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. Projektleiter Kommunikation und Führung (Heer) (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Betriebssystem

    Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10

  2. Anki Cozmo

    Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad

  3. Alfieri

    Maserati will Elektrosportwagen bauen

  4. Google Bloks

    Programmcode zum Anfassen

  5. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  6. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  7. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

  8. Schalke 04

    Erst League of Legends und nun Fifa

  9. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  10. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Moto GP 2016 im Test Motorradrennen mit Valentino Rossi
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Re: Ich sehe folgendes Problem

    TTX | 07:50

  2. Wie lange laufen die Server?

    Allandor | 07:48

  3. Re: ÖRR ja, aber bitte nicht so!

    Stippe | 07:48

  4. Re: Was macht die Produktion so aufwändig?

    _bla_ | 07:48

  5. Re: Leidige Frage - gleiche Arbeit, gleicher Lohn

    Madricks | 07:47


  1. 08:00

  2. 07:48

  3. 07:32

  4. 07:15

  5. 18:37

  6. 17:43

  7. 17:29

  8. 16:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel