Linux-Software zur PDF-Bearbeitung

Cabaret Stage für Privatanwender kostenlos

Die PDF-Bearbeitungssoftware Cabaret Stage ist nun auch in einer Linux-Variante erhältlich. Damit lassen sich PDF-Formulare speichern und einzelne Seiten austauschen. Plug-Ins erweitern außerdem die Möglichkeiten des Programmes. Für Privatanwender ist die Basisversion kostenlos.

Anzeige

Cabaret Stage ist in Java programmiert und erlaubt die Bearbeitung von PDF-Dokumenten. So lassen sich Formulare inklusive der eingetragenen Daten abspeichern und Seiten können in einem Dokument ausgetauscht, hinzugefügt und entfernt werden. Außerdem soll die Software digitale Signaturen validieren sowie Dokumente entschlüsseln können.

So genannte Instruments erweitern darüber hinaus die Möglichkeiten von Cabaret. Bisher sind unter Linux jedoch nur DrawIt, InspectIt und ComposeIt verfügbar. Diese dienen für Freihandzeichnungen, zur Darstellung der PDF-Strukturen und um Formularfelder festzulegen.

Für Privatanwender ist Cabaret Stage kostenlos und steht in der Linux-Version ab sofort zum Download zur Verfügung. Für den kommerziellen Einsatz ist eine Lizenz notwendig, die 49,- Euro kostet.


kem0l 06. Apr 2007

weil scribus mit pdf formularen nicht umgehen kann.

André P. 01. Dez 2006

Ich persönlich halte nicht viel von solchen "wir sind so toll und machen es...

sagichdirnich 30. Nov 2006

Was machst Du wenn Version 1. Kostenlos ist. Version 2 dann aber Geld kosten soll? Den...

Tiggr 29. Nov 2006

GUI: http://www.paehl.de/pdf/?GUI_for_PDFTK Tiggr

bla 29. Nov 2006

leider als kommandozeilen tool. auch linux user wollen einen gui. wundere mich echt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter Project Management Office (m/w)
    LS telcom AG, Lichtenau
  2. Teamleiter E/E (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim
  3. Vermessungstechniker/in / Geomatiker/in
    Landratsamt Göppingen, Göppingen
  4. IT-Mitarbeiter (m/w)
    SRH Dienstleistungen GmbH, Oberndorf a. N.

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. 96 Hours Taken 2 für 8,99€, Godzilla 9,97€, Erbarmen 9,97€, Cloud Atlas 7,99€, Der...
  2. NUR HEUTE: Transcend 1.000-GB-SSD
    329,99€
  3. NEU: Assassins Creed Unity PC Download
    29,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 1 GBit/s

    Bundesnetzagentur bereitet Weg für LTE-Advanced und 5G

  2. Snapdragon 810

    Auch Oneplus soll Probleme mit Qualcomms Chip haben

  3. Präsenz ist die neue Immersion

    Die Zukunft von Virtual und Augmented Reality

  4. Facebook Lite ausprobiert

    Facebooks abgespeckter Android-Client

  5. IE-Nachfolger

    Spartan zeigt sich mit Chrome-Agent in Windows 10

  6. Ausfall von Internetdiensten

    Lizard Squad will's gewesen sein, Facebook sagt nein

  7. Netzausbau

    Vodafone will Telekom einholen

  8. China

    Neue Zensurmaßnahmen gegen VPNs

  9. Xbox One

    Neue Firmware macht das Gamepad schneller

  10. Motorola

    Apple soll Fingerabdrucksensor beim Nexus 6 verhindert haben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

    •  / 
    Zum Artikel