Adlink erwirbt höhere Beteiligung am Domain-Händler Sedo.de

Adlink gehören jetzt 76 Prozent von Sedo

Adlink hat seine Anteile am Domain-Händler Sedo.de auf 76 Prozent aufgestockt. Ende Oktober 2006 hatte man bereits seine Anteile am französischen Affiliate-Anbieter CibleClick auf 100 Prozent erhöht.

Anzeige

An Sedo.de hielt man zuvor 52,14 Prozent. Adlink teilte mit, dass die 35 Millionen Euro, die für den Anteilskauf erforderlich waren, fremdfinanziert wurden. Auch in Zukunft sollen die Sedo-Gründer als Gesellschafter beteiligt bleiben und die Geschäfte leiten.

Sedo hat seinen Sitz in Köln und Boston und soll Verkaufsangebote von über 5 Millionen Domains vermarkten.


domaingrabberve... 13. Jun 2010

Bin ganz deiner Meinung mio.

mio 27. Aug 2009

so ne scheiße... bist sicher von dieser dreckspartie. also ich finde dieses ganze pack...

Mister-X 21. Nov 2006

Was hast du denn für ein Problem? Nur weil du vielleicht mit Sedo schlechte Erfahrungen...

mxcd 21. Nov 2006

Sedo ist das letzte, diese Arxgeigen, die aus einem ehrlichen 404 eine ewig langsam...

KE 21. Nov 2006

Da haben sich ja wieder mal 2 richtige zu einem Paar zusammengefunden. Aber eigentlich...

Kommentieren




Anzeige

  1. Java-Web-Entwickler - CMS & Portale (m/w)
    TFT TIE Kinetix GmbH, München
  2. Netzwerktechniker / Administrator (m/w)
    Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. Software Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. Softwareentwickler mit Projektleiterfunktion im Bereich Embedded Systems (m/w)
    TQ-Systems GmbH, Weßling/Oberbayern

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel