NTP verklagt Palm wegen Patentverletzung

Palm verärgert über das Vorgehen von NTP

NTP hat in den USA eine Klage wegen Patentverletzung gegen Palm eingereicht. Der Vorwurf lautet, Palm habe NTP-Patente widerrechtlich eingesetzt. Im Zentrum des Streits steht der mobile Abruf von E-Mails. Palm zeigt sich in einer ersten Reaktion sehr erzürnt über das Vorgehen von NTP.

Anzeige

Die am US-Bezirksgericht von Virginia eingereichte Klage wirft Palm vor, widerrechtlich sieben NTP-Patente eingesetzt zu haben. Die Klage verlangt, Palm die weitere Patentverletzung zu untersagen und fordert Schadensersatz, berichtet das Wall Street Journal. Palm hat sehr verärgert auf die Klageeinreichung reagiert. Laut Palm hat es vor Monaten den Versuch gegeben, Verhandlungen aufzunehmen, um die NTP-Patente zu lizenzieren. NTP habe darauf aber nicht reagiert und nun überraschend eine Klage eingereicht.

Palm weist darauf hin, dass alle sieben die Klage betreffenden NTP-Patente derzeit vom US-Patentamt auf Gültigkeit überprüft werden und in ersten Nachprüfungen für ungültig erklärt wurden. Nach der Auffassung von Palm beschreiben die NTP-Patente einen Pager-Dienst, der nichts mit den Geräten zu tun habe, die Palm entwickelt hat.

Nach einem langjährigen Rechtsstreit hatte sich Research In Motion mit NTP im März 2006 auf eine Lizenzzahlung von 612,5 Millionen US-Dollar geeinigt. Im Gegenzug hat NTP die entsprechende Patentklage zurückgezogen, die Research In Motion vorwarf, mit den BlackBerry-Geräten NTP-Patente zu verletzen. Auch hierbei ging es um den mobilen Abruf von E-Mails.

NTP selbst bietet keine Funktionen zum mobilen E-Mail-Abruf, wie sie etwa mit RIMs BlackBerry oder den Treo-Modellen von Palm möglich ist. Das Unternehmen wurde gegründet, um die Patente eines seiner Gründer auszuwerten.


frm_stterm 09. Nov 2006

Don't you wish you could attract all the most gorgeous women around you each day? Its...

notan 07. Nov 2006

Noch haben wir eine soziale Marktwirtschaft, den puren Kapitalismus wie in den USA will...

Replay 07. Nov 2006

Meine Meinung zum derzeit zelebrierten Kapitalismus habe ich schon an anderer Stelle...

@ 07. Nov 2006

Deine Ausführungen sind richtig, nur in zwei Punkten argumentierst Du ungenau: 1. Im...

Replay 07. Nov 2006

Ich kann diesen Mist nicht mehr hören oder lesen. Patente und Urheberrecht ist ja an und...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) Softwareengineering ICIS
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  2. Spezialist (m/w) IT-Qualifizierung / -Validierung
    Thermo Fisher Scientific - Fisher Clinical Services GmbH, Allschwil (Schweiz)
  3. Prozessmanager Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. IT-Ingenieur/in
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spektakel im Weltraum

    Nasa bringt sich für Kometenvorbeiflug am Mars in Stellung

  2. Geheimmission im All

    Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet

  3. Mobiles Bezahlen

    Deutsche Sparkassen wollen bei Apple Pay mitmachen

  4. Wegen Wochenendarbeit

    Kurzfristige Streiks bei Amazon in Leipzig

  5. Videobotschaft vor IT-Gipfel

    Merkel verirrt sich in die Netzpolitik

  6. iFixit

    iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren

  7. Nach anderthalb Jahren

    Regierung prüft Auslieferungsgründe für Snowden

  8. NSA-Technikchef

    Spitzenspion jobbt in Firma von Ex-Direktor Alexander

  9. Anti-Cheat-Technologien

    Cheating in Spielen schwer zu verhindern

  10. Linus Torvalds

    "Mein Ton schreckt Menschen ab"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Tablet: Apple lässt beim iPad Air 2 die Luft heraus
Tablet
Apple lässt beim iPad Air 2 die Luft heraus
  1. Anwenderhandbuch Apple bringt iPad Air 2 und iPad Mini 3 mit Touch ID
  2. Nach Downgrade Finnischer Ministerpräsident gibt Apple die Schuld
  3. Apple iPad Air 2 soll mit schnellerem A8X-Prozessor arbeiten

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel