Alan Cox: Open Source ist nicht zwangsläufig sicherer

Qualität nur in einigen Projekten vorhanden

Auf der LinuxWorld Expo in London warnte Kernel-Hacker Alan Cox davor, zu glauben, Open-Source-Software sei zwangsläufig sicherer. Es würde viel Geld dafür ausgegeben, um Systeme zu knacken und viele Projekte veröffentlichten alles andere als sichere Software.

Anzeige

Wie ZDNet UK berichtet, bezeichnete Alan Cox es als gefährlich, wenn Medien verbreiten würden, Open-Source-Software sei sicherer, zuverlässiger und habe weniger Fehler als Closed-Source-Produkte. Dies sei eine selbstgefällige Einstellung, man müsse bedenken, dass viel Geld aufgebracht werde, um Open-Source-Systeme zu knacken.

Das Problem sieht der bei Red Hat beschäftigte Programmierer vor allem in der Verallgemeinerung: So könne man Projekte wie den Linux-Kernel nicht mit den Massen an Open-Source-Projekten vergleichen, die sich bei Sourceforge fänden. Von hoher Qualität könne man daher nur bei einigen Projekten sprechen und das seien die, die gute Programmierer haben und ihren Quellcode sorgfältig überprüfen würden.

Hierbei könne das von der Europäischen Kommission gegründete Software Quality Observatory for Open Source Software (SQO-OSS) helfen, das die Qualität von Open-Source-Code messen möchte. Cox warnt aber auch davor, sich auf Verfahren wie automatische Code-Analysen zu verlassen. Dies führe unter Umständen dazu, dass schwere Fehler erst einmal unkorrigiert blieben.


anon_ 31. Okt 2006

Das ist bei Closed-Source aber nicht anders. ...Und sehr warscheinlich nicht nur an dem...

Der mit dem... 30. Okt 2006

Und du wirst ein kleiner Schlumpf eingeordnet...

Youssarian 30. Okt 2006

Dann solltest Du diejenigen, die MS deshalb so nennen, als "Kasper" einordnen und deren...

Jen 29. Okt 2006

Im vergleich zur grösse der userbase sind es verschwindend wenige die den code checken...

Anonymous 29. Okt 2006

du must es so sehen, es gibt viele leute die ahnung von der materie haben, und wenn sie...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Developer (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Senior Software Developer (m/w)
    econda GmbH, Karlsruhe
  3. IT Service Spezialist (m/w)
    SCHOTT Electronic Packaging GmbH, Landshut
  4. SAP Demand Manager (m/w) Inhouse für Primetals Technologies
    Primetals Technologies, Limited, Erlangen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TOPSELLER: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    12,90€
  2. BESTPREIS: Intel Core i5-4430 Prozessor
    142,23€
  3. NUR BIS MONTAG 09:00 UHR: Sabotage (Steelbook Edition, Exklusiv Saturn Limited Uncut Edition mit Lentikularkarte) FSK 18
    12,99€ inkl. Versand

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Android-Tablet

    Google nimmt Nexus 7 aus dem Onlinestore

  2. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  3. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  4. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  5. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  6. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  7. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  8. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  9. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  10. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. Rockstar Games PC-Version von GTA 5 im 60-fps-Trailer
  2. Rockstar Games GTA 5 hat Grafikprobleme
  3. Make it Digital GTA im Mittelpunkt von TV-Sendung

  1. Re: Apple's Trackpad simuliert ...

    picaschaf | 11:41

  2. Re: Völlig sinnlos

    SoniX | 11:37

  3. Re: Probleme mit dem Gerät

    TriTL | 11:31

  4. Re: Das ist auch gut so

    medium_quelle | 11:28

  5. Re: Plattformen

    robinx999 | 11:23


  1. 09:56

  2. 15:17

  3. 10:05

  4. 09:50

  5. 09:34

  6. 09:01

  7. 18:41

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel