Open-Source-Java noch dieses Jahr?

CEO Jonathan Schwartz verspricht baldige Öffnung

Nun könnte es doch schneller gehen als erwartet: Suns CEO Jonathan Schwartz hat auf Oracles Open World eine Open-Source-Version von Java für die nächsten 30 bis 60 Tage in Aussicht gestellt. Dies berichtet zumindest das IT-Magazin InfoWorld. Bisher wurde mit der freien Ausgabe der Plattform erst für 2007 gerechnet.

Anzeige

Wie InfoWorld berichtet, kündigte Schwartz auf Oracles Open-World-Messe an, eine freie Java-Version innerhalb der nächsten 30 bis 60 Tage veröffentlichen zu wollen. Dabei machte er noch immer keine Aussagen zu der gewählten Lizenz, es solle sich jedoch um eine von der Open Source Initiative anerkannte Lizenz handeln - womit auch Suns eigene Common Development And Distribution License weiter im Rennen ist, die allerdings inkompatibel zu der verbreiteten GPL ist.

Bei der Veröffentlichung geht es in erster Linie um die Java Standard Edition, aber auch die komplette Java Micro Edition - eine Version für mobile Geräte - plant, Sun als Open Source freizugeben. Bisher sprachen andere Sun-Angestellte immer von einer ersten freien Version im Jahr 2007. Andererseits kündigte das Unternehmen im August 2006 auch an, zumindest Teile der Java Standard Edition noch bis Ende 2006 zu veröffentlichen. Welche Teile Schwartz' erneutes Versprechen im Einzelnen umfasst, verriet er nicht.

Schwartz hatte die viel geforderte Open-Source-Version von Java auf der JavaOne 2006 angekündigt. Seitdem machen immer wieder verschiedene Aussagen die Runde, wann es letztlich so weit sein könnte. Mit Project Glassfish gibt es jedoch schon länger eine Open-Source-Variante der Java Enterprise Edition.


TiSch 28. Okt 2006

Ich denke die Realität liegt irgendwo dazwischen. Java ist weder bedeutungslos, noch...

mdx 28. Okt 2006

Nein das ist überhaupt kein allgemeines OpenSource-Problem. Nimm mal z.B. LimeWire. Das...

michi2 28. Okt 2006

Naja, ich setzte es nicht ein, ABER es gibt unter Garantie genug Leute die in .net...

moonmacrosystems 27. Okt 2006

Hoehere Verbreitung und damit mehr Einnahmen durch Support, Anpassung etc.

Sonne 27. Okt 2006

Von Konkurrenz kann ja wohl kaum die Rede sein. Trotz des seit Jahren von Microsoft...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager SEO (m/w)
    Computec Media GmbH, Fürth
  2. SAP - HR Key User (m/w)
    Porsche Holding Salzburg über NP Neumann & Partners, Salzburg (Österreich)
  3. Netzwerk- und IT-Spezialist (m/w)
    skytron® energy über dispenso HR Solutions + Services GmbH, Berlin-Adlershof
  4. Softwareentwickler ADTF (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Magstadt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Bloodborne [PlayStation 4]
    59,00€
  2. Wolfenstein: The Old Blood
    19,99€ (Release 08.05.)
  3. Battlefield Hardline
    53,99€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Orbit

    Bioware veröffentlicht quelloffenes Online-Framework

  2. Suchranking

    Googles neue Suchformel kann den Markt verändern

  3. Streaming

    Amazon-Streik auf Prime Instant Video ausgeweitet

  4. Netzwerk und Smartphone

    Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

  5. Home Services

    Amazon vermittelt Handwerker

  6. E-Mail-App

    Gmail für Android mit gemeinsamer Inbox

  7. Windows 10

    Project Spartan kann ab sofort ausprobiert werden

  8. Phase One iXU 180

    80 Megapixel für die Drohnenfotografie

  9. Metashop

    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

  10. Mathias Döpfner

    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

  1. Re: Und wie isser so?

    mark987 | 10:25

  2. Re: Scheiß Verdi..

    Lemo | 10:25

  3. Re: Da würde ich gerne mal den Nachweis sehen

    Orakle | 10:24

  4. Also eine schlechte Kopie des BlackBerry Hub?

    DetlevCM | 10:24

  5. Re: Diese Anforderungen richten sich vor allem...

    hungkubwa | 10:23


  1. 09:54

  2. 09:30

  3. 09:05

  4. 08:32

  5. 07:36

  6. 07:25

  7. 07:17

  8. 22:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel