Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Caesar IV - Das alte Rom blüht neu auf

Viele optische, aber nur begrenzt spielerische Neuerungen

Die Caesar-Reihe mitsamt ihren Ablegern wie etwa Pharao gehört zu den wenigen Dauerbrennern im Aufbaustrategie-Genre - bisher konnte noch jeder Teil der Reihe einen Bestseller-Rang erreichen. Ähnliches dürfte auch für Caesar IV gelten: Zwar wurde das süchtig machende Gameplay kaum angetastet, dafür wartet das alte Rom nun aber mit sehr ansehnlicher und atmosphärischer 3D-Grafik auf.

Caesar IV (PC)
Caesar IV (PC)
Das grundsätzliche Spielprinzip von Caesar IV ist Veteranen der Reihe natürlich bekannt: Als Statthalter Roms obliegt es dem Spieler, in den Provinzen Städte zu errichten; je erfolgreicher diese Aufgabe verfolgt wird, desto schneller warten neue Aufgaben in anderen Provinzen und damit verbunden Ruhm und politischer Aufstieg - bis einem dann früher oder später Rom selbst zu Füßen liegt.

Anzeige

Caesar IV
Caesar IV
Insgesamt drei Kampagnen gilt es erfolgreich zu absolvieren, wobei jeweils eine andere Epoche des Römischen Reiches abgebildet wird. Zudem bestimmt der Spieler selbst, ob er sich eher wirtschaftlich oder militärisch auszeichnen will; wer sich also nicht mit dem Zurückschlagen von Barbarenhorden beschäftigen, sondern voll und ganz auf die eigenen Warenkreisläufe konzentrieren möchte, kann dies ungehindert tun.

Caesar IV
Caesar IV
Um Missionen innerhalb der Kampagnen erfolgreich zu absolvieren, muss die eigene Stadt meist bestimmte Werte in diversen Kategorien erfüllen - etwa bei der Einwohnerzahl oder in den Bereichen Kultur, Sicherheit und Reichtum. Und so wird von Anfang an fleißig gebaut: Von Straßen und Aquädukten über Mietskasernen bis hin zu Theatern, diversen Produktionsstätten und Märkten sind die Möglichkeiten sehr vielseitig. Schade nur, dass die Bedienung manchmal etwas zu hakelig ausgefallen ist; das Anlegen von Wegen oder das Platzieren von Gebäuden artet manchmal doch in wenig begeisternde Fummelarbeit aus.

Spieletest: Caesar IV - Das alte Rom blüht neu auf 

eye home zur Startseite
Moo-Crumpus 25. Okt 2006

... Waren es nicht die Chinesen, die den Papierdrachen - und Papier überhaupt - erfanden...

asfasfasfaf 25. Okt 2006

Ist doch nur Werbung. Die Leute sollen es schliesslich nur kaufen! Deswegen ist der...

Lia 24. Okt 2006

Das mit der Perspektive sehe ich ganz ähnlich. Ist zwar schön und gut den Arbeitern aus...

asdaklaf 24. Okt 2006

wahrscheinlich weil durchaus epochale (damit meine ich geschichtlich/zeitliche...

HolyPetrus 23. Okt 2006

richtig schlimm ist, dass die hardwareanforderungen trotzdem so hoch sind. 2,5ghz 1GB ram...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Fleischwerk EDEKA Nord GmbH, Lüttow-Valluhn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€
  2. (u. a. Battlefield 4 für 4,99€, Battlefield Hardline 4,99€, Battlefront 19,99€, Mirrors Edge...

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    schachbrett | 20:34

  2. Re: Here ungenau

    Kristian.Kuhn | 20:33

  3. Re: Mir sind die Sicherheitslücken mittlerweile egal.

    IchBIN | 20:33

  4. Re: Zwar sind meine besten Freunde bei Threema...

    schachbrett | 20:30

  5. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Spiritogre | 20:30


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel