Anzeige

USA: Händler machen Druck wegen DVD- und CD-Preisen

Wal-Mart, Target und Co. fordern die Musik- und Filmindustrie heraus

Einflussreiche US-Handelsketten wie Wal-Mart und Target sind laut Medienberichten unzufrieden mit den Preisen bei DVD-Videos und Musik-CDs. Zum einen werde die Konkurrenz durch kostenpflichtige Video-Downloads kritisiert, zum anderen die hohen Preise von CDs; Wal-Mart will letztere ohne Verlust dauerhaft für unter 10,- US-Dollar anbieten und damit die Kunden zu Käufen weiterer Produkte animieren.

Anzeige

Nach Wal-Mart hat nun laut eines Berichts von Video Business Online auch Target Kritik an den im Vergleich zu Kauf-DVDs niedrigen Preisen für kostenpflichtige Video-Downloads geäußert. Anders als in Deutschland sind selten DVD-Sonderangebote zu finden, die unter einen Wert von 10 Euro,- gehen. Stattdessen sind selbst gebrauchte DVDs recht hochpreisig. In einem Brief an die Filmstudios soll Target-Chef Gregg Steinhafel einen fairen Wettbewerb zwischen DVD- und Download-Videos gefordert haben.

Downloads und DVDs sollten gleich viel kosten, andernfalls würden die Investitionen in das DVD-Geschäft "überdacht", zitiert das Magazin. Während Wal-Mart bereits an einem eigenen Download-Shop arbeite und sich bereits in Gesprächen mit Apple über eine iTunes-Partnerschaft befinden soll, ist dergleichen über Target noch nicht zu hören. Target verkauft online bisher DVDs über Amazon - während Amazon mit Unbox bereits einen eigenen Bereich für Bezahl-Downloads gestartet hat.

Die Forderung nach gleich hohen Preisen erscheint aus Kundensicht wenig attraktiv, da mit der DVD bisher nicht nur eine höhere Videoqualität als bei den meist stark komprimierten und in der Auflösung beschränkten Video-Downloads geboten wird, sondern der Kunde bekommt auch noch DVD-Extras und eine Verpackung dazu.

Nicht nur bei den DVD-, auch bei den CD-Preisen soll es in den USA Konfliktpotenzial geben: Wie das Magazin Rolling Stone berichtet, fordert Wal-Mart - die größte und damit einflussreichste US-Handelskette - von den Plattenlabeln eine CD-Preissenkung, um den Kunden regulär Musik-CDs für unter 10,- US-Dollar anbieten zu können. Und in der Regel bekomme Wal-Mart seine Wünsche durchgesetzt, so Rolling Stone; wer nicht spure, sehe seine Produkte aus den Regalen verschwinden, aus denen wöchentlich 138 Millionen bei Wal-Mart einkaufen würden. In den letzten zehn Jahren sei Wal-Mart heimlich zum größten US-Musikgeschäft aufgestiegen.

Gemeinsam mit anderen Größen wie Best Buy und Target verkauft Wal-Mart bereits CDs für unter 10,- US-Dollar und damit unter Preis. Die Unternehmen hoffen, dass Kunden durch die Kampfpreise zu Käufen in anderen Produktgruppen animiert werden. Nun sei Wal-Mart nicht mehr bereit, Geld an CDs zu verlieren und fordere von der Musikindustrie eine entsprechende Preissenkung, um auch ohne Verlust bei unter 10,- US-Dollar bleiben zu können.

Gegenüber dem Rolling Stone haben Vertreter der Musikindustrie Wal-Mart bereits Zugeständnisse gemacht und bereits einige populäre Alben für Wal-Marts 9,72-US-Dollar-Programm im Preis gesenkt. Man könne die Kunden nicht erreichen, wenn man nicht bei Wal-Mart stehe, zitiert das Magazin den Manager eines Plattenlabels. Fast 20 Prozent der gesamten Musik-CD-Verkäufe der USA sollen auf Wal-Mart entfallen. Das Tauziehen um die Preise werde jedoch weitergehen.


eye home zur Startseite
Anita 19. Okt 2006

Vorerst mal Danke das man mit Dir ein gutes Gespräch führen kann. Ich bin aus...

Mylene 19. Okt 2006

Mitnichten. Gerade weil Musik besitzen Luxus ist, der Diebstahl derselben doppelt...

Anita 18. Okt 2006

Damit spielst du den p2p saugern ein gutes Argument zu ^^ Hast eigentlich recht...

Mylene 18. Okt 2006

Formulieren wir das um, Musik zu Kaufen ist purer Luxus. Hören kannst Du sie ja auch im...

graf porno 18. Okt 2006

Ich denk, wir schütteln unsere beiden beiträge gut durch und haben die Lösung... was auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Application Specialist Microsoft SharePoint (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w)
    TenneT TSO GmbH, Bamberg
  3. Systemadministrator (m/w)
    über MENSCH + AUFGABE PERSONALBERATUNG DOROTHEE SCHMALBACH, Stuttgart
  4. GET ONE Program Management Office - Senior Quality Manager (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake, Evan Allmächtig, Paycheck, I Am Ali)
  2. NEU: Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic World 9,99€, Terminator Genisys 9,99€, Fast & Furious 7 8,97€, Fantastic Four...
  3. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Amazon

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  2. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  3. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  4. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  5. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  6. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  7. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen

  8. Streit der Tech-Milliardäre

    Ebay-Gründer unterstützt Gawker im Streit mit Hulk Hogan

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple setzt auf Horch und Guck

  10. Soylent-Flüssignahrung

    Die Freiheit, nicht ans Essen zu denken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Tickrate

    TheUnichi | 18:08

  2. Re: Und wenn man zu langsam fährt?

    DjNorad | 18:08

  3. Re: Einfach: Ich arbeite viel und habe JETZT Hunger

    strahler | 18:08

  4. Re: Zwei GPO's und im Unternehmen gibt es weniger...

    SoniX | 18:07

  5. Re: Vor Abschaltung von UKW

    ManMashine | 18:07


  1. 17:41

  2. 16:36

  3. 16:29

  4. 15:57

  5. 15:15

  6. 14:00

  7. 13:28

  8. 13:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel