Anzeige

OLPC: Revolutionäres Sicherheitskonzept für Bildungs-Laptop

Abgeschottete Anwendungen mit Abfragen beim Benutzer

In einem Interview und einer Mailing-Liste hat der Software-Chef des für eine Bildungsoffensive in der Dritten Welt gedachten 100-Dollar-Laptops ein für bisherige Betriebssysteme revolutionäres Sicherheitskonzept angedeutet. So sollen die Rechner nicht einmal einen ständig aktualisierten Virenscanner benötigen, da sich die Software selbst heilen kann.

Der Mitte 2006 als "Präsident für Software und Inhalte" von der gemeinnützigen Organisation OLPC berufene Entwickler Ivan Krstic unterrichtet eigentlich an der Harvard-Universität und war zuvor Forschungsleiter für medizinische Informatik am Zagreber Kinderkrankenhaus. Wie der Programmierer gegenüber der Nachrichtenagentur AP sagte, was unter anderem die australische Tageszeitung "Syndey Morning Herald" meldet, wird das Sicherheitskonzept des OLPC-Notebooks von Grund auf neu entwickelt, obwohl immer noch Linux als Basis der Software dient.

Anzeige

Dabei sollen die Rechner sich zwar auch in einem Netzwerk Programme teilen können, dabei aber dennoch gegenüber Angriffen immun sein. Wie Krstic in der OLPC-Mailingliste für Sicherheitsfragen erläuterte, geht sein Konzept auf theoretische Überlegungen anderer Wissenschaftler zurück, die teils schon seit sechs Jahren im Umlauf sind. So sollen die Anwendungen strikt voneinander abgeschottet werden und stets nur Zugriff auf die Dateien haben, die sie gerade brauchen. Erfolgt ein Zugriff auf eine Datei, muss das vom Benutzer stets genehmigt werden. Dass dabei aber nicht eine Flut von Anfragen bei den Kindern landet, die mit den Rechnern letztlich lernen sollen, kann derzeit nur vermutet werden.

Wie Ivan Krstic AP sagte, soll das Konzept aber nicht im Geheimen entwickelt, sondern offen mit Security-Experten getestet werden. Wie Krstic in der Mailing-Liste der OLPC auch mitteilte, will er das Sicherheitskonzept noch im Oktober 2006 ausführlich vorstellen, nachdem die ersten Anhörungen abgeschlossen sind. Der Software-Designer hält seine Lösung aber jetzt schon für so robust, dass sie keinen Virenscanner braucht - das würde eine Aktualisierung der Signaturdateien, die ohne Internetanschluss nicht denkbar ist, überflüssig machen. Vor diesem Hintergrund braucht das OLPC-Notebook auch dringend Sicherheitsfunktionen, die sich von PCs in der industrialisierten und vernetzten Welt unterscheiden. Auch das BIOS der Computer soll sich nicht direkt überschreiben lassen, da es auf neue Art und Weise verschlüsselt wird. Der Rechner soll in jedem Fall, auch nach einem Angriff, booten können.


eye home zur Startseite
ameisenmann 15. Dez 2006

also ich finde den olpc nicht nur für kinder richtig gut geeignet. mal davon abgesehen...

Blacktron 10. Okt 2006

Also soweit ich weiß wird der Laptop nicht käuflich sein (jedenfalls nicht für...

sepp0815 10. Okt 2006

also wenn der mehrpreis wirklich voll zugunsten der "entwicklungsländer" geht und nicht...

Ledif Ortsac 10. Okt 2006

Den genau Preis und Infos kenn ich nicht, aber das 100-Dollar Notebook wird kommerziell...

Ledif Ortsac 10. Okt 2006

naja... im Grunde genommen kann man mit etwas Skill kann man aus ner Festplatte nen...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Junior) Technical Consultant Automotive Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  2. Softwareentwickler (m/w) Web-Services im Logistikumfeld
    PTV GROUP, Karlsruhe
  3. Abteilungsleiter IT (m/w)
    GAG Immobilien AG, Köln
  4. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

  1. Re: Tja, wer CDU,SPD,FDP und Grüne wählt...

    das-ding | 08:55

  2. Re: Einfach nicht Star Trek nennen

    BlackMatrix85 | 08:52

  3. Re: Am sinnvollsten wäre es, das "Acceptable Ads...

    AllAgainstAds | 08:35

  4. Re: Teilerfolg

    AllAgainstAds | 08:29

  5. Re: Ein Adblocker verbot wäre wie IE Zwang

    AllAgainstAds | 08:24


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel