Vista: Microsoft verschärft Echtheitsprüfung

Aero, ReadyBoost und Windows Defender nur für "echte" Kopien

Mit Windows Vista wird Microsoft die Gangart bezüglich unerlaubter Kopien seines Betriebssystem einmal mehr verschärfen. Die so genannte "Software Protection Platform" soll dafür sorgen, dass echten Käufern mehr Funktionen zur Verfügung stehen als Leuten mit unlizenzierten Kopien. Was Microsoft schon bei Windows XP als "Windows Genuine Advantage" einführte, wird nun ausgeweitet.

Anzeige

Bestehen Systeme Microsofts Echtheits-Test nicht, werden sie einige Funktionen von Windows Vista nicht nutzen können. Dazu zählt zum einen die neue Benutzeroberfläche "Aero" sowie "ReadyBoost", das im Zusammenspiel mit Hybrid-Festplatten oder Flash-Speicher den Bootvorgang beschleunigen soll. Auch die Sicherheitsfunktionen des Windows Defender bleiben echten Kunden vorbehalten. Microsoft will Nutzern damit klar aufzeigen, dass es Vorteile hat, eine echte Lizenz zu erwerben.

Bei "unechten" Kopien soll Windows Vista zudem in der rechten unteren Ecke des Desktops einen deutlichen Hinweis anzeigen: "This copy of Windows is not genuine", "Diese Kopie von Windows ist nicht echt".

Kritische Sicherheits-Updates soll es aber auch weiterhin für alle geben, ganz gleich, ob ein System die Echtheits-Prüfung besteht oder nicht.

Auch bei der Aktivierung des System wird Windows Vista Veränderungen mit sich bringen. Wie schon zuvor Windows XP, muss auch Windows Vista innerhalb von 30 Tagen mit einem echten Lizenz-Schlüssel aktiviert werden. Geschieht dies nicht, fällt das System in einen eingeschränkten Modus, bis es korrekt aktiviert wird. Anders als bei Windows XP, soll es jedoch bei Vista zumindest im eingeschränkten Modus möglich sein, einen Browser zu starten.

Änderungen gibt es vor allem bei der Aktivierung mit Volumen-Schlüsseln, die Microsoft Unternehmenskunden zur Verfügung stellt. Mit diesen lassen sich mehrere Kopien aktivieren, was mitunter missbraucht wird. Wer eine solche Software einsetzt, ob bewusst oder unbewusst, soll schneller mitbekommen, dass diese unecht ist. Bisher bemerken Nutzer dies in der Regel erst dann, wenn sie versuchen, Erweiterungen herunterzuladen und zu installieren, die eine Echtheitsprüfung verlangen. Mit Vista sollen diese Nutzer früher mit der Tatsache konfrontiert werden, dass ihr Betriebssystem nicht echt ist. Wird ein Lizenzschlüssel von Microsoft blockiert, sollen die Nutzer dieses Schlüssel aufgefordert werden, ihre Vista-Kopie erneut zu aktivieren.

Einschränkungen für Unternehmenskunden soll es dadurch nicht geben. Bei einem Upgrade vieler Systeme von Windows XP auf Windows Vista soll die Software Microsoft Volume Activation 2.0 helfen, die Systeme zu aktivieren.


parrierlins 14. Apr 2008

Hello my friends :) ;)

somesurfer 03. Feb 2008

wer soll denn diese daten lesen? glaubst du es gibt eine geheime Microsoft...

Lassie72 02. Dez 2007

zieh doch einfach den Lan Stecker ! oder schalte die Lanbox aus. Dann kannste in Ruhe DVD...

Hauptschüler 09. Okt 2006

Wir wollen doch hier nicht diskriminierend werden.

hmhmhm 09. Okt 2006

Naja, lesen sollte man schon können, aber noch wichtiger ist es, das man das gelesene...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. IT Support Engineer Windows / Citrix (m/w)
    PIRONET NDH Datacenter AG & Co. KG, Köln
  3. Mitarbeiter (m/w) im Prozess- und Stammdatenmanagement
    UVEX WINTER HOLDING GmbH & Co. KG, Fürth
  4. Leiter IT (m/w)
    über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  2. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€
  3. TIPP: Amazon Fire TV
    84,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. CIA-Dokumente

    Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt

  2. Game Over

    Kein Game One mehr auf MTV

  3. Z1

    Samsung veröffentlicht endlich sein Tizen-Smartphone

  4. Zehn Jahre Entwicklung

    Network Manager 1.0 ist erschienen

  5. Star Citizen

    Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

  6. Smrtgrips

    Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad

  7. Messenger

    Whatsapp richtet Spam-Sperre ein

  8. Sony-Hack

    Die dubiose IP-Spur nach Nordkorea

  9. FreeBSD-Entwickler

    Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative

  10. Telefonabzocke

    Kaum weniger Beschwerden trotz hoher Bußgelder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

    •  / 
    Zum Artikel