Linux-Verband schaltet sich in GPL-Diskussion ein

Branchenverband möchte vermitteln

Nachdem die Mehrheit der aktiven Linux-Kernel-Entwickler in einer Umfrage die GPL in der Version 3 abgelehnt hatte, ist die Diskussion um die neue Fassung der Open-Source-Lizenz wieder voll im Gange. Nun schaltet sich auch der Linux-Verband ein und möchte moderierend eingreifen.

Anzeige

Der Branchenverband der Linux- und Open-Source-Industrie hat Vertreter der Free Software Foundation (FSF) Deutschland und der Free Software Foundation Europe kurzfristig zu Gesprächen eingeladen, um über die Neufassung der GNU General Public License (GPL) zu diskutieren. Zuletzt hatten die Linux-Kernel-Entwickler ihre Ablehnung der neuen Lizenz in Form einer Umfrage deutlich gemacht. Darunter auch Entwickler wie Alan Cox, die die GPLv3 anfangs noch befürwortet hatten.

Der 1. Vorsitzende des Linux-Verbandes, Elmar Geese, hält die Argumente der Programmierer zwar für nachvollziehbar, gibt aber zu bedenken, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen sei. "Wir hoffen, dass sich die Free Software Foundation davon überzeugen lässt, dass noch maßgebliche Veränderungen am aktuellen Entwurf der Lizenz erforderlich sind", so Geese.

Zusammen mit Georg Greve und Bernhard Reiter als Vertreter der FSF Deutschland und Europe werde man über die Probleme diskutieren. Insgesamt möchte der Verband damit erreichen, dass die FSF auch den deutschen und europäischen Blickwinkel sowie Bedenken berücksichtigt, erklärte Werner Riek vom Linux-Verband gegenüber Golem.de. Vor allem die so genannte "Patentklausel" sei schwierig, Verfahrensregeln in Bezug auf Softwarepatente gehörten nicht in Lizenzvereinbarungen. Damit schließt sich der Linux-Verband auch der Meinung der Kernel-Entwickler an.

Vor allem befürchtet der Verband aber, dass durch weitere Ablehnung der GPLv3 bei Entwicklern und Unternehmen mehrere Lizenzversionen parallel eingesetzt werden und damit eine zusätzliche Unsicherheit entsteht. Bereiche wie Digital Rights Management und Trusted Computing müssten in jedem Fall diskutiert werden, dies solle aber nicht über eine Lizenz geschehen, so Dr. Johannes Loxen, der beim Linux-Verband für Softwarepatente zuständig ist.


André Heynatz 27. Sep 2006

Die bekannten Linux-Kernel-Entwickler bekommen ihr Gehalt größtenteils von großen...

checker 27. Sep 2006

Im Englischen würde man deinen Beitrag mit "BS" kennzeichnen... Erstens sagt Loxen nicht...

e-user 26. Sep 2006

Schön, dass es noch Menschen mit Verstand gibt.

GPLv3 26. Sep 2006

Wenn die Meldung mit dem Zweck der Rufschädigung des LIVE verfasst worden wäre würde mich...

e-user 26. Sep 2006

Lobby? Kreuzritter? Habt Ihr hier nen Knall? Wisst Ihr überhaupt, was die FSF und das GNU...

Kommentieren




Anzeige

  1. Forschungsingenieur/-in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Softwarearchitekt (m/w)
    FERCHAU Engineering GmbH, Berlin
  3. Senior Service Manager für TFS-Services (m/w) bei der evosoft GmbH
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. Systemingenieur (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  2. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  3. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  4. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  5. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  6. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  7. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben

  8. Turbofan

    Googles neuer V8-Compiler für Chrome

  9. Mobile Betriebssysteme

    Android läuft auf fast 85 Prozent aller Smartphones

  10. Ubiquiti Networks

    Mit Android-Telefonen gegen Cisco



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

    •  / 
    Zum Artikel