Abo
  • Services:
Anzeige

Google bohrt seine Online-Tabellenkalkulation auf

Neue Funktionen für Google Spreadsheets

Stück für Stück baut Google sein Angebot an Office-Applikationen aus. Neben der Online-Textverarbeitung Writely gehört dazu vor allem die ebenfalls im Browser ablaufende Tabellenkalkulation Google Spreadsheets. Letzterer hat Google einige neue Funktionen spendiert.

Google Spreadsheets läuft komplett im Browser ab, verarbeitet Dateien aus Microsoft Excel (.xls) und neuerdings OpenOffice.org (.ods), speichert Tabellen aber auch als .html-, .csv- und nun auch als PDF-Datei. Die Dateien können mit anderen geteilt werden, so dass auch mehrere Personen - bis zu 50 gleichzeitig - an einer Tabelle arbeiten können, zu Kommunikation kann neben der Tabelle ein Chat-Fenster eingeblendet werden. Mit der neuen Option ""Anyone can View" lassen sich einzelne Dokumente auch ohne Zugriffsschutz bereitstellen, Nutzer benötigen aber dennoch einen Google-Account. Sie haben dann aber die Möglichkeit, die Tabelle nicht nur als statische HTML-Datei zu betrachten, sondern können Änderungen in Echtzeit mitverfolgen.

Anzeige

Neu ist auch eine Druckansicht, die eine Tabelle als druckoptimierte HTML-Datei anzeigt. Zudem ist wie schon erwähnt ein PDF-Export hinzugekommen und bei den Importen werden nun größere Dateien akzeptiert.

Auch die unterstützten Zahlenformate wurden erweitert und innerhalb einer Zelle können nun mehrere Zeilen mit manuellen Zeilenumbrüchen untergebracht werden, dazu dient unter Windows und Linux die Tastenkombination Alt+Enter, unter MacOS Strg+Enter. Zellen lassen sich darüber hinaus nun horizontal zu einer Zelle zusammenlegen, vertikal ist dies noch nicht möglich. Sind Tabellen nicht gespeichert, warnt Google nun und empfiehlt, eine automatische Speicherung einzuschalten.

Google Spreadsheets kann unter spreadsheets.google.com genutzt und ausprobiert werden, einen Google-Account vorausgesetzt.


eye home zur Startseite
rb 22. Sep 2006

die erste alternative find ich angenehmer ^^

apache 22. Sep 2006

Ein web-basiertes Office-Packet ist für Benutzer alternativer BS extrem interessant und...

Jeix 22. Sep 2006

Klar wäre das nett, aber ich denke das wird Google nicht machen. Es entspricht ja eher...

tut nichts zur... 22. Sep 2006

-------------------------- /| ...

Ontario 22. Sep 2006

Nett, kann ein bißchen was. Aber ich vermisse schmerzlich die Ausfüllecke, mit der man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. über Hays AG, Baden-Württemberg
  4. Diehl Comfort Modules, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 5€ Gratis-PSN-Guthaben zur PlayStation-Plus-Mitgliedschaft)
  2. Gratis H3 Headset by B&O beim Kauf des LG G5 Smartphones

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Big-Jim-Sammelfiguren: Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
Big-Jim-Sammelfiguren
Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
  1. Marktplatz Ebay Deutschland verkauft 80 Prozent Neuwaren

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    DetlevCM | 19:40

  2. Re: Uuund raus

    stoneburner | 19:29

  3. Re: mit Linux...

    Keep The Focus | 19:29

  4. Re: Eigentlich reicht auch der Entzug der...

    stoneburner | 19:26

  5. Macht viel Sinn

    chithanh | 19:17


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel