Abo
  • Services:
Anzeige

Picasa Web Albums - Googles Flickr-Konkurrent online

Neue Version von Picasa mit verschiedenen Verbesserungen

Ab sofort kann die Online-Bildergalerie Picasa Web Albums von Google von jedermann genutzt werden. Im Juni 2006 startete der Dienst und bedurfte einer Einladung durch den Anbieter, die aber in der Regel zügig verteilt wurde. Picasa Web Albums tritt vor allem als Konkurrenz zu Yahoos beliebtem Flickr an, um dem Rivalen Kunden abzujagen. Seit der ersten Testversion hat Picasa Web Albums Kommentarfunktionen erhalten.

Wie auch bisher bindet sich Picasa Web Albums stark an die Google-Software Picasa, mit der sich Fotos auf der Online-Bildergalerie hochladen lassen. Darüber lassen sich zudem Bildergalerien anderer Nutzer herunterladen, um sich diese offline auf dem eigenen PC zu betrachten. Bislang ließen sich gemachte Änderungen an Bildern mit Picasa nicht abspeichern. Mit der neuen Funktion ist dies nun möglich und Google verspricht, dabei die Bildqualität bei JPEG-Fotos beizubehalten.

Anzeige

Die Software bietet außerdem so genanntes Geotagging, um sich auf Google Earth zeigen zu lassen, an welchem Ort Fotos gemacht wurden. Als weitere Neuerung bringt Picasa größere Vorschaubilder und neue Verzeichnisansichten. Zudem wurden die RAW-Funktionen ausgebaut, der Import verbessert und die Software soll zügiger agieren.

Wie bei Online-Fotogalerien üblich können Bildersammlungen über Picasa Web Albums auch mit anderen Nutzern geteilt werden, die sich die Resultate dann im Webbrowser ansehen können. Als Neuerung stehen nun Kommentarfunktionen zu den einzelnen Bildern bereit. Wie gehabt setzt Google bei der Bilderansicht auf eine Funktion namens "Preloading". Damit werden Bilder der Folgeseiten geladen, bevor die Seite aufgerufen wird, um die Navigation in Bildergalerien insgesamt zu beschleunigen.

In den Bildergalerien kann man auch mit den Pfeiltasten auf der Tastatur blättern und die verfügbaren Zoom-Funktionen arbeiten ähnlich wie bei Google Maps. Das vergrößerte Bild lässt sich bequem mit der Maus verschieben. Als Systemanforderungen für Picasa Web Albums nennt Google den Internet Explorer 6.x, Firefox 1.x oder Safari 2.x. Andere Browser werden derzeit nicht unterstützt.

Picasa Web Albums steht mit einer Kapazität von 250 MByte gratis unter picasaweb.google.com zur Verfügung. Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann die Kapazität für jährlich 25,- US-Dollar um 6 GByte aufstocken. Derzeit steht die Online-Bildergalerie nur in englischer Sprache zur Verfügung. Gleiches gilt für die aktualisierte Bildersoftware Picasa, die als Version 2.5 weiterhin im Beta-Test verharrt.


eye home zur Startseite
Aukwegf 11. Sep 2009

Ich bin auch sehr misstrauisch gegenüber picasa und auch flickr, kenne mich aber nicht...

ana 19. Jun 2007

macht mich noch größer, das wär geil!

keiner 01. Jun 2007

Ich gebe dir voll recht! Es ist echt traurig, wie wenig Bildverarbeitungsprogramme kein...

Nath 19. Sep 2006

Ich würde vermuten, dass das doch irgendwie an Dir liegt. Bei mir ist Flickr fast immer...

th80 19. Sep 2006

Mag sein. Ich bin aber noch nicht auf den Flickr-Zug aufgesprungen und werde es jetzt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Terra Canis GmbH, München
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ inkl. Versand (alter Preis: 65,00€)
  2. 44,00€ inkl. Versand (alter Preis: 59,99€)
  3. 1169,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: sieht kacke aus

    ableton | 01:02

  2. Bald auf RTL: Robot Wars - Space Edition. kwT

    ChristianKG | 01:00

  3. Re: Wir haben den auch direkt eingestellt...

    procrash | 00:59

  4. Re: CPU Entwicklung eh lächerlich...

    sg-1 | 00:57

  5. Einnahmen durch Werbung

    Hades85 | 00:54


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel