Abo
  • Services:
Anzeige

Stallman greift OSDL-Patentprojekt an

"OSDL-Projekt kann Programmierer nicht vor Patenten schützen"

Richard Stallman, Präsident der Free Software Foundation, kritisiert in einem Artikel das Patentprojekt der Open Source Development Labs (OSDL). Dieses will dabei helfen, herauszufinden, ob eine Idee bereits als Open Source verfügbar ist, um so die Patentierung zu verhindern. Allerdings ist Stallman der Ansicht, dass genau dies auch von den Patentantragstellern ausgenutzt werden könne.

Das "Open Source as Prior Art"-Projekt hilft dabei, herauszufinden, ob eine Technik bereits als Open Source verfügbar ist. Nach dem Prinzip der "Prior Art" könnte diese nicht als Patent angemeldet werden, wenn nachgewiesen wird, dass sie bereits zuvor entwickelt wurde. In einem Artikel auf Newsforge bezieht Richard Stallman Stellung zu dem Projekt und kritisiert es. Man solle zwei Mal darüber nachdenken, warum sich das GNU Projekt nicht beteilige.

Anzeige

Laut Stallman lenkt das Projekt aber nur vom eigentlich Problem ab, denn das seien die Softwarepatente als solche und nicht etwa einige "schlechte" Patente. Vielmehr könnte der Ansatz der OSDL nach Stallmans Meinung dazu genutzt werden, um Anträge so zu formulieren, dass kein "Prior Art" vorliegt, damit diese genehmigt werden. Durch diese Gefahr sei das Projekt schlimmer als überhaupt nichts gegen Softwarepatente zu tun.

Diane Peters, Anwältin der OSDL, erklärte gegenüber eWeek.com, das Ziel der Initiative sei es, die Anzahl gefährlicher Patente zu verringern. Es müsse schwieriger werden, Softwarepatente zugelassen zu bekommen. Man sei sich der Probleme durchaus bewusst, brauche aber heute eine praktische Lösung, um nicht auf die Abschaffung von Softwarepatenten warten zu müssen.


eye home zur Startseite
armin blaess 20. Apr 2007

Welt's- erste und einzigartigste GeistesblitzQuelle Armin Blaess mit Google...

dekadenz 20. Sep 2006

Richtig: Man sollte nicht an den Symptomen Herumdoktorn sondern die Krankheit kurieren...

du auch 19. Sep 2006

copy+paste-trolle langweilen.

Herb 19. Sep 2006

Irgendwann kommt für dich auch mal der Auszug aus dem Hotel Mamma.

Jehu 19. Sep 2006

Er wollte sagen, daß a) der Kram anscheinend empirisch nie überprüft wurde und b) das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. WEMACOM Telekommunikation GmbH, Schwerin
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Koblenz, Ottobrunn bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: welchen zweck verfolgt das gerät?

    hjp | 23:41

  2. Re: Wenn die schon das Gerät aufmachen...

    cpt.dirk | 23:40

  3. Re: einverstanden

    DrWatson | 23:38

  4. Re: Aber sicher doch

    Niaxa | 23:38

  5. Re: Was erwarten die eigentlich?

    Deff-Zero | 23:37


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel