Abo
  • Services:
Anzeige

Foxit Reader 2.0: Schlanker PDF-Reader kostenlos

Neue Version lässt sich um neue Funktionen erweitern

Die kostenlose PDF-Anzeigesoftware Foxit Reader für die Windows-Plattform hat die Versionsnummer 2.0 erklommen. Die neue Version unterstützt nun auch das Ausfüllen von PDF-Formularen und lässt sich mit Hilfe von Erweiterungen um neue Funktionen ergänzen. Zu der Gratisvariante gesellt sich eine kostenpflichtige Pro-Version, die mit zahlreichen Erweiterungen ausgeliefert wird.

Die Funktion zum Ausfüllen von PDF-Formularen erlaubt das Abspeichern vorgenommener Formulareinträge, so dass sich Formulare auch zu einem späteren Zeitpunkt leicht bearbeiten lassen, um das Ergebnis etwa zu Papier zu bringen. Foxit Reader 2.0 lässt sich über verschiedene Erweiterungen aufrüsten, um neue Funktionen hinzuzufügen. Einige der Erweiterungen werden gratis abgegeben, während andere kostenpflichtig sind.

Anzeige

Eine kostenlose Erweiterung erlaubt etwa die Umwandlung eines PDF-Dokuments in eine Textdatei zum bequemen Weiterverarbeiten. Die Anmerkungsfunktionen im Foxit Reader stehen auch in der Gratisausführung zur Verfügung und lassen sich abspeichern. Allerdings werden entsprechende PDF-Dokumente dann mit einer Markierung abgespeichert, die erst durch den Kauf des ProPack verschwindet. Auch der Konverter zum Umwandeln von Dateien in das PDF-Format ist kostenpflichtig. Gleiches gilt für den Editor zum Bearbeiten von PDF-Inhalten.

Die überarbeitete Bedienoberfläche des Foxit Reader kann bei Bedarf in verschiedenen Sprachen erscheinen. Bei Auswahl einer noch nicht installierten Sprachrichtung wird diese nachgeladen und in die Software integriert. Damit gibt es den Foxit Reader erstmals auch mit deutschsprachiger Oberfläche. Allerdings zeigt die Übersetzung derzeit noch Lücken, so dass einige Menüpunkte weiterhin in englischer statt in deutscher Sprache erscheinen.

Den Ausdruck auf PostScript-Drucker soll die neue Version zügiger abwickeln und eine Update-Funktion hält die Software auf dem aktuellen Stand, indem die Aktualisierung manuell angestoßen wird. Darüber hinaus bietet Foxit Reader nun JavaScript-Unterstützung in PDF-Dokumenten.

Der Foxit Reader 2.0 steht ab sofort gratis für die Windows-Plattform als 1,5-MByte-Archiv zum Download bereit. Die Software unterstützt den PDF-Standard in der Version 1.6. Das kostenpflichtige ProPack kostet 39,- US-Dollar pro Lizenz.


eye home zur Startseite
good idea oh lord 18. Sep 2006

+ pdf ist sofort da (das war damals das Aha-Erlebnis) + telefoniert nicht nach Hause...

Ben Bucksch 14. Sep 2006

Du hast Recht und Unrecht. Das Laden von PDF mag alltäglich sein, ist aber alles andere...

Robin Hood 13. Sep 2006

Hmm - einmal via FoxIt herunterladen und dabei mit Ethereal mitloggen? Oh - danke...

Dennis_S 13. Sep 2006

Ich benutze den Foxit Reader, aber die eingebaute Suchfunktion ist buggy. Ich hatte schon...

Stebs 13. Sep 2006

? U3 finde ich ja auch nicht so prickelnd, aber was hat das mit Opensource zu tun? -Oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., Sankt Augustin
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Universität Passau, Passau
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 452,83€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)
  2. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards
  3. und 19 % Cashback bekommen

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  2. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert
  3. Spionage Malware kann Kopfhörer als Mikrofon nutzen

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    hle.ogr | 23:04

  2. Re: Wieder eine Kickstarter Enttäuschung

    ChMu | 22:56

  3. Dritte bzw. dritte und vierte Kamera kaufen?

    DonDöner | 22:48

  4. Re: Emulationen sind immer gleichbedeutend wie...

    Kleine Schildkröte | 22:47

  5. Re: Was aufrüsten für WoW?

    vinylger | 22:46


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel