Amazon und Apple bald Konkurrenten im Filmdownload-Geschäft

Kaufvideos zum Download parallel zur DVD-Veröffentlichung

Nach einem Bericht des Wall Street Journal wollen sowohl Apple als auch Amazon künftig zu bezahlende Video-Downloads von Kinofilmen anbieten. Apple wird den Filmkauf in iTunes anbieten und Amazon soll den Informationen der Zeitung zufolge die Filme mit dem neuen Service namens Unbox vermarkten.

Anzeige

Apple hat nach Informationen der Zeitung bislang nur einen Vertrag mit Disney, während Amazon angeblich mit allen großen Studios außer Disney entsprechende Abkommen geschlossen hat. Apple sei bei den Preisverhandlungen mit den Studios nicht weitergekommen, die teilweise höhere Preise einfordern, als Apple bereit ist zu zahlen.

Amazon will, wie Apple es bereits praktiziert, außerdem auch Downloads von Fernsehsendungen anbieten. Zudem soll es Mietangebote geben - wie diese gestaltet sind, ist nicht bekannt.

Die Filme sollen je nach Alter bzw. Popularität zwischen 9,99 und 14,99 US-Dollar kosten - offiziell ist aber von keinem der Unternehmen bislang ein Preismodell oder andere Details bekannt gemacht geworden. DVDs aktueller Filme kosten in den USA ungefähr 18,- US-Dollar. Die Filme sollen parallel zu der DVD-Veröffentlichung angeboten werden, so die Zeitung.

Mit den Download-Angeboten konkurrieren die beiden Unternehmen mit klassischen Videotheken aber auch mit PayTV-Sendern und IP-TV-Angeboten. Angeblich will Apple auch neue iPod-Videos in den Handel bringen, die mit mehr Speicherkapazität ausgestattet sein können, so das WSJ unter Berufung auf nicht genannte Quellen.

Apple verkauft in den USA bereits seit Oktober 2006 Downloads von einigen Fernsehserien wie "Lost" mit großen Erfolg. Bislang habe man mehr als 35 Millionen Videos absetzen können, teilte das Unternehmen mit. In Deutschland gibt es das Angebot von Apple derzeit nicht.


AlgorithMan 07. Sep 2006

Apple bietet dann also produkte, die hübsch aussehen, ohne dabei intellektuell...

graf porno 07. Sep 2006

Genauer: Jobs saß im Vorstand von Pixar, die wurden von Disney aufgekauft, und nun sitzt...

disneyator 07. Sep 2006

Pixar gehört Disney und Disney gehört Steve Jobs...

Kanni 07. Sep 2006

Dachte Disney haette Pixar eh gekauft.

sumsebum 07. Sep 2006

Hält Apple nicht schon Aktien von Disney und Pixar ?? Wer soll die da aufkaufen??

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent (m/w) Testmanagement
    ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Solution Engineer (m/w) - Parkraumkarte, Modellierung, Virtualisierung
    Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  3. Business Expert mit Schwerpunkt CRM (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster
  4. Softwareentwickler (m/w)
    über Schaaf Peemöller + Partner Top Executive Consultants, Südhessen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  2. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  3. Angebote der Woche bei Notebooksbilliger
    (u. a. Samsung Galaxy Tab 4 für 239,90€, Bosch IXO IV für 39,90€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  2. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  3. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  4. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  5. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  6. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  7. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  8. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  9. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  10. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel