Abo
  • Services:
Anzeige

Savage - Online-Strategie-Shooter kostenlos

Nachfolger der 2003 erschienenen Genre-Mixtur ist bereits in Arbeit

Das Entwicklerstudio S2 Games stellt sein ungewöhnlichen Netzwerk-Spiel "Savage: The Battle for Newerth" nun kostenlos zur Verfügung. Der 2003 erschienene Genre-Mix für den PC versetzt Spieler auf ein Fantasy-Schlachtfeld, kommandiert werden sie von Mitspielern, die als Kommandeure eine taktische Ansicht im Stile eines Echtzeitstrategiespiels vor sich haben.

Savage (PC)
Savage (PC)
Savage kann nur im Netzwerk bzw. online mit mehreren Personen gespielt werden. Die gegnerischen Kommandeure schicken ihre waffenstarrenden menschlichen Krieger oder magiebegabten Bestien in den Kampf. Wer einen Krieger oder eine Bestie spielt, sieht das Spielfeld in der Ich- oder Beobachter-Perspektive. Bis zu 32 Spieler können auf jeder Seite kämpfen, insgesamt also 64.

Anzeige

Savage (PC)
Savage (PC)
Obwohl das Spiel von der Presse nicht schlecht bewertet und zumindest als interessant bis gut tituliert wurde, ist es recht schnell still um Savage geworden. S2 Games hat das Spiel mittlerweile auf die Version 2.00e gebracht, die Verbesserungen an der Grafik-Engine, Fehlerbereinigungen und die Möglichkeit zur Aufzeichnung der Spiele beinhaltet. So sollen Turnier-Spiele auch später noch betrachtet werden können.

Savage (PC)
Savage (PC)
Als optimale Spiele-Hardware für Savage empfehlen die Entwickler Windows-PCs ab 1 GHz, 256 MByte RAM, GeForce 4 und einer schnellen Online-Anbindung. Die Anforderungen sind also moderat, was dem Alter des nun kostenlos herunterladbaren Spiels (360 MByte) zuzuschreiben ist. Die einzugebende Seriennummer lautet: 00000000000000000000.

Derzeit arbeitet S2 Games am Nachfolger "Savage 2: A Tortured Soul". Das Spiel befindet sich noch in der Beta-Phase, wann es fertig wird, können die Entwickler noch nicht sagen.


eye home zur Startseite
schlimme... 30. Aug 2008

auch wenn die trennung zwischen hard und software mir zunehmend künstlich vorkommt...

onli 05. Sep 2006

Zumindestens die Downloadserver für die Linuxvariante scheinen ziemlich überlastet...;)

cawfee 05. Sep 2006

Bin ich blind, dämlich oder beides? :'D mir fehlt irgendwie ein Tutorial , weder im Spiel...

DER GORF 05. Sep 2006

Menno, wenn ich gewusst hätte das mal Zeit vergeht wäre ich freiwillig nicht auf die...

ricdelarocha 05. Sep 2006

Wußte ich bis jetzt noch gar nicht. Juhu! Da freu ich mich jetzt aber, hatte damals die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn, Darmstadt
  2. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 159,39€
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: Mali-T760-GPU ?

    am (golem.de) | 13:24

  2. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    am (golem.de) | 13:23

  3. Immer schneller ohen Zugriff auf eigenes Netz von...

    Loc | 13:14

  4. Re: Trollfabrik?

    Tremolino | 13:08

  5. Re: Manipulative Bildauswahl

    Tremolino | 13:04


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel