Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom kündigt Preissenkungen bis zu 30 Prozent an

Neue Tarife für Single, Double und Triple Play

Preissenkungen bis zu 30 Prozent verspricht die Telekom mit ihrem neuen Tarifsystem, das der Konzern im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin enthüllte. Kern des neuen Tarifangebots sind neben den Mobilfunktarifen von T-Mobile Bündelangebote aus Telefonie und Internet der Festnetzsparte T-Com.

Schlechte Bilanzzahlen, praktisch kein Umsatzwachstum im heimischen Festnetz sowie ein steter Kundenstrom weg von der Telekom und hin zu deren Konkurrenten setzt die Telekom-Spitze unter Druck. Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke und auch Festnetz-Vorstand Walter Raizner müssen um ihren Job bangen, meldet die Süddeutsche Zeitung. Der Aufsichtsrat werde am Freitag und Samstag über die Strategie des Konzerns beraten. Dabei gehe es zwar nicht um Köpfe, werden Aufsichtsratskreise zitiert, Rickes Schicksal werde sich aber in den nächsten Wochen entscheiden.

Anzeige

Hinzu kommt die Hängepartie VDSL. Hier kämpft die Telekom auf politischer Seite um eine Befreiung von der Regulierung, um in den ersten Jahren Monopolgewinne abschöpfen zu können. Und obwohl die Telekom die Bundesregierung auf ihrer Seite zu haben scheint - die EU macht dem Ganzen wohl einen Strich durch die Rechnung. Aber auch auf technischer Seite hat die Telekom Probleme, noch stehen die VDSL-Anschlüsse an kaum einem Ort zur Verfügung, interessierte Kunden lässt das Unternehmen weitgehend im Dunkeln, obwohl das neue Hochgeschwindigkeitsnetz offiziell in einigen deutschen Großstädten verfügbar ist. Die Uhr tickt derweil, denn um die Vermarktung von VDSL anzukurbeln, hat die Telekom nicht nur in Technik, sondern auch in Bundesliga-Rechte investiert, von rund 50 Millionen Euro ist die Rede. Doch noch sind die Übertragungen, die Premiere für die Telekom macht, kaum zu empfangen.

Mit neuen Tarifmodellen will sich die Telekom aus ihrer Krise befreien: "Mit den Tarifmodellen, die wir Ihnen hier heute vorstellen, schlagen wir ein neues Kapitel auf: T-Com hat ein einfach strukturiertes Tarifraster entwickelt, in dem unseren Kunden nach der Verschmelzung endlich die Internet- und Festnetzflatrate aus einer Hand angeboten werden kann", sagte Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG. Endlich könne man kundenorientierte Bündeltarife bis hin zur Dreifach-Flatrate aus Internet, Festnetz und Mobilfunk mit deutlichen Preisnachlässen anbieten.

Ab dem 18. September 2006 wird es neue Komplettpakete für die Sprach- und Internetkommunikation von T-Com geben: T-Com spricht von einem vereinfachten Tarifportfolio mit jeweils drei Angeboten für Telefonie und drei Angeboten für Festnetztelefonie kombiniert mit Internetkommunikation - "Call & Surf" genannt. Ein Triple-Play-Angebot soll im vierten Quartal 2006 das Portfolio vervollständigen.

Telekom kündigt Preissenkungen bis zu 30 Prozent an 

eye home zur Startseite
Doom gelaufen 04. Sep 2006

Hast nur die 14,50 Euro Grundgebühr für den notwendigen Kabelanschluss unterschlagen...

telekomiker 02. Sep 2006

nein, denn schliesslich muss ein techniker raus der ggf n kabel zieh muss und ne stunde...

warmduscher 01. Sep 2006

Jau, ne "echte" Telefonflat ins T-Netz (aufpassen!!!)

Testphase 01. Sep 2006

Der Mist nennt sich *Fair use* und gekündigt wird teils nach Gefühl und Wellenschlag...

Andy 01. Sep 2006

Wie abhängig muss man sein`??



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  2. Universität Passau, Passau
  3. sonnen GmbH, Wildpoldsried
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt am Main, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. und Gears of War 4 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  2. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  3. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  4. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  5. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  6. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  7. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  8. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  9. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  10. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: dabei war das System super

    Apfelbrot | 03:23

  2. Re: kennt wer alternativen?

    Pjörn | 03:19

  3. Re: Guckt über euren Tellerrand

    M_Q | 02:50

  4. Re: Empfehlung für Provider/Hoster bei eigener...

    ACakut | 02:13

  5. Re: Achso ...

    Rheanx | 01:55


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel