Anzeige

SeaMonkey 1.1 - Erste Alpha-Version ist da

Browser-Suite mit zahlreichen Neuerungen

Mit einer Reihe von Verbesserungen ist die erste Alpha-Version von SeaMonkey 1.1 erschienen. Unter anderem wurde der Umgang mit verschlüsselten Verbindungen verbessert und die Keyword-Funktion der Lesezeichen arbeitet nun intuitiver. Ferner wurden die Drag-and-Drop-Funktionen erweitert und es steht eine Tab-Vorschau bereit.

Anzeige

SeaMonkey 1.1 Alpha 1
SeaMonkey 1.1 Alpha 1
SeaMonkey 1.1 Alpha färbt die Adresszeile ein, sobald verschlüsselte Verbindungen aufgebaut werden. Der Nutzer soll damit leichter erkennen, wenn verschlüsselte Seiten besucht werden. Im Standard-Theme fällt die hellgelbe Markierung jedoch weniger stark ins Auge wie etwa in Firefox oder Opera. Je nach Theme wählt SeaMonkey hier andere Farbtöne, so dass die Deutlichkeit bei einer anderen Oberflächengestaltung stärker ausfallen kann.

Bislang musste bei der Verwendung von Lesezeichen-Keywords zuvor der Begriff "keyword" in die Adresszeile eingegeben werden. Dies ist mit SeaMonkey 1.1 nicht mehr notwendig, weil die Keywords automatisch berücksichtigt werden. So führt beispielsweise die Eingabe von "golem" zum Aufruf der Homepage von Golem.de, wenn das entsprechende Keyword in den Lesezeichen zugewiesen wurde. Die eingebaute Rechtschreibkorrektur arbeitet nun auch in Textfeldern auf Webseiten, um Tippfehler zu erkennen.

SeaMonkey 1.1 Alpha 1
SeaMonkey 1.1 Alpha 1
Wie auch Opera 9 bringt SeaMonkey eine Tab-Vorschau. Sobald der Mauszeiger über einem Tab-Reiter ruht, öffnet sich ein kleines Vorschau-Fenster, in dem eine Miniaturansicht der betreffenden Webseite zu sehen ist. Ferner lassen sich URLs oder Lesezeichen mit der Maus per Drag-and-Drop aufrufen. Wird etwa eine URL zwischen zwei geöffneten Tab-Fenstern abgelegt, öffnet dies ein neues Tab-Fenster mit der betreffenden Webseite.

SeaMonkey 1.1 Alpha 1
SeaMonkey 1.1 Alpha 1
Zudem liegt eine überarbeitete Version von ChatZilla bei und das Lesezeichen-Menü sowie die -Toolbar lassen sich über Kontextmenüs steuern. Weitere kleine Änderungen erhielten die E-Mail-Funktionen in SeaMonkey. So wurde das Tagging erweitert und die Einstellungen für den Spam-Filter überarbeitet. Zudem soll die Erkennung von Phishing-E-Mails besser arbeiten.

SeaMonkey 1.1 Alpha steht für Windows, Linux und MacOS X zum Download zur Verfügung. Die Entwickler weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei um eine Vorabversion handelt, die noch Fehler enthalten kann und somit nicht für den Produktiveinsatz verwendet werden sollte.


eye home zur Startseite
PC-Checker 15. Sep 2006

Ist der IE7 erstmal fertig, werdens sogar wieder die 91 - 99% von allen Surfern sein wie...

testtt 13. Sep 2006

================== ??????????? was ist ein IE 7 ??????????????????? gibts echt noch wen...

testtt 13. Sep 2006

also bei mir frisst er so 100mb (hab so 30 plug's :-) mach einfach ab und zu nen...

Aut0r 01. Sep 2006

Man sollte von einer Opensource-Freeware nicht _allzuviel_ erwarten. Das Programm...

Joey 01. Sep 2006

Tolle tipps... als ob jeder sich damit so gut auskennt.... als ob das nicht allgemein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  3. Software Engineer - Javascript Entwickler (m/w)
    Mindlab Solutions GmbH, Stuttgart
  4. ITK-Administrator/in
    Stadt Soltau, Soltau

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: No Man's Sky - Limited Edition - [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Was ist an den Analogien schwer zu verstehen?

    Dino13 | 00:34

  2. Re: Surface Phone - MS setzt alles auf eine Karte

    AIM-9 Sidewinder | 00:32

  3. Re: Da kann ich auch ein Cat7 Kabel über 100...

    Sarkastius | 00:32

  4. Re: Z3 Reihe - Alt aber nicht veraltet

    FullMoon | 00:22

  5. Re: So treibt man die Kunden ins Internet ;)

    onkel hotte | 00:21


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel