Interview: "Der PC hat keinen Sex mehr"

Spieleentwickler Peter Molyneux über Lionhead Studios, Microsoft und Design

Der Brite Peter Molyneux gilt als einer der größten Spiele-Entwickler. 1987 gründete er die Kultfirma Bullfrog und verkaufte sie später an Electronic Arts. 1997 schuf er die Lionhead Studios (Black&White, Fable) - und verkaufte sie kürzlich an Microsoft. Jörg Langer hat dem Kultdesigner für Golem.de einige harte Aussagen entlockt.

Anzeige

Langer: Warum haben Sie im April 2006 Ihre Lionhead Studios an Microsoft verkauft?

Peter Molyneux (Lionhead)
Peter Molyneux (Lionhead)
Molyneux: Weil es für unabhängige Entwicklungsstudios ungeheuer schwierig geworden ist. Um einen AAA-Titel zu entwickeln, braucht man mittlerweile ungeheure Ressourcen. Und es ist ja nicht nur das Spieldesign, bei dem man Höchstleistungen bringen muss. Sondern auch die Business-Seite, die Organisation, die Mitarbeiterführung. Der Grund, wieso ich damals Lionhead gegründet habe, war, keine Kompromisse bei der Spieleentwicklung machen zu wollen. Aber die Realität sah zuletzt anders aus. Als ich dann mit den Leuten von Microsoft sprach, ging es ihnen genau um die Dinge, um die es mir bei Lionhead gegangen ist: die Zeit zu haben, um verschiedene Sachen auszuprobieren, die Fokussierung auf einige wenige Titel.

Langer: Wieso Microsoft, wieso nicht Ubisoft?

Molyneux: Es waren viele Firmen an Lionhead interessiert, nicht nur diese beiden. Ubisoft ist ein großartiger Publisher. Aber für Microsoft sprach, dass wir mit ihnen schon lange und sehr gut bei Fable zusammengearbeitet hatten.

Langer: Ist die Zeit unabhängiger Entwickler vorbei?

Molyneux: Nicht generell. In Nischen wird es immer unabhängige Studios geben, die gute Spiele entwickeln. Aber keine AAA-Spiele, dafür braucht man heute riesige Teams. Vor ein paar Jahren gab es hier in und um Guildfort neun unabhängige Studios. Ohne Lionhead gibt es jetzt nur noch eines.

Interview: "Der PC hat keinen Sex mehr" 

Molybub 13. Sep 2006

/sign

Jim 03. Sep 2006

hmmmm, ich bin da mal vorsichtiger sein. wahrscheinlich hat Microsoft (unabsichtlich...

Doc Shock 01. Sep 2006

Tja, der Mann hat ja auch jahrelange Erfahrung. Der Name Jörg Langer sollte eigentlich...

LLort 01. Sep 2006

Puuh also Lebenserfahrung habe ich auch schon mehr als genug. Das eine schließt das...

Kommentieren


IkoTikashi's WeBlog / 31. Aug 2006

Peter

Lawes World / 30. Aug 2006

“Der PC hat…



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    NEXUS Netsoft, Langenfeld
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  4. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  2. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  3. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  4. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  5. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  6. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  7. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  8. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  9. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  10. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel