vibez: MP3-Player mit 15-GByte-Festplatte von Trekstor

Mobiler Musik-Player mit austauschbarem Akku und CD-Cover-Anzeige

Trekstor hat mit vibez einen weiteren Festplatten-Musik-Player mit 8 bzw. 15 GByte Speicher vorgestellt. Der Player, der durch sein beinahe weiblich anmutendes Äußeres auffällt, verfügt über ein Farbdisplay, auf dem mit einer Sonderfunktion auch das CD-Cover des gerade abgespielten Songs angezeigt werden kann. Außerdem lässt sich der Akku austauschen.

Anzeige

Trekstor vibez
Trekstor vibez
Der Trekstor "vibez", der 105 x 50 x 18 mm misst, kommt oval und kurvenreich daher. Die Rückseite ist aus Edelstahl gefertigt. Das TFT-Display löst mit 176 x 132 Pixeln auf. Unter der Anzeige liegt ein magnetisch gelagertes Scrollrad, über das der Player bedient wird.

Der MP3-Player unterstützt neben MP3-, WMA-, WAV-, OGG- und FLAC-Dateien auch Microsofts DRM-System (Digital Rights Management) in der Version 9 und 10. Damit lassen sich bei entsprechenden Online-Shops gekaufte oder gemietete Songs abspielen.

Der DJ-Modus des TrekStor vibez erstellt abhängig von der persönlichen Stimmung des Benutzers auf Knopfdruck Playlisten, die bei guter Laune flotte Musikstücke und bei depressiver Stimmung getragene Musik spielen sollen. Passend zum Takt gibt es außerdem vier Visualisierungseffekte. Per Crossfading kann der Nutzer auch Songs überblenden. Neben Sprachaufnahmen über das integrierte Mikrofon ermöglicht die Line-In-Aufnahme das Speichern von Musik aus anderen Audiogeräten.

Trekstor vibez
Trekstor vibez
Daneben kann der Player für Fotos genutzt werden. Mit der Sortierfunktion des JPEG-Viewers lassen sich auf dem vibez abgespeicherte Bilder nach Kamera-Modell und nach Bildaufnahmedaten sortieren. Zudem besitzt der TrekStor vibez Quickbuttons, deren Tasten mit verschiedenen Funktionen belegt werden können.

Der Player ist mit verschiedenem Zubehör erhältlich. So können über eine FM-Tuner-Karte auch Radioprogramme empfangen werden. Per Kabelfernbedienung können die Nutzer die wichtigsten Funktionen des Players aktivieren. Außerdem bietet der Hersteller eine Dockingstation mit Ladegerät und Infrarot-Fernbedienung an, wodurch ein Anschluss an separate Boxen oder eine HiFi-Anlage möglich wird.

Der austauschbare Lithium-Ionen-Akku soll 20 Stunden Musikgenuss leisten, der Hersteller bietet aber auch einen Ersatzakku an. Eine Videokarte ist ebenfalls in der Entwicklung und wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen.

Der TrekStor vibez soll ab November 2006 für 199,- Euro (8 GByte) bzw. 229,- Euro (15 GByte) in den Handel kommen.


Hyve 05. Sep 2006

Wußtet Ihr schon, dass Hyve, eine Innovations- und Designfirma aus München den Vibez für...

dahit 05. Sep 2006

der preis wird eben nicht nur durch den speicher beeinflusst. bei den beiden preisen...

dahit 05. Sep 2006

ein wahres wort! den vibez hab ich mir auf der ifa genau von einer hübschen blondine...

ild2 29. Aug 2006

AA/AAA Akkus werden nur in kleineren, weniger stromhungrigen Flash-Playern verwendet...

KDAS 29. Aug 2006

Hey, also mal im Ernst... bei nem MP3-Player will ich flexibel sein und schnell mal den...

Kommentieren



Anzeige

  1. JEE-Entwickler (m/w)
    metafinanz, München
  2. Berater (m/w) "Voice und Value Added Services" / "Connectivity Services"
    Detecon International GmbH, Köln
  3. Java Entwickler (m/w)
    metafinanz, München und Stuttgart
  4. Softwareentwickler (m/w) IBM Notes / Domino
    BCC Unternehmensberatung GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Raspberry Pi 2 Model B
    41,49€
  2. AB DIENSTAG ERHÄLTLICH: Der neue Kindle Paperwhite mit 300-ppi-Display
    ab 119,99€
  3. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. BND-Sonderermittler Graulich

    Zen-Buddhist mit Billig-Smartphone und Virenscanner

  2. 5G-Norma-Projekt

    Nokia, Telekom und Telefónica wollen 5G festlegen

  3. Oberlandesgericht

    Youtube kann durch Gema in Störerhaftung genommen werden

  4. Timesyncd

    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden

  5. DAB+

    WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  6. Apple Music

    Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden

  7. Her Story

    Bei Mausklick Mord

  8. Android-Update

    Medion bringt Lollipop auf vier Tablets

  9. Bewerberplattform

    IT-Gehaltserwartung in deutschen Startups liegt bei 43.000 Euro

  10. First Flight

    Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

Urheberrecht: Die Panoramafreiheit ist bedroht
Urheberrecht
Die Panoramafreiheit ist bedroht
  1. EU-Urheberrecht Wikipedia fürchtet Abschaffung der Panoramafreiheit
  2. Experten Filesharing-Urteil des Bundesgerichtshofs für Musikindustrie
  3. Privatkopie Österreich will Downloads von illegalen Quellen verbieten

  1. Re: Der Name des Flugobjektes

    Moe479 | 02:14

  2. Re: Weiter so....

    Moe479 | 02:09

  3. Re: Australien zuerst?

    allwi | 02:06

  4. Re: OLG HH, kannste vergessen

    Moe479 | 02:03

  5. Re: Zahlen weit an der Realität vorbei

    Gamma Ray Burst | 01:54


  1. 20:54

  2. 18:49

  3. 17:32

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:05

  7. 15:22

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel