CentOS 3.8 erschienen

Neue Version entspricht aktuellem RHEL-Update

Die Entwickler von CentOS haben die Version 3.8 ihrer auf Red Hat Enterprise Linux basierenden Linux-Distribution veröffentlicht. Die neue Version ist eine Fortsetzung der 3.x-er Reihe der Distribution, die parallel zur 4.x-Serie gepflegt wird. Damit entspricht die auf den frei zugänglichen Quellen von Red Hat Enterprise Linux 3 basierende Distribution dem aktuellsten Update von Red Hat.

Anzeige

CentOS basiert komplett auf den frei verfügbaren Quellen von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) und ist kostenlos. Während die aktuelle Version 4.3 dem Stand von RHEL 4 entspricht, wird mit CentOS 3.x die auf RHEL 3 basierende Serie weitergepflegt.

Das nun erschienene CentOS 3.8 bringt die Distribution auf den Stand von RHEL 3 Update 8. Damit wird die Mozilla-Browser-Suite durch Seamonkey ersetzt und die Distribution unterstützt Quad-Core-Prozessoren von AMD. CentOS 3.8 enthält ferner einige aktualisierte Treiber, beispielsweise für Netzwerkkarten mit Intel-Pro/1000-Chip und Nvidia nForce. Darüber hinaus sind auch aktualisierte Pakete in CentOS 3.8 gelangt, wobei es sich nur um Fehlerbereinigungen und Sicherheits-Updates handelt, neue Hauptversionen der Programme hingegen sind nicht aufgenommen worden.

Die komplette Übersicht aller Änderungen findet sich im Changelog. CentOS 3.8 steht ab sofort für x86 und x86-64 zum Download bereit.


GrinderFX 29. Aug 2006

Man schimpft auf linux, weil linux mittlerweile die fehler von windows überholt hat. Gab...

BSDDaemon 29. Aug 2006

Da irrst du... betrachte den reinen PC Anfänger und du merkst schnell, dass an Windows...

tuta 29. Aug 2006

natürlich ^^, die einen beschimpfen Linux und die anderen Windows ... der einzige...

BSDDaemon 28. Aug 2006

Wenn man von den reinen Nutzern absieht und rein die Trolle meint... nein da gibt es...

narf 28. Aug 2006

Meistens nehmen sich beide Lager da nicht viel... ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Specialist Partner + TV Audience Measurement (TVAM) Coordinator (m/w)
    GfK SE, Nürnberg
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Produktdatenmanagement Anlauf- und Supply Chain Management
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  3. Entwickler (m/w) Controllingsysteme / SAP
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  4. Spezialist/-in für Datenverkabelungen und Multimedia für Schulen
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

    •  / 
    Zum Artikel