Abo
  • Services:
Anzeige

RFID-Schlüssel für die eigene Haustür

Auf- und Zusperren ohne Schlüsselloch

Die US-Firma GlobalComm hat mit dem MyKey 2300 einen RFID-Schlüssel für die Haustür entwickelt. Der Hausbesitzer kann mit dem MyKey 2003 ein Eintrittssystem nachrüsten, das über eine Karte den Bewohnern den Riegel öffnet und ohne Schlüssel- und Schlüsselloch auskommt.

Anstelle eines Schlosses wird ein kompaktes Lesegerät angebracht. Per Knopfdruck schaltet man das System lesebereit. Daraufhin muss nur noch die Karte mit dem RFID-Chip in die Nähe des Lesegerätes gebracht werden und das Schloss wird geöffnet.

Anzeige
MyKey 2300
MyKey 2300

Wer seine RFID-Karte vergessen hat, muss die Nacht nicht im Freien verbringen. Das Lesegerät verbirgt eine Tastatur, über die der PIN-Code zum Öffnen eingegeben wird. Er kann selbst gewählt werden und darf 3 bis 20 Zeichen lang sein. Zum Abschliessen kann man entweder den Knopf an der Gerätefront drücken oder das automatische Verschlusssystem aktivieren, das abschliesst, wenn die Tür für mindestens 3 Sekunden geschlossen wurde.

Wird der falsche PIN-Code oder die falsche RFID-Karte dreimal eingegeben, so muss für jeden weiteren Versuch 30 Sekunden gewartet werden. Der Riegel wird nicht elektronisch sondern mechanisch gehalten, und soll so auch bei Stromunterbrechung nicht von alleine aufgehen.

Die RFID-Datenübertragung ist nach Herstellerangaben 40-Bit breit verschlüsselt. Den Algoritmus gab man nicht an. In MyKey 2300 stecken vier AAA-Batterien, die ungefähr ein Jahr lang halten sollen. Dadurch ist das Gerät unabhängig von der Hausstromversorgung. Sollte die Batterien zur Neige gehen und man das Auswechselsignal übersehen, steht man zwar vor verschlossener Tür, kann aber über einen Notversorgungssstecker an der Hausaußenseite des Systems eine 9-Volt-Blockbatterie anschliessen.

Für MyKey 2300 verlangt der Hersteller online knapp 300,- US-Dollar. Im Lieferumfang sind neben dem Lesegerät und der Installationsanleitung zwei Aufklebe-RFID-Tags in der Größe von 25 x 12 mm und sechs Kreditkartengroße RFID-Schlüssel enthalten.


eye home zur Startseite
Rainer.Zufall 06. Aug 2006

Java-fähiges Handy mit BT und schon kann die Verschlüsselung beliebig stark werden. Und...

ThommyW 04. Aug 2006

Nein, du kannst ja zum Bleistift auch deine Garagentorfernbedienung drücken und es geht...

phil 04. Aug 2006

ganz einfach, transponder sind bestandteil eines RFID-systems. ein RFID-system besteht...

JayBee 04. Aug 2006

Und wenn ich meine Tür öffnen will, muss ich erst meinen ePass, den MyCarSchlüssel etc...

ThommyW 04. Aug 2006

Nuja...wenn er "den Artikel" meint...der kann ja keine Bauart haben. Er meinte also den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. T-Systems International GmbH, Bonn
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. über Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,00€ inkl. Versand
  2. 95,00€ inkl. Versand (DVD-Version 59,00€)
  3. 5,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

  1. Re: Es scheint keinen zu stören...

    NixName | 21:08

  2. Re: Auch am Pokémon-Go-Hype will Microsoft teilhaben

    NixName | 21:06

  3. Zum Glück ist sie nach Köln gekommen, damit mehr...

    DreiChinesenMit... | 21:02

  4. Re: Mich würde mal Wundern, wann sie Kaffee als...

    nnx | 21:01

  5. Re: Ab der kommerziellen Firma..

    FreiGeistler | 20:52


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel