Japan: Streaming-Client mit Festplatte für HD-Videos

Neuer Chip von Sigma beherrscht WMV-HD und DivX-HD

Das Unternehmen "Digital Cowboy" bietet in Japan einen weiteren Videoplayer an, der auf einem neuen Codec von Sigma Designs basiert. Der Chip kann auch hoch aufgelöste Videos in diversen Formaten dekodieren, sowie MPEG-2 mit besonders hohen Bitraten.

Anzeige

Das Gerät namens "Movie Cowboy" trägt die Modell-Nummer DC-MC35UL2 unf ist im Design eines klassischen Streaming-Clients gehalten, also hochkant aufgestellt etwa so groß wie vier DVD-Boxen. Im Inneren findet eine 3,5-Zoll-Festplatte Platz, im Gegensatz zum Vorgänger DC-MC35UL/N soll die Datenrate des Controllers verbessert worden sein. Der Cowboy kann aber auch aus einem 100-MBit-Ethernet-Netzwerk gesendete Streams an einen Fernseher weitergeben, WLAN fehlt. Das Ausgabegerät kann per DVI - ob mit HDCP ist nicht bekannt - oder über einen Komponenten-Ausgang mit Bildern beschickt werden. Auf die optionale Platte kommen die Videos per Netzwerk oder über eine USB-2.0-Buchse.

Dekodiert werden Filme von dem Chip "EM8621" des Herstellers Sigma Designs. Laut der japanischen Produktseite des Movie Cowboy kann er WMV-HD und DivX-HD mit bis zu 10 MBit/s wiedergeben, für MPEG-1/2 sind sogar 25 MBit/s möglich - das reicht auch für die von europäischen Satelliten zum Teil noch ausgestrahlten MPEG-2-Streams. Die Auflösung darf bis zu 1920 x 1080 Pixel betragen, also "Full HD". Auch Dateien einer DVD, gleich ob nur die originalen VOB-Files oder ein ISO-Image soll das Gerät wiedergeben können.

In Japan kostet das Gerät ohne Festplatte umgerechnet rund 170,- Euro - ob und wann es auch in Deutschland erhältlich sein soll, ist noch nicht bekannt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass auch hiesige Anbieter den neuen Sigma-Chip bald verwenden.


ck (Golem.de) 31. Jul 2006

Nein, das ist ein anderes Gerät, vergleicht doch mal die Bilder. Der Kollege hatte nur...

jojojij2 31. Jul 2006

loool, gut zu wissen.. solange nicht im text als quelle golem angegeben wird...

Anonymous Coward 31. Jul 2006

Gut beobachtet! Aber ob das nun eine News Wert ist..?

Vollstrecker 31. Jul 2006

allerdings ohne DVI

Anonymous Coward 31. Jul 2006

Und nochwas: Das Ding kostet dort 105 €, nicht 170.

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure
    Landeshauptstadt München, München
  2. Business Analyst Pricing & Billing (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. IT-Release Manager (m/w)
    Unitymedia GmbH, Köln
  4. Junior SAP Basis Berater (m/w)
    OEDIV KG, Bielefeld

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Die Unfassbaren, Escape Plan, RED 2, Braveheart, Fast & Furious 6, Titanic)
  2. TIPP: USB-Ventilatoren von Arctic
    ab ca. 7,50€ inkl. Versand
  3. VORBESTELLBAR: Saturn 3 - Steelbook [Blu-ray]
    17,20€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 24.09.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. UNHRC

    Die UNO hat einen Sonderberichterstatter für Datenschutz

  2. Nordamerika

    Arin aktiviert Wartelistensystem für IPv4-Adressen

  3. Modellreihe CUH-1200

    Neue PS4 nutzt halb so viele Speicherchips

  4. Die Woche im Video

    Apple Music gestartet, Netzneutralität bedroht, NSA geleakt

  5. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  6. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  7. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  8. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  9. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  10. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Linux Mint 17.2 im Test: Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
Linux Mint 17.2 im Test
Desktops ohne Schnickschack, aber mit Langzeitunterstützung
  1. Fedora 22 im Test Das Ende der Experimentierphase
  2. Linux Mint Cinnamon 2.6 verringert CPU-Last deutlich
  3. Linux-Distributionen im Test Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller Hardware

Airbus E-Fan 2.0: Elektromobilität geht auch in der Luft
Airbus E-Fan 2.0
Elektromobilität geht auch in der Luft
  1. Oneweb Airbus baut gigantische Internet-Satelliten-Konstellation
  2. Raumfahrt Airbus entwickelt wiederverwendbares Raketentriebwerk
  3. Airbus Flugzeugtragflächen sollen mit Piezoelementen Strom erzeugen

Microsoft: Preise, Systemanforderungen und Limitierungen für Windows 10
Microsoft
Preise, Systemanforderungen und Limitierungen für Windows 10
  1. Windows 10 Zweite Preview innerhalb von zwei Tagen
  2. Microsoft Neue Preview von Windows 10 ändert einiges
  3. Microsoft Windows 10 Home kostet 135 Euro

  1. Re: Also das neue Netzteil nicht an der alten...

    Poison Nuke | 18:57

  2. Re: "Schönwetter-Internet"

    heliosh | 18:56

  3. Toll, noch mehr Daten die verloren gehen.

    bebbo | 18:55

  4. Re: 2020

    Tobias Claren | 18:39

  5. Re: Teuer...

    DarioBerlin | 18:36


  1. 14:04

  2. 11:55

  3. 10:37

  4. 09:33

  5. 16:52

  6. 16:29

  7. 16:25

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel