Abo
  • Services:
Anzeige

Web-Dienst - CoComment observiert Web-Kommentare

Eigene Kommentare auf Blogs, Foren und Webseiten zentral beobachten lassen

Wer oft in Blogs oder Foren kommentiert, verliert leicht den Überblick darüber, wo er seinen Senf abgegeben hat. Es wird zunehmend schwieriger, die laufenden Diskussionen im Blick zu behalten. Hier springt der Webdienst CoComment in die Bresche, der alle von einem Nutzer gemachten Kommentare beobachtet und hinweist, wenn darunter neue Einträge erschienen sind.

CoComment verwaltet alle Kommentare an zentraler Stelle. Sobald nach dem eigenen Kommentar ein weiterer unter diesem erscheint, weist CoComment per News-Feed darauf hin. Dazu speichert CoComment eine Kopie des Kommentars in einer eigenen Datenbank, um diese observieren zu können. Das im schweizerischen Genf beheimatete Unternehmen hinter CoComment betont, diese Daten nicht an andere weiterzugeben, sondern nur intern zu verwenden.

Anzeige

Bislang konnte CoComment nur auf Einträge anderer CoComment-Nutzer hinweisen. Ab sofort soll dies für alle Kommentare gelten. Zudem lassen sich nun auch gezielt Kommentar-Unterhaltungen überwachen, auch wenn der CoComment-Nutzer selbst keinen Beitrag geschrieben hat. Mit Hilfe von Filtern lassen sich die verschiedenen Kommentar-Arten rubrizieren.

Als weitere Neuerung erlaubt der Dienst das Setzen von Kommentaren auf Webseiten, die keine eigenen Kommentarfunktionen besitzen. CoComment-Nutzer können dann auf Webseiten debattieren, die eigentlich nicht dafür vorgesehen sind. Im Zuge der Änderungen an dem Dienst wurde die Oberfläche umgestaltet und soll nun einfacher in der Bedienung sein. CoComment soll zudem dabei helfen, Leute mit ähnlichen Interessen zu finden, indem die Kommentare entsprechend analysiert und ausgewertet werden.

Eine Liste der unterstützten Blog-Dienste informiert über die Verträglichkeit mit der Überwachungsfunktion. Derzeit wird lediglich der Browser Firefox vollständig unterstützt. Aber auch mit Safari 2.0 und dem Internet Explorer soll der Dienst funktionieren. Mit Opera gibt es hingegen noch Probleme.

Der Webdienst CoComment ist kostenlos nach einer Anmeldung nutzbar. Für ein Reinschnuppern der Funktionen gibt es auch eine temporäre Anmeldung. Der noch im Beta-Test befindliche Dienst ist nur in Bruchstücken in deutscher Sprache verfügbar, so dass sich derzeit englische und deutsche Sprache auf den Webseiten munter abwechseln.

Für Firefox steht eine CoComment-Erweiterung zum Download bereit, um diese Funktionen direkter in den Browser zu integrieren. Zudem lässt sich ein CoComment-Bookmarklet in Firefox, Safari oder den Internet Explorer einbinden, um ähnliche Funktionen direkt im Browser vorzufinden.


eye home zur Startseite
der unbekannte 22. Jul 2006

na und? foren und blogs kann meist jeder einsehen, oder? Zumindest bei diesem Forum ist...


AKWM Blog / 19. Aug 2006

SCHLOEBE.DE - Personal Portfolio von Oliver Schlöbe / 24. Jul 2006

Webservice: coComment



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar
  2. über Robert Half Technology, Gladbeck
  3. PSI Metals GmbH, Aachen
  4. Empirius GmbH, Kirchheim bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)

Folgen Sie uns
       


  1. Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs

  2. Kabel

    Vodafone deckt mit 400 MBit/s fünf Millionen Haushalte ab

  3. Session Recovery

    Firefox und Chrome schreiben sehr viele Daten

  4. Windows 10 Enterprise

    Edge-Browser soll bald in virtueller Umgebung laufen

  5. Valve

    Oberfläche von Steam wird überarbeitet

  6. Tintenstrahldrucker

    Anbieter umgehen HPs Patronensperre

  7. UTM

    Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen

  8. Swift Playgrounds im Test

    Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent

  9. Gedrosselt

    Congstar bringt Hardware WLAN Cube mit Datentarif

  10. Messenger

    Datenschützer verbietet Facebook und Whatsapp Datenabgleich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  1. Re: Warum kein komplettes Refresh?

    regiedie1. | 13:57

  2. Re: SBS / Small Business / Essentials ?

    registrierungen... | 13:57

  3. Re: Zitat und erste Reaktion von Facebook

    chewbacca0815 | 13:57

  4. Re: Es gibt Orte in Deutschland, welche nicht...

    Oktavian | 13:56

  5. Re: Das ist keine Schlacht

    ip_toux | 13:55


  1. 13:54

  2. 13:24

  3. 13:15

  4. 13:00

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:15

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel