Abo
  • Services:
Anzeige

Sicherheitslücke in Word entdeckt

Angreifer kann beliebigen Programmcode ausführen

In Microsofts Textverarbeitung Word wurde ein Sicherheitsloch entdeckt, worüber sich beliebiger Programmcode auf fremde Systeme schleusen und ausführen lässt. Damit können Angreifer Systeme unbefugt unter ihre Kontrolle bringen. Bislang gibt es keinen Patch zur Abhilfe.

In der Word-Komponente mso.dll führt die Exportfunktion "LsCreateLine" zu einem Fehler, wenn der Microsoft-Textverarbeitung eine entsprechend manipulierte DOC-Datei untergeschoben wird. Öffnet ein Opfer ein solches Dokument, kann ein Angreifer Programmcode ausführen oder die Applikation gezielt zum Absturz bringen.

Anzeige

Das Sicherheitsleck wurde für Word 2000, 2002 und 2003 bestätigt. Bislang gibt es von Microsoft keine Abhilfe gegen diese Sicherheitslücke. Es ist nicht bekannt, ob das nun bekannt gewordene Sicherheitsloch in Word am anstehenden Patch-Day geschlossen wird.


eye home zur Startseite
Michael - alt 11. Jul 2006

Alt+Druck und Paste..... Dann Auswahl ob als device independent bitmap oder nicht. sag...

Trollschüler... 10. Jul 2006

...wie Open Office, Abi Word usw. Will auch mal Troll sein ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. com-partment GmbH, Maintal
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt am Main, München
  3. Universität Passau, Passau
  4. McFIT GLOBAL GROUP GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Sicherheitsrisiko Baustellenampeln

    Grüne Welle auf Knopfdruck

  2. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  3. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  4. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  5. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  6. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  7. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  8. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  9. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  10. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. DJI Osmo+ Drohnenkamera am Selfie-Stick
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. Re: Finger weg von Blau.de

    tomacco | 06:49

  2. Re: Seit vorletzter Woche Freitag ist mächtig was...

    whitbread | 06:32

  3. Re: Zu teuer

    pk_erchner | 06:08

  4. Gibt es endlich einen guten Clone der GMAIL...

    GaliMali | 05:53

  5. Re: Und Abzocktendenzen?

    Moe479 | 05:05


  1. 07:00

  2. 19:10

  3. 18:10

  4. 16:36

  5. 15:04

  6. 14:38

  7. 14:31

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel