Abo
  • Services:
Anzeige

Google gibt Webentwicklern Zugriff auf Nutzerdaten

Account Authentication Proxy soll Entwicklung von Google-Erweiterungen fördern

Entwickler von Webapplikationen können auf die User-Accounts von Google und darüber auf die von einem Nutzer bei Google gespeicherten Daten zugreifen. Google bietet dazu einen so genannten "Account Authentication Proxy" an und will so die Entwicklung von Erweiterungen der eigenen Dienste fördern.

Mit dem "Account Authentication Proxy" können Webapplikationen auf verschiedene Google-Dienste zugreifen, so wie es ein angemeldeter Nutzer auch könnte. So lassen sich beispielsweise die Daten aus einem persönlichen Google-Kalender auslesen oder manipulieren.

Anzeige

Um an die Daten eines Nutzer zu gelangen, muss eine entsprechende Webapplikation den Nutzer an Google weiterreichen, damit dieser sich dort anmelden kann. Gestattet er der jeweiligen Webapplikation den Zugriff auf seine Daten, übermittelt Google der Applikation ein "Authentifizierungs-Token", über das dann die Daten des Nutzers bei Google angefragt werden können. Zunächst gilt das Token nur für eine Anfrage, aber auch Session-Tokens stehen zur Verfügung, so dass auch komplexe Operationen umgesetzt werden können.

Wer in seiner eigenen Webapplikation über den "Account Authentication Proxy" auf die Daten von Google-Nutzern zugreifen möchte, muss seine Applikation zunächst bei Google registrieren. Details zu Googles Account Authentication Proxy finden sich unter code.google.com.


eye home zur Startseite
Frell 01. Jul 2006

Golem hat keinen zwang zur Anmeldung, das zieht natuerlich die problemkinder an. Im...

BSDDaemon 30. Jun 2006

Der FaschoTroll hat Langweile... Heil Microsoft brüllen scheint dir nicht auszureichen.

Sicaine 29. Jun 2006

Hy ich bins der transparente User :)

slasher 29. Jun 2006

ne, ist was total anderes. So wie Fisch und Monitor, eh?

BSDDaemon 29. Jun 2006

Nein, die Anwendung kann nur auf die Daten eines Nutzers zugreifen der sich mittels...


Internetmarketing-News.de / 01. Jul 2006

Google gibt Webentwicklern Zugriff auf Nutzerdaten

Suchmaschinen News / 29. Jun 2006

Zugriff auf Google Nutzerdaten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg / Neutraubling


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 4 für 4,99€, Battlefield Hardline 4,99€, Battlefront 19,99€, Mirrors Edge...
  2. 39,27€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,96€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    Erny | 03:37

  2. Ein paar Fragen

    spyro2000 | 03:26

  3. Re: Gibt es eigentlich ein DFKI Projekt...

    attitudinized | 03:11

  4. Re: Das Spiel ist okay (auf der PS4)

    hw75 | 03:03

  5. Re: Sommerloch, hm? Oder wollte der Autor sich in...

    xmaniac | 03:02


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel