Anzeige

Windows Vista kommt mit eigenem Benchmark

Werbewirksame Einstufung von PCs in fünf Leistungsklassen

Wie ATI im Rahmen einer Presseveranstaltung in München vorführte, werden sich PCs in ihrer Leistung in Zukunft vor allem an einem eingebauten Benchmark von Windows Vista messen lassen müssen. Der "WEI" genannte Index stuft die Rechner in fünf Leistungsklassen ein und dürfte nach Erscheinen von Vista von den Herstellern massiv beworben werden.

Anzeige

ATIs Chef der Treiberentwicklung, Terry Makedon, stellte den "Windows Experience Index" (WEI) anstelle von Microsoft vor - der Software-Riese hält sich mit der Angaben der Leistung von Vista-Maschinen derzeit noch arg zurück. Hinter dem WEI steckt das "Windows Assessment Tool" (WinSAT). Bei einem neu installierten Vista, so Makedon, wird der WinSAT beim ersten Systemstart automatisch ausgeführt. Das Benchmark-Tool soll bereits nach etwa dreißig Sekunden durchlaufen sein und misst fünf Eckdaten der Hardware-Leistung.

Die fünf Teile des WEI-Tests
Die fünf Teile des WEI-Tests
Die einzelnen Tests messen die Rechengeschwindigkeit der CPU, den Durchsatz und Menge des Hauptspeichers, die Transferrate der Festplatte und zwei Werte für die Grafik: die Speicherbandbreite der GPU und die "Gaming Performance" - worauf Microsoft hier Wert legt, ist noch nicht vollständig bekannt. Für jedes dieser Felder gibt WinSAT einen Wert von 1 bis 5 aus. Der gesamte Leistungsindex WEI ergibt sich dann aus dem niedrigsten der fünf Werte, und zwar nach unten abgerundet - erreicht ein Highend-System mit Dual-Core-Prozessor und zwei Grafikkarten etwa mit einer älteren Festplatte nur eine 3,4 beim Durchsatz des Massenspeichers, so erhält das gesamte System nur eine 3. Hier geht es Microsoft also um ein ausbalanciertes System - eine einzelne schwache Komponente kann den WEI des gesamten Rechners in den Keller ziehen.

Einteilung in fünf Klassen
Einteilung in fünf Klassen
Wie bereits berichtet, stuft Microsoft Vista-Systeme in zwei Klassen ein: "Basic" und "Premium". Das Premium-Logo bekommt nur ein Rechner mit einem WEI von 3 oder höher. Die höchsten Weihen, eine glatte 5, bekommt laut den von Microsoft an ATI gegebenen Daten nur ein Rechner mit mehreren Displays, der unter anderem mehrere Streams mit HD-Video gleichzeitig aufzeichnen oder in einem Heimnetzwerk versenden kann - Microsoft denkt hier offenbar vor allem an leistungsfähige Media-Center-PCs.

Um den WEI aktuell zu halten, will Microsoft laut Terry Makedon die einzelnen Messwerte, die den WEI bilden, jedes Jahr nach oben schrauben. Wer sich also beim Erscheinen von Vista einen PC mit einem WEI von 3 kauft, muss nach einem Jahr beispielsweise Prozessor oder Grafikkarte aufrüsten, um diesen Wert halten zu können.

Nach bisher unbestätigten Informationen will Microsoft für die Marketing-Kampagne zu Windows Vista 500 Millionen US-Dollar ausgeben - und, so Makedons Vermutung, als zentrales Element der Werbung den WEI in die Köpfe der Käufer zementieren. Der Hintergrund: Für seinen größten optischen Reiz, die neue 3D-Oberfläche "Aero", braucht Vista einen potenten 3D-Beschleuniger, der mindestens tauglich für DirectX 9 ist. Und 3D-Leistung ist zumindest bei Anwendern, die nicht häufig anspruchsvolle Spiele benutzen, bisher kein Thema.

Auch wenn der WEI zunächst bei den Herstellern von anderen Benchmarks für Kopfzerbrechen sorgen dürfte, hat die Grafiklastigkeit der Microsoft-Tests zumindest für den deutschen Markt auch ein Gutes: Vermeintliche Schnäppchen-PCs von Lebensmittel-Discountern und Elektronik-Märkten sind sehr häufig wegen schwacher Grafiklösungen nicht für aktuelle Spiele geeignet.


eye home zur Startseite
nemesis 09. Aug 2006

Sie ist nur für die dann gültige Zeit nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik...

fischkuchen 28. Jun 2006

Getroffene Hunde bellen sag ich da jetzt nur dazu.

pool 28. Jun 2006

Durch zwei Satzzeichen dreht sich der komplette Inhalt also um... aha... dann will ich...

Moonstar6366 28. Jun 2006

Sprich dich aus! Woauf willst du hinaus? Das auf den Bildern beim Rating direkt auf die...

pool 28. Jun 2006

Ich glaube auch nicht, dass es etwas ähnliches geben wird... aber es gibt hier Personen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w)
    LF Europe (Germany) Services GmbH, Norderstedt bei Hamburg
  2. Technischer Redakteur (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Stuttgart, Crailsheim
  3. Datenbankentwickler/in webbasierte Diagnosesysteme
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. Betreuer Business Intelligence für SAP FI/CO/BW (m/w)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake, Evan Allmächtig, Paycheck, I Am Ali)
  2. NEU: Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic World 9,99€, Terminator Genisys 9,99€, Fast & Furious 7 8,97€, Fantastic Four...
  3. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Amazon

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  2. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen

  3. Streit der Tech-Milliardäre

    Ebay-Gründer unterstützt Gawker im Streit mit Hulk Hogan

  4. Siri-Lautsprecher

    Apple setzt auf Horch und Guck

  5. Soylent-Flüssignahrung

    Die Freiheit, nicht ans Essen zu denken

  6. Fraunhofer IPMS

    Multispektralkamera benötigt nur ein Objektiv

  7. Transformer 3 (Pro)

    Asus zeigt Detachables mit Kaby Lake

  8. Delock DL-89456

    Netzwerkkarte für 2.5 und 5GbE

  9. Bezahlsystem

    Apple will Pay zügig in Europa ausweiten

  10. Überwachung

    Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen
  2. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  3. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Big Brother is coming ...

    unbuntu | 14:37

  2. Re: Die siehst du doch auf dem Foto

    xxsblack | 14:37

  3. Re: Overwatch kostet nicht 55¤.

    S-Talker | 14:36

  4. Re: Wär doch ein guter Lösungsansatz für Orthorexie

    most | 14:36

  5. Re: Falsches Zitat und gewagte Schlussfolgerung

    Kleba | 14:36


  1. 14:00

  2. 13:28

  3. 13:08

  4. 12:54

  5. 12:02

  6. 11:39

  7. 11:28

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel