Anzeige

A La Mobile - Linux soll Windows Mobile Konkurrenz machen

Convergent: Kompletter Linux-Stack für Smartphones

Mit der Linux-Plattform "Convergent" stellt die Firma A La Mobile eine Plattform für Smartphones vor. Da es sich nicht nur um einen Kernel, sondern um einen kompletten Stack handelt, soll der Einsatz auf mobilen Endgeräten für Hersteller wesentlich einfacher sein. Die Basis bildet dabei die "Hardware Mobility Engine", die der Anbieter als eine Art BIOS für Smartphones beschreibt.

Convergent-Architektur
Convergent-Architektur
Convergent Linux soll die komplette Softwarebasis umfassen, die für den Einsatz auf Smartphones nötig ist und so eine Linux-Alternative zu Geräten mit Windows Mobile schaffen. Die Basis bildet die vom Betriebssystem unabhängige Hardware Mobility Engine (HME), die direkt auf der Hardware läuft, eine Art BIOS darstellt und alle notwendigen Treiber enthält. Sie kommt in Binärform daher und stellt dem Betriebssystem über ein API alle Funktionen der Hardware zur Verfügung. Damit müssen sich Hersteller nicht um die Hardware-Unterstützung kümmern, wodurch sich A La Mobile eine schnellere Akzeptanz der Plattform verspricht.

Anzeige

Die HME wird an die darunterliegende Plattform angepasst und kann dann von unterschiedlichen Betriebssystemen genutzt werden, die nicht extra auf das Gerät portiert werden müssen. Die zweite Grundlage stellt die Network Mobility Engine (NME) dar, mit der sich IP-Dienste nutzen lassen. Beide Techniken hat A La Mobile zum Patent angemeldet.

Bei Convergent Linux läuft auf der HME ein Linux-Kernel 2.6, der für den Einsatz auf mobilen Geräten angepasst wurde. So enthält er Echtzeit- und Energieverwaltungsverbesserungen und wurde auf die HME abgestimmt. Die Unterstützung für Telefoniedienste kommt von HelloSoft und soll GSM sowie GPRS unterstützen. Techniken anderer Hersteller integriert A La Mobile auf Wunsch.

Ferner kann mit Convergent Linux die Firmware Over-the-Air - also im laufenden Betrieb - aktualisiert werden, wobei die Daten per GPRS empfangen werden. Darüber hinaus ist Trolltechs Qtopia-Oberfläche enthalten sowie Java ME und der Webbrowser "Obigo Mobile", der auch Ajax unterstützen soll. Neben weiteren Anwendungen und Werkzeugen soll auch Flash mit dabei sein. Push-Dienste soll Convergent ebenfalls unterstützen.

Ab September 2006 sollen Gerätehersteller die Convergent-Plattform in der Version 1.0 lizenzieren können.


eye home zur Startseite
Niemand 21. Jun 2006

Außerdem geht doch sowieso nichts über Opera !

Herman Hermanson 20. Jun 2006

Mein Mediaplayer fragte mich doch neulich tatsächlich beim kopieren einer UNGESCHÜTZTEN...

kein_Experte... 19. Jun 2006

Naja,... ich finde eigentlich schon dass Widows komplett kompatibel ist, nur nicht mit...

Betakenner 19. Jun 2006

Was aber nicht heissen muss, das dieselben schon ausgenutzt werden, da praktisch niemand...

WM5.0USER 19. Jun 2006

Bei mir dauert der Bootvorgang rund 30 Sekunden glaube ich, also etwa gleich lange wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VSA GmbH, München
  2. Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI, Sankt Augustin
  3. Max Bögl Stiftung & Co. KG, Neumarkt i. d. Oberpfalz (Metropolregion Nürnberg)
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. 13,97€ statt 19,99€
  3. 8,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Axon 7

    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

  2. Medienanstalten

    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

  3. Vorstandard

    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

  4. Vielfliegerprogramm

    Hacker stehlen Millionen Air-India-Meilen

  5. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  6. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  7. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  8. Streaming

    Netflix arbeitet mit Partnern an einer Sprachsuche

  9. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  10. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. Firaxis Games Lernen und prüfen mit Civilization Edu
  2. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  3. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Re: MS könnte so langsam beginnen für jede...

    DY | 05:26

  2. Re: "Die dunkle Seite der Wikipedia"...

    Pjörn | 05:00

  3. Re: So wird es auch mit VR und geschehen!

    motzerator | 04:51

  4. Re: Mit Virtual Reality kommt schon die nächste...

    motzerator | 04:50

  5. Re: Es fehlt an Inhalten

    motzerator | 04:40


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel