Anzeige

A La Mobile - Linux soll Windows Mobile Konkurrenz machen

Convergent: Kompletter Linux-Stack für Smartphones

Mit der Linux-Plattform "Convergent" stellt die Firma A La Mobile eine Plattform für Smartphones vor. Da es sich nicht nur um einen Kernel, sondern um einen kompletten Stack handelt, soll der Einsatz auf mobilen Endgeräten für Hersteller wesentlich einfacher sein. Die Basis bildet dabei die "Hardware Mobility Engine", die der Anbieter als eine Art BIOS für Smartphones beschreibt.

Anzeige

Convergent-Architektur
Convergent-Architektur
Convergent Linux soll die komplette Softwarebasis umfassen, die für den Einsatz auf Smartphones nötig ist und so eine Linux-Alternative zu Geräten mit Windows Mobile schaffen. Die Basis bildet die vom Betriebssystem unabhängige Hardware Mobility Engine (HME), die direkt auf der Hardware läuft, eine Art BIOS darstellt und alle notwendigen Treiber enthält. Sie kommt in Binärform daher und stellt dem Betriebssystem über ein API alle Funktionen der Hardware zur Verfügung. Damit müssen sich Hersteller nicht um die Hardware-Unterstützung kümmern, wodurch sich A La Mobile eine schnellere Akzeptanz der Plattform verspricht.

Die HME wird an die darunterliegende Plattform angepasst und kann dann von unterschiedlichen Betriebssystemen genutzt werden, die nicht extra auf das Gerät portiert werden müssen. Die zweite Grundlage stellt die Network Mobility Engine (NME) dar, mit der sich IP-Dienste nutzen lassen. Beide Techniken hat A La Mobile zum Patent angemeldet.

Bei Convergent Linux läuft auf der HME ein Linux-Kernel 2.6, der für den Einsatz auf mobilen Geräten angepasst wurde. So enthält er Echtzeit- und Energieverwaltungsverbesserungen und wurde auf die HME abgestimmt. Die Unterstützung für Telefoniedienste kommt von HelloSoft und soll GSM sowie GPRS unterstützen. Techniken anderer Hersteller integriert A La Mobile auf Wunsch.

Ferner kann mit Convergent Linux die Firmware Over-the-Air - also im laufenden Betrieb - aktualisiert werden, wobei die Daten per GPRS empfangen werden. Darüber hinaus ist Trolltechs Qtopia-Oberfläche enthalten sowie Java ME und der Webbrowser "Obigo Mobile", der auch Ajax unterstützen soll. Neben weiteren Anwendungen und Werkzeugen soll auch Flash mit dabei sein. Push-Dienste soll Convergent ebenfalls unterstützen.

Ab September 2006 sollen Gerätehersteller die Convergent-Plattform in der Version 1.0 lizenzieren können.


Niemand 21. Jun 2006

Außerdem geht doch sowieso nichts über Opera !

Herman Hermanson 20. Jun 2006

Mein Mediaplayer fragte mich doch neulich tatsächlich beim kopieren einer UNGESCHÜTZTEN...

kein_Experte... 19. Jun 2006

Naja,... ich finde eigentlich schon dass Widows komplett kompatibel ist, nur nicht mit...

Betakenner 19. Jun 2006

Was aber nicht heissen muss, das dieselben schon ausgenutzt werden, da praktisch niemand...

WM5.0USER 19. Jun 2006

Bei mir dauert der Bootvorgang rund 30 Sekunden glaube ich, also etwa gleich lange wie...

Kommentieren



Anzeige

  1. Thesis "Efficient Invariant Deep Models for Computer Vision" PhD Position at the MPI for Intelligent Systems
    Robert Bosch GmbH, Tübingen, Leonberg
  2. Senior Java-Entwickler (m/w)
    SoftProject GmbH, Ettlingen
  3. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in beim Deutschen Literaturarchiv
    Deutsche Schillergesellschaft e.V. Deutsches Literaturarchiv Marbach, Marbach
  4. Entwicklungsingenieur Ethernet (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Google Nexus 5X
    349,00€ statt 429,00€
  2. EVGA GeForce GTX 980 Superclocked ACX 2.0
    479,00€ statt 629,90€
  3. FÜR KURZE ZEIT REDUZIERT: Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN - mit Spezialang
    99,99€ statt 119,99€ (ohne Spezialangebote für 119,99€ statt 139,99€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Umbau

    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

  2. Fertigungstechnik

    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

  3. Gehackte Finanzinstitute

    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

  4. Streaming

    Mobiler Datentraffic steigt um das Siebenfache

  5. Recht auf Vergessenwerden

    Google sperrt Links für alle europäischen Nutzer

  6. Abodienst

    Humble Bundle finanziert neue Indiegames

  7. 28HPCU-Fertigung

    ARM und UMC machen Smartphone-Chips günstiger

  8. Poseidon-Gruppe

    Über ein Jahrzehnt internationale Cyberattacken

  9. EU-Datenschützer

    Ein langer böser Brief an Facebook

  10. Graphite-Bibliothek

    Wenn Schriftarten zur Sicherheitslücke werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Deepmind Mit neuronalem Netz durch den Irrgarten
  2. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

  1. Re: Ziemlich spät...

    Clarissa1986 | 03:04

  2. Re: GNOME 3 ist toll, die Anwendungs-"Updates...

    Vanger | 03:02

  3. HAHA! :D

    Clarissa1986 | 03:00

  4. Re: ist dich klar, das der traffic steigt

    Golressy | 02:24

  5. Re: Viel Wind im Nichts!

    User_x | 02:20


  1. 18:25

  2. 17:27

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 16:51

  6. 16:23

  7. 15:54

  8. 15:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel