Anzeige

Serendipity 1.0 soll Wordpress & Co. das Fürchten lehren

Freie PHP-basierte Blog-Software in Version 1.0 veröffentlicht

Rund vier Jahre arbeiten die Entwickler von Serendipity bereits an ihrer Blog-Software. Nun wurde der in PHP geschriebene Konkurrent von Wordpress in der Version 1.0 veröffentlicht.

Serendipity 1.0 unterstützt mehrere Autoren, mehrere Sprachen sowie Templates und bringt eine offene Plug-In-Architektur mit. Darüber hinaus kann die Software mit WYSIWYG- und HTML-Editoren aufwarten, bietet eine integrierte, umfangreiche Mediendatenbank, unterstützt verschachtelte Kommentare und Kategorien sowie Einträge in mehreren Kategorien, kommt von Hause aus mit Anti-Spam-Funktionen samt akismet-Unterstützung und verspricht Upgrades von älteren Versionen mit nur einem Klick. Als Datenbank im Hintergrund werden SQLite, PostgreSQL und MySQL/MySQLi unterstützt.

Anzeige

Screenshot #7
Screenshot #7
Zwar ist Serendipity in der Standardkonfiguration für einfache Blogs gedacht, darüber hinaus steht jedoch mit der Software ein flexibles, erweiterbares und einfach zu nutzendes Framework für verschiedene Anwendungszwecke bereit, das unter einer BSD-Lizenz steht. Serendipity kann zudem leicht in bestehende Webseiten integriert werden und es lassen sich mehrere unabhängige Blogs aus einer einzigen Code-Installation betreiben.

So lässt sich dank der Plug-Ins nicht nur das Aussehen des Blogs verändern, sondern es kommen ebenfalls Smarty-Templates zum Einsatz und auch deren Funktionen lassen sich so mit einigen Klicks den eigenen Wünschen anpassen. Rund 120 Plug-Ins und 40 offizielle Templates stehen derzeit zur Verfügung.

Programmierer und Techniker will das Serendipity mit aufgeräumtem und solidem PHP-Code überzeugen. Zudem gibt es Import-Funktionen für Daten unter anderem aus WordPress, Textpattern, MoveableType und bblog, was den Umstieg auf Serendipity erleichtern soll.

Screenshot #9
Screenshot #9
Serendipity wird bereits seit geraumer Zeit von vielen Bloggern eingesetzt, auch wenn erst jetzt eine Version 1.0 der Software erschien. Diese bringt unter anderem ein neues Standard-Template mit, das aus einem Template-Wettbewerb hervorging. Zudem wurden alle bekannten Bugs beseitigt, so dass Serendipity 1.0 als die bisher stabilste Version gilt, so die Entwickler.

In Zukunft soll unter anderem die Mediendatenbank weiter verbessert und mit Optionen zur ID3/EXIF-Metadatenauswertung, automatischer FTP-Synchronisierung und einem Explorer-ähnlichen Verzeichnisbrowser ausgestattet werden, denn parallel zur stabilen Version 1.0 wurde bereits an der kommenden Ausgabe 1.1 gearbeitet. Die Entwickler wollen dabei die Usability verbessern, so dass nun Ereignis-Plug-Ins temporär deaktiviert und Templates mittels spezifischer Optionen verändert werden können. Auch Textformatierungen (BBCode etc.) sollen dann für einzelne Einträge deaktiviert werden. Auch das Verschieben von Seitenleisten-Plug-Ins soll in der Version 1.1 via Drag-and-Drop funktionieren.

Serendipity 1.0 steht ab sofort unter s9y.org zum Download bereit.


eye home zur Startseite
BSDDaemon 21. Jun 2006

Merkt man.

Perun 17. Jun 2006

Warum ist das Unfug? Arbeiten die Entwickler von S9Y hauptberuflich am Serendipity...

Theophrastus... 17. Jun 2006

Ist ja auch wieder Unfug. Auch mit Vollzeitprogrammierern hätte man die Bugs rausmachen...

Perun 17. Jun 2006

Serendipity, war auch schon früher einsetzbar und leistete sehr gute Dienste. Die 4...

neobla 17. Jun 2006

Warum braucht er ganze vier Jahre dafür? Ich meine OK das teil scheint für ein Blog...


Marco Gabriel / 19. Jun 2006

Mal schnell noch auf Serendipity 1.0 gezogen

hirnrinde.de - was in unseren Köpfen herumspukt... / 18. Jun 2006

Serendipity: Nummer 2 wird 1.0

6c696e7578.de / 16. Jun 2006

Update von S9Y 0.91 auf 1.0 erfolgreich

Gibt's doch gar nicht / 16. Jun 2006

Immer auf dem neuesten Stand



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. T-Systems International GmbH, Saarbrücken, Düsseldorf, Bonn, Frankfurt/Main, Hamburg
  3. T-Systems International GmbH, Hamburg, Dresden
  4. Bertrandt Services GmbH, Dresden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)
  2. (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  3. (u. a. Die Maske, Die Goonies, Kiss Kiss Bang Bang, Batman: Under the Red Hood)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Kurzfristig! Jetzt! Geld!

    plutoniumsulfat | 01:57

  2. Re: Verdammt!

    plutoniumsulfat | 01:55

  3. Re: Aus diesem Grund keine Klamotten mehr bei Amazon

    quineloe | 01:53

  4. Re: Digitaler Content ist das Problem

    quineloe | 01:51

  5. who cares?

    Baron Münchhausen. | 01:51


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel