Anzeige

Kino der Zukunft - 5.000 x 2.000 Pixel mit deutscher Technik

Aktueller Entwicklungsstand des Projekts CineVision 2006 gezeigt

Im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft präsentierten das Erlanger Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen, der Kamerahersteller ARRI und der Kinoprojektoren-Hersteller Kinoton ihre Version vom Kino der Zukunft. Bei Auflösungen bis hoch zu 5.000 x 2.000 Pixeln, guter Farbqualität und neuen Ideen für die Rolle der Lichtspielhäuser soll dem HD-Heimkino Konkurrenz gemacht werden.

5K mit 5 DLP-Projektoren
5K mit 5 DLP-Projektoren
Die drei Partner arbeiten im Rahmen des Projekts "CineVision 2006" gemeinsam an der Kamera-, Projektions- und Kompressionstechnik. Auch Industriepartner wie T-Systems sind mit dabei, da es gilt, die anfallende Datenmenge - etwa 30 GByte pro Stunde Film - irgendwie in die Kinos zu bringen. Auch wenn als Übergangslösung anfangs auf den Transport per Festplatte gesetzt werden soll, ist das Ziel eine Satellitenübertragung der hochauflösenden Filme auf Datenspeicher in den Kinos.

Anzeige

Auf die Datensicherheit wurde dabei zwar nicht eingegangen, die Industrie arbeitet aber auch an diesem Thema. Sofern die Verschlüsselungstechnik nicht den Ansprüchen Hollywoods entspricht, wird sich die Filmwirtschaft kaum auf einen Übertragungsweg einlassen, bei dem Dritte lauschen können. Die Errichtung eines eigenen Glasfasernetzes für die Filmübertragung, wie es Hollywood als eine weitere Methode vorschwebt, ist laut T-Systems aus Kostengründen nicht sinnvoll.

Einer der Projektoren aus der Nähe
Einer der Projektoren aus der Nähe
Die US-Filmindustrie arbeitet - vertreten durch die "Digital Cinema Initiatives" (DCI) - gerade an einer "4K" getauften Spezifikation für das digitale Kino. Hinter der DCI stehen Disney, Fox, MGM, Paramount, Sony Pictures Entertainment, Universal und Warner Bros. Studios. Die als "Digital Cinema Distribution Master (DCDM) bezeichneten Filmdateien sollen entweder in den Formaten 2K (bis 2.048 x 1.080 Pixel) oder 4K (bis 4.096 x 2.160 Pixel) als hochqualitativer JPEG-2000-Codestream vorliegen. Je nach Bildverhältnis können die Auflösungen dabei unterschiedlich sein, wobei sich das eher auf die vertikale Auflösung auswirkt.

Die Fraunhofer-Techniker und ihre Partner wollen für die Demonstration ihres Projektionssystem-Prototypen noch eins draufsetzen und haben kurzerhand ein 5K-System gezeigt. Dazu wurden im Kinosaal 7 des Cinemaxx-Kinos am Potsdamer Platz in Berlin fünf HD-Projektoren aufgestellt, die gemeinsam für eine riesige Breitbildauflösung von rund 5.000 x 2.000 Pixeln und damit für ein gestochen scharfes Bild mit - zumindest subjektiv - angenehmen Farben insbesondere bei der Hautdarstellung sorgten. Das vom Fraunhofer IIS entwickelte System soll sicher stellen, dass die fünf Projektionen fast perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Kino der Zukunft - 5.000 x 2.000 Pixel mit deutscher Technik 

eye home zur Startseite
Eisenkrätzer 05. Jul 2006

Übliche Filme (hatten ?) haben eine Frequenz von 24 Bilder pro Sekunde. Bei der...

RSP 05. Jul 2006

Der Link zur eigentlichen Projektionstechnik fehl allerdings in vielen News-Meldungen...

Eumelnase 22. Jun 2006

Hier geht es auch nicht um die Projektoren, sondern um die KAMERAS. Das IIS hat mit...

irata 20. Jun 2006

Interessant - 16 Bilder gabs bei Stummfilmen, wenn man die mit der gleichen...

Iwan der Wahre 20. Jun 2006

In dem Artikel wimmelt es ja nur so von Fehlern. Mehr als die 4k Auflösung kann im Kino...

Kommentieren


Michael's Blog / 17. Jun 2006

Kino der Zukunft - 5.000 x 2.000 Pixel



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  2. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  3. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: Steam-Sommer-Sale
    (u. a. NBA2K16 9,99€, Doom 35,99€, Fallout 4 29,99€, CS GO 6,99€, Rise of the Tomb Raider...
  2. NEU: Telltale-Spiele bei GOG bis zu 75 Prozent günstiger
    (u. a. Game of Thrones 6,99€)
  3. Erste Custom-Designs der GTX 1070 im Zulauf
    (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming uvm.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Unglaublicher Tiefschlag!

    DrWatson | 22:08

  2. Re: Glückwunsch an die Briten

    jungundsorglos | 22:07

  3. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    Prinzeumel | 22:05

  4. Re: moralisches handeln

    DrWatson | 22:04

  5. Re: Also da muss man sich ja fragen

    quineloe | 22:02


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel