Google Earth: Die Welt in hoher Auflösung - auch für Linux

Beta 4 führt texturierte Gebäude und neues Interface ein

Google hat seine Landkartensoftware Google Earth in der Version 4 veröffentlicht, wie üblich mit dem Zusatz Beta. Neben deutlich höher aufgelöstem Kartenmaterial - Google spricht von Sub-Meter-Bildern in hoher Auflösung - liegt nun auch eine Version für Linux vor. Von dem neuen Kartenmaterial soll auch Google Maps profitieren.

Anzeige

Google Earth
Google Earth
In der Beta 4, die auch für Windows und MacOS X (als Universal Binary) bereitsteht, wurden einige kosmetische Änderungen im Benutzerinterface vorgenommen. So wurden z.B. die Datenebenen neu angeordnet und der Navigationsbereich am unteren Bildschirmrand entfernt. Die Navigationswerkzeuge wurden in die rechte obere Ecke verfrachtet.

Die 3D-Gebäude in Google Earth lassen sich nun auch mit Texturen überziehen, was einen deutlich realistischeren Anblick schafft. Bisher gab es nur graue Blöcke, die man bisher vor allem in Nordamerika betrachten konnte. Außerdem kann man die Welt nun mit eigenen, in Google SketchUp erstellten Gebäuden samt Texturen verschönern. Außerdem wurde die Geländedarstellung verbessert.

Google Earth
Google Earth
In der neuen Version sollen ungefähr viermal mehr Daten vorhanden sein als in der Vorversion. Für ungefähr 20 Prozent der Landmasse soll nun hochaufgelöstes Satellitenmaterial zur Verfügung stehen. Zur Auflösung wurde hingegen eine interessante Angabe gemacht: Seit Beginn hatte Google Earth eine Auflösung von mindestens 15 Metern pro Pixel. Nun soll diese in manchen Bereichen auf 70 cm pro Pixel gestiegen sein. Für manche Länder sollen es sogar bis zu 10 cm pro Pixel sein. Welche Gebiete dies sind, teilte Google allerdings nicht mit.

Auch Google Maps wurden neue Funktionen spendiert. Mit Geocoding ist es möglich, über das Maps-API aus einer Adresse Koordinateninformationen zu generieren. Zudem lassen sich geografische Informationen nun mit Google Maps auf externen Webseiten verbinden. Zudem unterstützt Google Maps nun auch die bislang nur in Google Earth genutzte "Keyhole Markup Language" (KML).

Google Earth: Die Welt in hoher Auflösung - auch für Linux 

Pseudo 24. Jul 2007

Schaut mal die folgende Adresse nach: Mörfelder Landstrasse 362 Frankfurt eigentlich...

Steffen22 24. Feb 2007

Die Karten haben ein verschiedenes Alter: auch in ganz kleinen Orten: Mein Carport (2003...

tommytb 15. Nov 2006

Guten Tag im Zusammenhang mit Ihren Berichten ueber Google Earth erlaube ich mir, Ihnen...

TBone 31. Jul 2006

Also, unter "hochauflösend" verstehe ich ja nicht unbedingt, dass man da Grashalme...

der düsseldorfer 11. Jul 2006

Auch die Bilder aus Düsseldorf, zumindest die die ich gesehen habe, sind minimum 5 Jahre...

Kommentieren


Luclog / 26. Jul 2006

Google Earth Update

Philipp's Blog / 19. Jun 2006

Google-Earth für Linux

Filesharing News - P2P MP3 Games DSL VoIP / 17. Jun 2006

Google Earth Beta 4: Neue Version, neue Bilder und neue Faszination

mysan.de Blog / 14. Jun 2006

Fettes Google Earth Update - Endlich!

Uwe Hermann / 13. Jun 2006

Google Earth for Linux - Beta

pixelReality.log / 13. Jun 2006

Google Earth endlich auch für Linux

37sechsBlog / 13. Jun 2006

Google-Earth jetzt auch für Linux

blechBlog / 13. Jun 2006

Google Earth nun auch für Linux



Anzeige

  1. Qualitätsmanager Dokumentation (m/w)
    B. Braun Avitum AG, Melsungen
  2. Systemingenieur (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  3. IT Consultant (m/w) IT-Architektur
    arvato distribution GmbH, Großraum Hannover oder Ostwestfalen
  4. Softwareentwickler (m/w) TYPO3 / PHP
    RENOLIT SE, Worms, Raum Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel