Google Calendar - Tool synchronisiert Daten mit PC

Software für Outlook, Lotus Notes, Novell Groupwise und Palm Desktop

Das US-Unternehmen CompanionLink bietet eine Software an, um Daten aus Google Calendar mit den geläufigen PIM-Applikationen abzugleichen. Die Windows-Software synchronisiert Daten mit Microsoft Outlook, Lotus Notes, Novell Groupwise und dem Palm Desktop. Damit lassen sich die Daten zwischen Google Calendar und PDAs oder Smartphones austauschen.

Anzeige

Die Windows-Software "CompanionLink für Google Calendar" synchronisiert die Kalenderdaten wahlweise mit Microsofts Outlook, mit Lotus Notes, Novell Groupwise oder dem Palm Desktop. Somit lassen sich Kalendereinträge bequem zwischen Google Calendar und einem PDA oder Smartphone abgleichen.

Die Software nutzt das Calendar-API von Google, das derzeit noch in der Entwicklung steckt und noch nicht alle Möglichkeiten abdeckt. Daher ist der Funktionsumfang der CompanionLink-Software noch einigen Beschränkungen unterworfen. So kann es zu Problemen kommen, wenn mehr als 300 Kalendereinträge abgeglichen werden. Wiederkehrende Termine unterstützt das API derzeit nicht, so dass diese als normale Einträge erscheinen. Der Hersteller erwartet, dass Google hier noch nachbessert und die Synchronisationssoftware entsprechend aktualisiert wird.

CompanionLink für Google Calendar ist ab sofort für die Windows-Plattform online zum Preis von 29,95 US-Dollar erhältlich. Der Anbieter stellt eine 14-Tage-Testversion zum Ausprobieren zum Download bereit.


noyse 08. Jun 2006

Es funktioniert und wie :( Entweder hat man im Outlook alles doppelt und dreifach oder...

PyroX82 02. Jun 2006

Es gibt übrigends eine alternative, wenn auch aufwendigere Lösung: http://www.grinn.net...

PyroX82 02. Jun 2006

Hi, Also bei mir stürzt die Software auch ab, wenn ich versuche, meinen Google Kalender...

Skurt 01. Jun 2006

Schon bei meinem kleinen Kalender stürzt es beim Synchronisieren ab, hätte sich wohl...

Bekehrer 31. Mai 2006

du wählst bei der Termineingabe: Repeats: "Weekly" und dann Repeats every: "2" weeks...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  2. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  4. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  2. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  3. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  4. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  5. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  6. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  7. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  8. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  9. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  10. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel