Zetas wilder Ritt: YellowTab ohne Mitarbeiter

Anzeige

Zeta wird "normal weiterentwickelt", so zumindest das Versprechen der in Verhandlung befindlichen Partner. Zeta 1.3 soll als Update auf der Games Convention 2006 in Leipzig vorgestellt werden. Technische Details werden erst später unter www.zeta-os.com bekannt gegeben. Die in Entwicklung befindliche Website soll zu einer "kompletten Plattform" ausgebaut werden, inkl. Produktdetails zur letzten Zeta-Version, Kundendienst-Kontakt inkl. Telefonnummern und "nützlichen Tools" rund um Zeta.

Magnussoft, die selbst keine Telefonnummer auf ihrer Website angeben, versprechen, in den nächsten Tagen auch wieder Support per Telefon und E-Mail liefern zu können. Dies ist insbesondere deshalb relevant, da ein Großteil der Kunden Zeta über den RTL Shop erworben hat - als sichere Alternative zu Windows, die aber noch viel Entwicklungsarbeit nötig hat. Auch wenn Zeta - wie BeOS seinerzeit - schlank und schnell ist, so fehlen doch noch viele Treiber, es fehlt eine OpenGL-Unterstützung, Java und Flash werden ebenfalls nicht unterstützt und auch der mitgelieferte Firefox-Browser soll in der Zeta-Version Nutzern zufolge noch nicht drucken.

Ob das Update auf die Version 1.3 die alten Mängel wird beheben können, wurde noch nicht verraten. In Anbetracht der gerade stillstehenden Zeta-Entwicklung darf man eh gespannt sein, was das Update beinhalten wird. Stattdessen werden bereits Spieleumsetzungen in Aussicht gestellt, darunter ein Siedler-Klon (Nordland), Robin Hood oder Airline Tycoon, die "vielleicht neben der Version 1.3 präsentiert werden" könnten. Ob es sich dabei um Portierungen oder um eine Emulation handeln wird, wurde nicht genannt.

Der Untergang von YellowTab scheint nicht erst mit einem durch Dritte eingereichten Insolvenzantrag begonnen zu haben. Wie Golem.de zu Ohren kam, schrumpfte die Zahl der ehemals rund 40 YellowTab-Mitarbeiter bereits Ende 2005 deutlich - zudem wurden Löhne den bisher unbestätigten Gerüchten zufolge nicht ausbezahlt. Das verwundert etwas, denn YellowTab hat mit dem RTL Shop eigentlich einen sehr potenten Vertiebspartner, der mit Abstand am meisten Zeta-Packungen verkauft hatte und angeblich einen Umsatz von mehreren Millionen Euro bescherte.

Sollten die Pläne zur Rettung von YellowTab scheitern, dann ist es um Zeta geschehen: "Eine Freigabe des Codes kommt [...] zu keinem Zeitpunkt in Frage", heißt es seitens Magnussoft. Der von Magnussoft nicht genannte, aber auch nicht dementierte Grund: Die Rechte am in Zeta zum Einsatz kommenden BeOS-Code liegen bei PalmSource/Access, YellowTab muss nach Informationen von Golem.de für jede Veröffentlichung einer Vollversion (nicht jedoch für Updates) Lizenzgebühren entrichten.

Eine freie Version von Zeta ist damit gar nicht möglich, andererseits gibt es noch einige verbliebene private Projekte, die sich seit Jahren einem Nachbau von BeOS widmen. Darunter das Haiku OS und der AtheOS-Fork Syllable.

 Zetas wilder Ritt: YellowTab ohne Mitarbeiter

scharfschwerdt 08. Apr 2008

S.Wenzel 25. Apr 2007

da das oben geschriebene anonym ist, sollte dieser geitige Dünnschiss gar nicht erst...

dj.r.n.b 11. Apr 2007

ich habe versucht zeta auf mein hp zu instaliren aber er bleibt beim 4 bild stehen habe...

Nameless 03. Jun 2006

Was ist an Windows nicht bekloppt? Keine, da es nicht für Büro-Computer entwickelt wurde...

Anonym 02. Jun 2006

Also ich muss dazu sagen Zeta ist sowas von bekloppt da bleibe ich doch lieber bei Linux...

Kommentieren




Anzeige

  1. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  2. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  3. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  2. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  3. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  4. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  5. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  6. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  7. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  8. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

  9. Linux 3.13

    Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

  10. Klötzchen

    Dänemark in Minecraft nachgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
Digitalkamera
Panono macht Panoramen im Flug

Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  1. Lytro Illum Neue Lichtfeldkamera für Profis
  2. Nachfolger von Google Glass Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
  3. Pentax 645Z Mittelformatkamera mit 51 Megapixeln und ISO 204.800

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

    •  / 
    Zum Artikel