Anzeige

Nokia veröffentlicht Symbian-Browser-Engine als Open Source

Browser-Engine für Series-60-Plattform basiert auf KHTML und Safari

Nokia hat jetzt den Quelltext der Rendering-Engine Web Kit für Symbian-Smartphones mit Series 60 freigegeben. Im November 2005 hatte Nokia bereits den entsprechenden Browser veröffentlicht. Dieser basiert auf Apples Safari Web Kit und somit auf der Rendering-Engine KHTML des KDE-Projekts.

Anzeige

Der Open-Source-Browser für S60-Plattformen setzt auf Apples WebCore und JavaScriptCore auf, die die Basis des Webbrowsers Safari bilden. Dabei basiert WebCore wiederum auf der Rendering-Engine KHTML des Unix-Desktops KDE und JavaScriptCore auf KJS, das ebenfalls von den Entwicklern des KDE-Browsers Konqueror stammt.

Nachdem der Browser selbst bereits seit November 2005 erhältlich ist, hat Nokia nun auch die Portierung der Engine "Web Kit" für S60 als Open Source im Rahmen von Apples Web-Kit-Projekt veröffentlicht. Außer der eigentlichen Rendering Engine und JavaScriptCore zählt auch Netscapes Plug-In-API zu der Portierung. Zudem gehört eine Speicherverwaltung zum freigegebenen Code, der Situationen behandelt, bei denen kein Speicher mehr auf dem Endgerät zur Verfügung steht. Die Portierung soll außerdem Code enthalten, der eine Navigation mit einem Mauszeiger ermöglicht, Frames als Tabellen rendert, Suche im Text auf Seiten unterstützt und auch DHTML darstellen kann. Durch die Unterstützung für JavaScript sollen auch Ajax-Applikationen mit dem Browser laufen.

Nokia verspricht weiterhin, dass der Browser für S60-Geräte das Original-Layout einer Seite auf das Handy-Display bringt. Dank einer verkleinerten Ansicht soll auch die einfache Navigation durch die Inhalte möglich sein und Pop-up-Fenster blockiert der Browser automatisch. Durch die Freigabe des Quelltextes erhofft sich Nokia eine einheitliche Basis für mobile Browser und damit eine geringere Fragmentierung des Browser-Marktes. Dies wiederum soll die Entwicklung von Inhalten erleichtern.

Der Quelltext des S60-Web-Kits unterliegt den Bestimmungen der BSD-Lizenz und steht ab sofort auf opendarwin.org zum Download bereit.


ActionMan 29. Mai 2006

Na warum macht den Nokia so etwas selbstloses und gibt den Quellcode frei ? Ganz einfach...

heisedrolli 25. Mai 2006

Wie muß ich das verstehen?

nappenschrunz 24. Mai 2006

use the force, luke! scnr

schlappenprinz 24. Mai 2006

Es liegt an dir selbst!

Kommentieren



Anzeige

  1. Applikationsingenieur/in PTC Windchill PDMLink
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Department Manager Applikationsentwicklung Emission (m/w)
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. Scrum Master Application Integration (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Erste Folge beliebter Serien gratis anschauen
    (u. a. Gotham, Arrow, Girls, Boardwalk Empire, Chicago Fire)
  2. NUR BIS SONNTAG: 96 Hours - Taken 3 - Extended Cut [Blu-ray]
    7,97€
  3. Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended/Sammler Edition (3D) [Limited Edition]
    59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  2. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  3. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  4. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  5. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  6. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  7. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  8. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  9. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  10. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  2. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen
  3. Raumfahrt Raumsonde Dawn findet Wasser auf Zwergplaneten Ceres

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  2. CNTK Microsoft gibt Deep-Learning-Toolkit frei
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

  1. Re: Der Homebutton ist doch ein Fingerabdruckscanner?

    Niaxa | 09:09

  2. Re: Genial! Wenn meine Haustüre nicht auf geht...

    Niaxa | 09:07

  3. Re: Zweimal gekauft

    silberfieber | 09:06

  4. Re: Alditalk?

    Feuerfred | 09:04

  5. Re: "Sollte der Jet uns erreichen, wird das...

    Cane | 09:01


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel