KOffice 1.5.1 korrigiert Fehler

Nächste Version 1.5.2 soll im Juni 2006 kommen

Das erste Bugfix-Release für KOffice 1.5 ist nun verfügbar und soll auch die Kompatibilität zum OpenDocument-Format noch weiter optimieren. Die Importfilter wurden ebenfalls überarbeitet. Die neue Version enthält allerdings auch einen neuen Fehler in der Datenbankanwendung Kexi, weshalb Anwender dieses Programms auf Version 1.5.2 warten sollen.

Anzeige

KSpread
KSpread
Die neue KOffice-Version 1.5.1 dient hauptsächlich dazu, aufgetretene Fehler zu beseitigen. So wird nun die Vorschau auf Schriftarten wieder korrekt dargestellt und in der Textverarbeitung KWord lassen sich Dokumente mit Fußnoten gestalten. In der Tabellenkalkulation KSpread wurde ein Fehler behoben, der zum Datenverlust führen konnte, wenn Dateien im OpenDocument-Format abgespeichert wurden.

Das Drehen großer Bilder und das Skalieren in der Bildverarbeitung Krita funktioniert nun auch wieder. Vor allem jedoch die Datenbankanwendung Kexi erhielt viele Verbesserungen, darunter einige, die die SQL-Unterstützung erweitern. Ein neues Plug-In soll zudem den Import von Dateien, die mit Microsoft Access erstellt wurden, ermöglichen. Allerdings enthält Kexi nun auch einen neuen Fehler, wodurch sich Formulare nicht mehr nutzen lassen. Die Entwickler raten Anwendern der Software daher dazu, auf KOffice 1.5.2 zu warten, das im Juni 2006 erscheinen soll.

Generell wurde in KOffice 1.5.1 die Unterstützung für das OpenDocument-Format weiter optimiert, das seit KOffice 1.5 das Standardformat der freien Office-Suite ist.

KOffice 1.5.1 steht ab sofort zum Download bereit.


hello world 24. Mai 2006

Naja, den OOo-Vorläufer StarOffice gabs schon ein ganzes Stück langer als KOffice, nur...

linux-macht... 23. Mai 2006

Vielleicht möchten sich die KDE Entwickler nicht von anderen abhängig machen? Ein...

Al Bundy 23. Mai 2006

KOffice gab es schon vor OO.org. Wieso haben die Entwickler davon denn nicht ihre...

alfst 23. Mai 2006

Langsam, und die wenigsten brauchen auch wirklich so ein fettes Office-Paket wie...

Spacy 23. Mai 2006

Ich habe mich noch gar nicht KOffice befasst, weil ich bis jetzt mit OpenOffice immer...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Techniker (m/w)
    Sto SE & Co. KGaA, Stühlingen
  2. SAP-Berater (m/w) Inhouse für die HR IT-Systemlandschaft
    Unitymedia KabelBW GmbH, Köln
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. Web-Entwickler - Frontend (m/w)
    iWelt AG, Eibelstadt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Tom Clancy's Splinter Cell: Chaos Theory Download
    4,95€
  2. Cities: Skylines [PC/Mac Steam Code]
    27,99€
  3. Battlefield Hardline
    53,99€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Metashop

    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

  2. Mathias Döpfner

    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

  3. Goodgame Studios

    Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland

  4. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  5. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  6. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  7. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  8. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  9. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache

  10. Biohacking

    Nachtsicht wie ein Tiefseefisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Re: Bei GOG sogar DRM Free

    peter_pan | 21:56

  2. Re: nützt doch alles nichts,...

    Plany | 21:56

  3. Re: Ist schon Trauring...

    Itchy | 21:48

  4. Re: Es gibt kein "free to Play"

    Itchy | 21:46

  5. Re: ähm

    TC | 21:37


  1. 19:05

  2. 16:54

  3. 16:22

  4. 14:50

  5. 13:48

  6. 12:59

  7. 12:48

  8. 12:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel