KOffice 1.5.1 korrigiert Fehler

Nächste Version 1.5.2 soll im Juni 2006 kommen

Das erste Bugfix-Release für KOffice 1.5 ist nun verfügbar und soll auch die Kompatibilität zum OpenDocument-Format noch weiter optimieren. Die Importfilter wurden ebenfalls überarbeitet. Die neue Version enthält allerdings auch einen neuen Fehler in der Datenbankanwendung Kexi, weshalb Anwender dieses Programms auf Version 1.5.2 warten sollen.

Anzeige

KSpread
KSpread
Die neue KOffice-Version 1.5.1 dient hauptsächlich dazu, aufgetretene Fehler zu beseitigen. So wird nun die Vorschau auf Schriftarten wieder korrekt dargestellt und in der Textverarbeitung KWord lassen sich Dokumente mit Fußnoten gestalten. In der Tabellenkalkulation KSpread wurde ein Fehler behoben, der zum Datenverlust führen konnte, wenn Dateien im OpenDocument-Format abgespeichert wurden.

Das Drehen großer Bilder und das Skalieren in der Bildverarbeitung Krita funktioniert nun auch wieder. Vor allem jedoch die Datenbankanwendung Kexi erhielt viele Verbesserungen, darunter einige, die die SQL-Unterstützung erweitern. Ein neues Plug-In soll zudem den Import von Dateien, die mit Microsoft Access erstellt wurden, ermöglichen. Allerdings enthält Kexi nun auch einen neuen Fehler, wodurch sich Formulare nicht mehr nutzen lassen. Die Entwickler raten Anwendern der Software daher dazu, auf KOffice 1.5.2 zu warten, das im Juni 2006 erscheinen soll.

Generell wurde in KOffice 1.5.1 die Unterstützung für das OpenDocument-Format weiter optimiert, das seit KOffice 1.5 das Standardformat der freien Office-Suite ist.

KOffice 1.5.1 steht ab sofort zum Download bereit.


hello world 24. Mai 2006

Naja, den OOo-Vorläufer StarOffice gabs schon ein ganzes Stück langer als KOffice, nur...

linux-macht... 23. Mai 2006

Vielleicht möchten sich die KDE Entwickler nicht von anderen abhängig machen? Ein...

Al Bundy 23. Mai 2006

KOffice gab es schon vor OO.org. Wieso haben die Entwickler davon denn nicht ihre...

alfst 23. Mai 2006

Langsam, und die wenigsten brauchen auch wirklich so ein fettes Office-Paket wie...

Spacy 23. Mai 2006

Ich habe mich noch gar nicht KOffice befasst, weil ich bis jetzt mit OpenOffice immer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  2. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München
  3. Senior System Analyst (m/w) Trade
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  4. SAP Business Process Expert (m/w) Module SD/MM/PP
    Brüel & Kjaer Vibro, Darmstadt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Battlefield 4 Download
    8,99
  2. Far Cry 3 (100% uncut) Digital Deluxe Edition Download
    9,97€
  3. Little Big Planet 3 - Extras Edition (PS4)
    49,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Entwicklerpreis Summit 2014 Wiederspielbarkeit Reloaded
  2. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  3. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Sicherheitssystem Volvo will Fahrradfahrer mit der Cloud schützen
  2. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  3. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto

    •  / 
    Zum Artikel