Sun möchte Entwicklern sein Grid näher bringen

100 kostenlose CPU-Stunden und 50.000 US-Dollar Preisgeld

Um sein Internet-Grid zu bewerben hat Sun ein Entwicklerprogramm gestartet. In diesem Rahmen können Programmierer beispielsweise 100 kostenlose CPU-Stunden bekommen und Preise im Wert von 50.000,- US-Dollar gewinnen.

Anzeige

Entwickler, die Suns Grid-Community beitreten möchte Sun 100 kostenlose CPU-Stunden schenken, um sie vom eigenen Grid zu überzeugen. Normalerweise verlangt Sun pro Stunde und CPU 1,- US-Dollar. Mit der Community bietet das Unternehmen beispielsweise Zugriff auf Entwicklungswerkzeuge.

Zudem hat Sun einen Wettbewerb ausgerufen, bei dem die tollste Anwendung, die Suns Grid nutzt, gewinnt. Dabei gibt es zwei Kategorien, wobei die erste US-Bürgern vorbehalten ist. In beiden beträgt das Preisgeld für den ersten Platz 15.000,- US-Dollar und 5.000,- US-Dollar für die weiteren Plätze, so dass eine Gesamtsumme von 50.000,- US-Dollar zusammenkommt. In der zweiten Kategorie müssen Anwendungen mit dem Compute Server Plug-In für NetBeans entwickelt werden. Weitere Wettbewerbe sollen folgen.

Software-Herstellern bietet Sun außerdem Platz in der Entwickler-Community an, um dort Projekte zu präsentieren. So sollen die Firmen von der Zusammenarbeit mit anderen Entwicklern profitieren können. Mit dem neuen Compute Server Project möchte Sun außerdem Entwickler beim Einsatz des Compute Server Plug-Ins unterstützten.


Manitoba 20. Mai 2006

»Dabei gibt es zwei Kategorien, wobei die erste US-Bürgern vorbehalten ist.« ... »In der...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  2. SAP Produktmanager (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Wetzlar
  3. IT-Spezialist/in Shop Floor Control und Produktionslogistik
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. IT-Architekt (m/w)
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Defense Grid 2 angespielt: Kerne, Türme, Aliens
Defense Grid 2 angespielt
Kerne, Türme, Aliens
  1. Ex-Stalker Vorwürfe gegen Actionspiel-Projekt Areal
  2. Crowdfunding Kickstarter unterstützt ab Herbst deutsche Projekte
  3. Catlateral Damage 40.000 US-Dollar für Katzen-Chaos

Plasma 5 im Test: Eine frische Brise für den KDE-Desktop
Plasma 5 im Test
Eine frische Brise für den KDE-Desktop
  1. Unix-Desktop KDE SC 4.14 wird 4er-Reihe abschließen
  2. Qt-Addons KDE Frameworks 5.0 endlich erschienen
  3. KDE-Arbeitsfläche Plasma-5-Beta zeigt neues Design

Syncthing im Test: P2P-Synchronisierung leicht gemacht
Syncthing im Test
P2P-Synchronisierung leicht gemacht

    •  / 
    Zum Artikel