Anzeige

AMD verleiht X2-Notebooks an Blogger

50 Geräte für zwei Monate zum Test

Statt teurer Centrino-Werbespots betreibt AMD für seinen neuen Mobilprozessor Turion64 X2 lieber Guerilla-Marketing. Eine Verleihaktion, bei der 50 Menschen für zwei Monate ein Notebook gestellt bekommen, soll vor allem die Blog-Szene von der Intel-Alternative überzeugen.

Der Deal ist einfach: 50 Personen bekommen ein aktuelles Notebook und müssen zwei Monate über ihre Erfahrungen damit auf der Webseite amd-notebooks.de berichten. Nach Ablauf der Frist am 28. August 2006 können sie das Gerät zurückgeben oder zu einem um 300,- Euro verringerten Preis kaufen. Wer das Notebook nach Ablauf der Aktion aber nicht zurückgibt oder vergünstigt kauft, bekommt eine Rechnung über die volle Höhe des Neupreises.

Anzeige

Noch steht nicht fest, wie viel die Tester über ihr Gerät schreiben müssen. AMD will mit der Aktion aber ausdrücklich Blogger ansprechen, denn die ersten zehn Geräte werden nur an Bewerber vergeben, die ein funktionierendes Blog vorweisen können und dessen URL auch bei der Anmeldung eintragen. Erst danach sollen aus den restlichen Teilnehmern die 40 weiteren Tester ermittelt werden - einen Grund, warum man sich für geeignet hält, muss man bei der Anmeldung auch angeben.

Die Leihgeräte kommen von Asus sowie Acer und verfügen noch nicht über einen endgültigen Produktnamen. Sie sind aber mit einem 15,4-Zoll-Display im Breitformat mit Hochglanzbeschichtung und 1.280 x 800 Pixeln, DVD-Brenner, 1 GByte DDR2-Speicher und 100- bzw. 120-GByte-Festplatte recht ähnlich ausgestattet. Das Acer-Modell arbeitet mit der integrierten Grafik des ATI-Chipsatzes XPress 1100 und ist darum mit 999,- Euro Neupreis günstiger. 1.199,- Euro sind regulär für das Asus-Notebook zu bezahlen, es kommt dafür mit Nvidias CN51-Chipsatz und dem externen Grafikchip GeForce Go 7600 samt 256 MByte Grafikspeicher. Angaben zu den Akkulaufzeiten macht AMD nicht.

Den üblichen Blogging-Eifer will AMD durch einen in der Aktion versteckten Wettbewerb weiter anheizen: Der Tester, der von den Lesern der Webseite am besten bewertet wird, kann das Notebook unentgeltlich behalten.


eye home zur Startseite
L-E Morin 17. Mär 2008

Mecklenburg - vielleicht... Ich habe aber ,,ausgeschalten" UND ,,ausgeschaltet" in einem...

Mediadaten 16. Aug 2006

1st1 schrieb:-------------------------------------------------------> Rund 5000 Euro, und...

Asmael 19. Mai 2006

naa, ich wollte hier nicht den besserwisser raushängen lassen - es ist nur so, daß ich...

grundguetiger 19. Mai 2006

oje. die unsägliche form kommt daher weil kein besserwisser in der nähe war, der das zu...

Asmael 19. Mai 2006

Woher kommt bitte diese unsägliche Form? Entweder heißt es "Notebook eingeschaltet...

Kommentieren


Daggis Leben - Notizen aus der Vorstadt / 19. Mai 2006

1000 gute Gruende

Thomas goes .NET / 18. Mai 2006

Notebook 2 Monate gratis testen.

Das CIO Weblog / 18. Mai 2006

AMD mit Weblog und Test-Aktion



Anzeige

  1. Client Services Software Support (m/w)
    State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  3. Consultant Automotive Sales (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  4. Gruppenleiter (m/w) Qualitätssicherung
    Ferber-Software GmbH, Lippstadt

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Asus-Mainboard oder Monitor kaufen und DOOM gratis erhalten
  2. TIPP: PCGH i5-6600K Overclocking Aufrüst Kit @ 4.5 GHz
    nur 649,90€
  3. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Weltraumteleskop

    Nasa verlängert Hubble-Mission

  2. Freedom 251

    3,30-Euro-Smartphone soll am 30. Juni kommen

  3. Mobiles Internet

    Telefónica schaltet LTE-Netz im Untergrund zusammen

  4. Videostreaming

    Fire TV spielt Amazons Videos wieder mit Mehrkanalklang

  5. Markenrechte

    Comodo will keine Rechte an Let's Encrypt

  6. Machine Games

    Kostenlose neue Episode für Quake

  7. Pixel-Smartphone

    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

  8. Prozessor

    Den einen Core M gibt es nicht

  9. Intel Security

    Intel will McAfee verkaufen

  10. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Möglicher Ansatz?

    zombo | 11:22

  2. Re: Weg mit dem alten Schrott

    Labbm | 11:22

  3. Re: Ich versteh immer nicht

    Ovaron | 11:22

  4. Re: Und was wollen die jetzt genau damit??

    Peter Brülls | 11:22

  5. Re: Dann kauft halt kein iPhone!

    Phreeze | 11:21


  1. 11:27

  2. 11:21

  3. 10:56

  4. 10:37

  5. 10:31

  6. 10:16

  7. 09:10

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel