Abo
  • Services:
Anzeige

Googles 3D-Zeichensoftware SketchUp gratis zu haben

Kostenlose Version mit einigen Einschränkungen für private Nutzer

Nachdem Google vor rund sechs Wochen das Softwarehaus @Last Software übernommen hat, wird das bislang kostenpflichtige 3D-Zeichenprogramm SketchUp für Windows und MacOS X kostenlos angeboten - zumindest für Privatanwender. Für den beruflichen Einsatz wird weiterhin eine kostenpflichtige Variante angeboten, die dann einen etwas größeren Funktionsumfang liefert.

SketchUp
SketchUp
In der kostenlosen Variante von SketchUp finden sich einige Einschränkungen, so dass darin nicht der volle Funktionsumfang bereitsteht. Da die Software aber nur für den privaten Einsatz verwendet werden darf, sollten sich die dadurch auftretenden Beschränkungen in Grenzen halten. In der Gratisversion von SketchUp lassen sich Rasterbilder nur in Bildschirmauflösung exportieren oder zu Papier bringen; höhere Export- und Druckauflösungen liefert dann die kostenpflichtige Pro-Version.

Anzeige

SketchUp
SketchUp
Zudem wurden die Exportfunktionen in der kostenlosen SketchUp-Ausführung beschnitten. Nur der Pro-Version ist der Export in die 3D-Formate DWG, DXF, 3DS, OBJ, XSI, VRML und FBX sowie die Videoformate QuickTime und AVI möglich. Auch zwei Werkzeuge bleiben SketchUp Pro vorbehalten: Dazu zählen die Sandbox-Tools für organische Modellierungen u.a. von Geländen sowie die Film-&-Stage-Tools für die Arbeiten vor der Visualisierung.

SketchUp
SketchUp
Darüber hinaus erhalten nur die Käufer der Pro-Version technischen Support und nur diese dürfen die Software für kommerzielle Zwecke einsetzen. SketchUp erlaubt mit einfachen Mitteln, aus zweidimensionalen Strichzeichnungen dreidimensionale Grafiken zu erstellen. Sie kann über Erweiterungen unter anderem die Berechnung von Materialmengen und über eine Verpreisung der Materialien auch Kostenbetrachtungen vornehmen. Darüber hinaus gibt es Objekt- und Materialbibliotheken. SketchUp wird nach Herstellerangaben im Architekturbereich, bei Handwerkern, Spieleprogrammierern und allgemein im Designbereich eingesetzt.

Während SketchUp für Privatanwender kostenlos für Windows und MacOS X zum Download bereitsteht, muss die Version für den kommerziellen Einsatz bezahlt werden. Für SketchUp Pro 5 fallen dann Kosten von 469,- Euro an.


eye home zur Startseite
Pawel 27. Apr 2006

GMax wurde eingestellt ... wenn du es noch benutzt, lösche ja niemals deinen Setup und...

ErzNova 27. Apr 2006

Nun, wenn ich so ein Unternehmen leiten würde, würde ich es auch nicht anders machen...

gu 27. Apr 2006

siehe z.B. http://aecnews.com/news/2006/03/22/1484.aspx



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. über Performance + Talent Management Ltd., Köln
  3. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  4. PDV-Systeme GmbH, Dachau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 47,50€
  2. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: DSL-Community

    Moe479 | 23:09

  2. Re: Sehr schwach von Apple.

    lear | 23:04

  3. Re: Einfache Lösung:

    Moe479 | 23:03

  4. Re: Dann halt wieder wie früher

    Moe479 | 23:01

  5. Re: Digitale Zähler und "Nachtarif" würden das...

    Snooozel | 22:57


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel