Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung: Handy-Steuerung per Projektionsfläche

Samsung meldet Projektionstastatur für Handys zum Patent an

Samsung hat in den USA ein Patent eingereicht, das beschreibt, wie Daten über eine projizierte Bedienoberfläche in ein Mobiltelefon eingegeben werden. Das Mobiltelefon soll sich dann auch über die Projektionsfläche steuern lassen. Bereits vor mehr als zwei Jahren präsentierte Siemens auf der CeBIT 2004 eine funktionell vergleichbare Studie eines Mobiltelefons mit Laser-Tastatur, die ein Jahr später um eine stark überarbeitete Variante ergänzt wurde.

In der beim US-Patentamt eingereichten Patentschrift mit der Nummer 20060077188 bezeichnet Samsung die Projektionsfläche als "Virtual Screen". Über dieses Virtual Screen sollen sich mobile Geräte steuern lassen, was auch eine Dateneingabe einschließt. Dazu wird die Bedienoberfläche auf eine ebene Fläche projiziert, um darüber mit einem Stift etwa Daten einzugeben. Die Position des Stiftes wird dazu mit einem Sensor ermittelt.

Ein technisch ähnliches Verfahren wird bereits seit Jahren von Laser-Tastaturen verwendet. In dem Fall wird ein herkömmliches Tastenlayout auf eine Fläche projiziert, was vor allem die Dateneingabe vereinfachen soll. Auch hierbei kommt ein Sensor zum Einsatz, der in dem Fall die Position der Finger überwacht, so dass das Betätigen einer projizierten Taste erkannt wird.

Anzeige

Siemens hat anlässlich der CeBIT 2004 eine solche Lasertastatur erstmals in ein Handy integriert und die Funktionsweise in einem Prototypen demonstriert. Ein Jahr später wurde das Konzept ausgebaut, so dass über eine Projektionsfläche nicht nur Daten eingegeben, sondern das Gerät auch bedient werden konnte.

Der Patentantrag von Samsung beschreibt im Grunde einen identischen Mechanismus wie beim ein Jahr alten New Interactive Phone von Siemens. Auch wenn erste Studien zu Mobiltelefonen mit Projektionsflächenbedienung oder -eingabe bereits vorgestellt wurden, hat noch kein Handyhersteller ein Mobiltelefon mit einer solchen Technik auf den Markt gebracht.


eye home zur Startseite
Webtroll 19. Apr 2006

Auch einen Input über Handschrifterkennung hat Siemens auf der CeBit 2004 schon als...

depp 18. Apr 2006

wenn die das vor dir noch nicht gemacht haben, offensichtlich schon.

????? 18. Apr 2006

Von 2002 http://www.golem.de/0203/18940.html

Kozzah 18. Apr 2006

http://www.golem.de/0203/18940.html http://froogle.google.de/froogle?q=Tastatur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
  2. über Robert Half Technology, Koblenz
  3. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und doppelten Cashback von 150 € bis 1.000 € sichern
  2. 699,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

  1. Re: zweimal Blödsinn vom Huawei Sprecher

    cyzz | 06:42

  2. Re: Öttinger und Trump

    Sharra | 06:38

  3. Neues zum Thema ?

    Melibokus | 06:28

  4. Re: Tja, liebe Leute, alles ...

    mrgenie | 06:28

  5. Re: Lobbyarbeit verbieten

    gadthrawn | 06:23


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel