Mozilla SeaMonkey in Version 1.0.1 veröffentlicht

Internet-Programmsammlung mit Browser, E-Mail, HTML-Editor und Chat

Die Programmsammlung SeaMonkey aus Browser, E-Mail-Programm, HTML-Editor und Chat-Client hat eine leichte Überarbeitung erfahren. Version 1.0.1, die jetzt zum Download freigegeben wurde, soll Sicherheitslücken schließen, die beispielweise auch mit der überarbeiteten Firefox-Version 1.5.0.2 ausgemerzt wurden.

Anzeige

Die Liste der Änderungen von Seamonkey 1.0.1 beinhaltet aber auch noch eine weitere Fehlerbeseitigung, die die E-Mailkomponente betrifft.

Seamonkey 1.0.1 ist für MacOS X als Universal Binary erhältlich und läuft damit sowohl auf PowerPC- als auch auf Intel-Macs. Die Software soll unter MacOS X bei Intel-CPUs Geschwindigkeitsverbesserungen bieten. Außerdem wurde - vom Betriebssystem oder Prozessor unabhängig - die Stabilität der Programmbestandteile verbessert, so die Entwickler.

SeaMonkey besteht wie die Mozilla-Suite aus mehreren Programmkomponenten. Enthalten sind ein Webbrowser, ein E-Mail-Programm sowie ein WYSIWYG-HTML- Editor und der IRC-Client ChatZilla. Für Webentwickler gibt es zudem einen DOM-Inspector und einen JavaScript-Debugger. Der SeaMonkey-Code basiert auf der letzten Mozilla-Suite, wobei die Entwickler auch Funktionen aus Firefox 1.5 oder Thunderbird 1.5 integrierten.

Seamonkey 1.0.1 ist für Windows, MacOS X und Linux zu haben. Der Komplett-Download ist je nach Betriebssystemsversion zwischen 12 und 14 MByte groß. Zudem gibt es noch mit dem Net-Installer die Möglichkeit, nur die benötigten Komponenten herunterzuladen.


cvhdfh 18. Apr 2006

NVU ist etwas benutzerfreundlicher und soll einige Funktionen bieten, die der Composer...

Daniel-2 18. Apr 2006

Hallöchen, kann jemand was aus eigener Anschauung zum enthaltenen HTML-Editor sagen? 1:1...

heinz0r 18. Apr 2006

Ich bedanke mich auch mal. Zwar benutze ich SeaMonkey nur als Browser, da ich die anderen...

mxh 18. Apr 2006

Auch ich find es gut, dass es SeaMonkey gibt. Nachdem Netscape eingestellt wurde...

mxh 17. Apr 2006

Bei SeaMonkey kann man bei der benutzerdefinierten Installation entscheiden, welche...

Kommentieren


Kvedulv's Blog / 15. Apr 2006

Oster-Netdigest



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w)
    ckc ag, Region Braunschweig/Wolfsburg
  2. Business Intelligence Developer (m/w)
    FTI Touristik GmbH, München
  3. Solution Architect (m/w)
    ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH, Rott am Inn
  4. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oracle

    Larry Ellison tritt als CEO zurück

  2. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  3. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC

  4. Entlassungen

    Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark

  5. Buchpreisbindung

    Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon

  6. PC-Spiele mit 4K, 5K, 6K

    So klappt's mit Downsampling

  7. Piratenpartei

    Berliner Landeschef Lauer verlässt die Partei

  8. Paketverwaltung

    Apt mit Lücken bei der Validierung

  9. Amazon-Tablet

    Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro

  10. Chipsätze

    Ericsson stellt Modem-Entwicklung für Smartphones ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  2. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel